Ford Explorer: Mit Plug-In-Hybrid nach Europa

Der neue Ford Explorer kommt mit einem Plug-In-Hybrid nach Europa. Der Antrieb schafft es auf eine Elektro-Reichweite von 40 Kilometern.

Ford Explorer Plug-in-Hybrid kommt nach Europa

ford-explorer-aussenIm Ford Explorer vereint der Hersteller ein Plug-In-Hybrid-System aus einem Elektromotor mit 100 PS sowie einem Ford EcoBoost-V6-Turbobenziner mit 350 PS. Im rein elektrischen Betrieb schafft es das System auf rund 40 Kilometer, dank Rekuperation lassen sich weitere Kilometer während der Fahrt gewinnen. Dank der parallel geschalteten Hybrid-Architektur kann der Explorer die komplette Systemleistung gleichzeitig abrufen, um sie in agile Fahrleistungen auf und abseits befestigter Straßen zu verwandeln oder auch um 2,5 Tonnen schwere Anhänger zu ziehen.

Zusätzlich kann der Fahrer zwischen vier verschiedenen Fahrprogrammen wählen. Darunter EV Auto, EV Now, EV Later und EV Charge. Neigt sich der Akku dem Ende, wechselt das Fahrzeug automatisch zum Benzinmotor (Kraftstoffverbrauch: 3,4 Liter auf 100 Kilometer, 78 g/km CO2).

„Der neue Explorer ist wie geschaffen für Familien mit großem Platzbedarf und einer Vorliebe für Abenteuerlust. Darum war es für uns so wichtig, dass er auch mit seinem Plug-In-Hybrid-Antrieb alles ziehen kann – vom Pferdeanhänger bis zum Bootstrailer“

erläutert Matthias Tonn, Chef-Ingenieur der Explorer-Baureihe in Europa.

„Deshalb haben wir uns für ein parallel geschaltetes Hybrid-System entschieden, bei dem sich die Leistung beider Motoren addieren lassen. Und für seine Rolle als Zugmaschine haben wir den Toter-Winkel-Assistent so erweitert, dass er jetzt auch einen bis zu zehn Meter langen Anhänger erfasst.“

Assistenzsysteme und Serienausstattung

ford-explorer-innenDarüber hinaus bietet Ford im Explorer eine Vielzahl an Assistenzsystemen, die dem Fahrer unter die Arme greifen sollen. Mit an Bord sind unter anderem:

  • Park-Assistent
  • Toter-Winkel-Assistent
  • Notbremsfunktion
  • Rückfahrkamera
  • Pre-Collision-Assist
  • Fahrspur-Pilot
  • Stau-Assistent
  • Geschwindigkeitsregelanlage

Zur weiteren Serienausstattung zählen außerdem die beheiz- und kühlbaren Vordersitze, das beheizbare Lenkrad oder das Induktionsfeld zum kabellosen Laden des Smartphones. Für satten Sound sorgt das 800 Watt B&O Premium-Soundsystem mit zwölf Lautsprechern.

„Ich freue mich sehr, dass wir den neu entwickelten Ford Explorer in Europa auf den Markt bringen. Er ist das vielseitigste SUV, das wir auf diesem Kontinent jemals angeboten haben“

betont Roelant de Waard, als Vizepräsident von Ford Europa verantwortlich für Marketing, Sales und Services.

Beim Autokauf über MeinAuto.de sparen Sie viel Geld. Dank unseres Konfigurators können Sie die Ausstattung selbst zusammenstellen.

Jetzt weitere News lesen oder den Konfigurator starten!

So funktioniert MeinAuto.de:

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

1. Wunschauto konfigurieren

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

2. Sofortige Preisauskunft erhalten

so-funktioniert-meinauto-angebot

3. Kostenloses Angebot anfordern

so-funktioniert-meinauto-beim-handler-bestellen

4. Beim Händler bestellen und kaufen


Das sagen unsere Kunden über uns:

Dieser Artikel stammt aus der MeinAuto.de Redaktion. Hier finden Sie unsere Kontaktdaten und unsere Redaktionsteam.

Weitere Informationen über MeinAuto.de





Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden