Audi präsentiert crosslane coupé als zukunftsweisende Studie

Audi crosslane coupéAuf dem Pariser Autosalon 2012 zeigt Audi die zukunftsweisende Studie crosslane coupé. Besonderheiten des Konzepts sind ein innovativer Plug-in-Hybrid Antrieb und eine neue Formensprache, die für kommende Q-Modelle des Herstellers relevant sein dürfte. Darüber hinaus basiert das Konzeptfahrzeug auf der nächsten Entwicklungsstufe des Leichtbauprinzips. Zentral ist die Idee, dass Technik und Design auf neuartige Weise miteinander fusionieren.

Multimaterial Space Frame: aus leichten Materialien & mit weiteren Vorteilen

Das Audi crosslane coupé ist 4,21 Meter lang, 1,88 Meter breit, 1,51 Meter hoch und hat einen Radstand von 2,56 Metern. Das bei dem Konzeptauto angewandte Leichtbauprinzip von Audi basiert auf dem Multimaterial Space Frame, was auf Deutsch so viel heißt wie ein „räumliches Rahmenwerk aus vielen Materialien“. Entsprechend ist die Karosserie aus drei verschiedenen Werkstoffen zusammengesetzt: Aluminium, kohlenstoffverstärkter Kunststoff (CFK) und glasfaserverstärkter Kunststoff (GFK). Die Aluminiumbauteile bilden eine geschlossene, steife Struktur um die Fahrgastzelle und sind mit dem Rahmen des Kühlergrills zu einer tragenden Einheit verbunden. Durch zwei Öffnungen in der Motorhaube sind die Aluminiumträger des Multimaterial Space Frame auf der Messe einzusehen. Das Leergewicht des kompakten crosslane coupé beträgt inklusive der 17,4 kWh starken Lithium-Ionen-Batterie lediglich 1.390 Kilogramm. Das geringe Gewicht ist aber nicht der einzige Vorteil der modernen Bauweise. Der Multimaterial Space Frame erlaubt sehr niedrige Schweller, so dass die Türen des crosslane coupé weit nach unten gezogen sind und ein tieferes sowie bequemeres Ein- und Aussteigen ermöglichen. Eine weitere Besonderheit der neuen Leichtbau-Struktur ist das abnehmbare Dachteil, das aus CFK besteht und nur etwa zehn Kilogramm wiegt. Fahrer und Beifahrer können das Dach per Tastendruck elektrisch entriegeln, aus der Karosseriestruktur herauslösen und über dem Kofferraum einklinken. Auf diese Weise wird das SUV zum Cabriolet.  Ebenso praktisch ist der Gepäckraum, der mit den Lehnen der Fondsitze verbunden ist. Die gesamte Einheit lässt sich circa 40 Zentimeter elektrisch nach vorne fahren, wodurch das eingerastete Dach seine Endposition erreicht, in der das Gepäck geschützt wird. Darüber hinaus wird dabei die Ebene unterhalb des Gepäckraums zugänglich, so dass sich z.B. schmutzige oder nasse Gegenstände von anderen Transportgütern trennen lassen.

Fließende Übergänge zwischen innen & außen

Im Innenraum des Konzeptfahrzeugs gelingt Audi der fließende Übergang vom Außen- zu Innendesign.  Sowohl die geometrisch klare Formensprache als auch die gleichen Materialien finden Anwendung. Das beherrschende Material im Innenraum ist kohlenstoffverstärkter Kunststoff (CFK), aber auch Aluminiumelemente werden für Details verwendet. Der Fahrzeugboden besteht aus glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK). Fahrer und Beifahrer nehmen in dem 2+2 Sitzer auf elektrisch verstellbaren Sportsitzen Platz, deren Schalen aus CFK bestehen. Hinter dem Schlagwort Audi connect verbergen sich moderne Dienstleistungen, die vor allem junge Menschen ansprechen dürften. Der in die Mittelkonsole integrierte Wählhebel, der beim Start des Wagens elektrisch ausfährt, sowie die Instrumententafel sind speziell auf die Funktionsweise des Hybridantriebs ausgerichtet, der eine weitere Besonderheit des Audi crosslane coupé darstellt.

Innovativ, effizient, mit großer Reichweite: der Dual-Mode-Hybrid-Antrieb

Der Plug-in-Hybrid des neuen Konzeptautos trägt die Bezeichnung Dual-Mode Hybrid und umfasst einen Vebrennungsmotor, zwei Elektro-Maschinen sowie ein einstufiges Getriebe. Beim Verbrennungsmotor handelt es sich um einen speziell entwickelten Dreizylinder-Benziner (TFSI) mit 95 kW (130 PS). Zusammen ergibt sich eine Systemleistung von 130 kW (177 PS). Die einzelnen Bauteile des Antriebs arbeiten wie folgt: Der Dreizylinder ist mit einem der E-Motoren verbunden, der mit 50 kW (68 PS) lediglich als Starter und Generator fungiert.  Der zweite Elektromotor  (85 kW /116 PS) übernimmt im Anschluss die elektrische Traktionsaufgabe. Je nach Bedarf koppelt das Getriebe die Motoren zusammen. Bei Geschwindigkeiten bis 55 km/h arbeitet nur der zweite Elektromotor und speist seine Energie aus der Batterie. Elektromotor 1 und Verbrennungsmotor können mittels Kupplung hinzu geschaltet werden. Die E-Fahrt ist bis 130 km/h möglich. Bei höheren Leistungen wird der Verbrennungsmotor zum Primärbetrieb und bei Bedarf vom ersten Elektromotor unterstützt. Der Fahrer kann über die Wahl der Modi „cruise“ und „raise“ bestimmen, ob elektrisches Fahren priorisiert werden soll. Das Audi crosslane coupé erreicht mit dem modernen Antriebskonzept Höchstgeschwindigkeiten von 182 km/h und schafft den Sprint von null auf 100 in 8,6 Sekunden – bzw. 9,8 Sekunden im rein elektrischen Modus. Laut Herstellerangaben liegt der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch bei nur 1,1 Litern auf 100 Kilometern. Das entspricht CO2-Emissionen von 26 Gramm pro Kilometer. Die rein elektrische Reichweite hat einen großen Anteil an den guten Durchschnittswerten, denn sie beträgt stolze 86 Kilometer. Mit seinem innovativen Antriebskonzept und dem überarbeiteten Leichtbauprinzip setzt das Audi crosslane coupé neue Maßstäbe in Sachen Effizienz. Noch ist das Modell aber Zukunftsmusik.



Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden