BMW X-Modelle: 15 Jahre SUVs

bmw x6 2014Vor 15 Jahren führte der deutsche Automobilhersteller BMW die Bezeichung X ein. Eine lange Zeitspanne später ist aus dem X eine komplette BMW Familie geworden. Die Marke der X Modelle umfasst mittlerweile Hochleistungssportwagen wie den X5 M und X6 M, das Sports Activity Coupé X6 und den X3. Hinzu kommen Kompaktwagen wie der X1 oder Mittelklassemodelle wie der X4. Groß und luxuriös soll es schließlich noch mit dem X7 zugehen. Bis heute wurden weltweit mehr als 3,3 Millionen BMW X Modelle verkauft.

BMW X3

Pionierarbeit leistete BMW im Jahr 2004 mit dem X3. Damals übertrug der Hersteller das Konzept eines SAV auf ein weiteres Segment. Jahrelang war der X3 das einzige Premium-Fahrzeug seiner Klasse. Zudem profitierte er erstmals von der neuen Ausführung des Allradantriebs BMW xDrive, welches auch im X5 eingeführt wurde. Der Erfolg gab BMW recht, schließlich erhielt der Wagen zahlreiche Auszeichnungen und Bestnoten im „Customer Satisfaction Index“ (CSI) des Marktforschungsinstituts J.D. Power oder auch in der Pannenstatistik des ADAC. Zudem sicherte er sich die Titel „Allradauto des Jahres“ und „Geländewagen des Jahres“ bei den Leserwahlen der Magazine „Auto Bild Allrad“ und „Off Road“. Die erste Generation verkaufte sich mehr als 600.000 Mal.

BMW X5

2006 startete die Produktion des BMW X5. Käufer durften sich über einen gesteigerten Raumkomfort, luxuriöses Ambiente und soveräne Antriebstechniken freuen. Zudem war das Modell das Erste, welches mit sieben Sitzplätzen ausgestattet war. Wie schon beim X3, bekam auch der X5 zahlreiche Auszeichnungen verliehen. Darunter waren unter anderem der Designpreis „autonis“, der Gold Award bei der J.D. Power Studie zur Kundenzufriedenheit in Nordameria und der Klassensieg bei der „auto, motor und sport“-Leserwahl. 2007 und 2008 kürte „Auto Bild“ das Fahrzeug zum „Wertmeister des Jahres“. Die ansich guten Verkaufszahlen der ersten Generation toppte der Wagen in der zweiten Generation mit 730.000 verkauften Einheiten.

BMW X6

2008 präsentierte BMW das Sports Activity Coupé BMW X6. Plan des Hersteller war es, die charakteristische Dynamik intensiv zum Ausdruck zu bringen. Premiere feierte die Dynamic Performance Control, die beim permanenten Allradantrieb xDrive zum Einsatz kam. 2009 folgte das BMW Active Hybrid X6, das einen Achtzylinder-Benziner mit zwei Elektromotoren kombinierte. Mit 485 PS war es das stärkste Seirenmodell mit Hybrid-Antrieb.

BMW X1

bmw x1 test 2014Das Premium-Segment erschloss 2009 der BMW X1. Innerhalb von zwei Jahren verkaufte sich das Modell über 300.000 Mal. Mittlerweile liegt die Zahl weltweit bei 640.000 Einheiten. Der Fünfsitzer punktet vor allem durch einen großen und flexiblen Innenraum sowie durch effiziente Motoren mit BMW TwinPower Turbo Technologie. Einzigartig in der Fahrzeugklasse ist zudem das 8-Gang Steptronic Getriebe, welches optional verfügbar ist. Beim NCAP Crashtest bekam der Wagen die Höchstwertung von fünf Sternen. 2010 bekam er den „Wertmeister“-Tiel als wertstabilstes Modell seiner Klasse.

Generationswechsel BMW X3 und neuer X4

2010 erfolgte die Wachablösung des BMW X3. Das zweite Modell setzt auf mehr Sportlichkeit und Effizienz und profitierte zudem durch mehr Platz und Komfort. Wie beim X1 wurde der Wagen mit fünf Sternen beim NCAP Crashtest ausgezeichnet. Die Motorenpalette umfasst drei Benzin- und vier Dieselmotoren, zwei Varianten sind mit Hinterradantrieb erhältlich.

2014 warf BMW den neuen X4 auf den Markt, das erste Sports Activity Coupé in seinem Segment. Der Hersteller kombiniert die Merkmale der X Modelle mit sportlichen Linien eines Coupés. Angeboten wird der Wagen mit sechs Motorvarianten und BMW xDrive.

Neuer BMW X5 und X6

Mehr Fahrfreude, Effizienz und ein kraftvolleres Design verspricht BMW für die dritte Generation des X5. Wer möchte erhält den Wagen zudem mit sieben Sitzplätzen. Erstmals wird der X5 als sDrive25d mit Hinterradantrieb ausgestattet. Neuzugang der Familie ist der X6, welcher mit einem schärferen Design und gesteigerter Sportlichkeit punkten soll. Optional verfügbar ist hier ein adaptives Fahrwerkspaket.

Alternativen

Alternativen zu den X-Modellen gibt es einige. Der X1 beispielsweise muss sich gegen den Renault Koleos oder Audi Q3 durchsetzen. Der X3 tritt gegen den Audi Q5 oder Land Rover Discovery Sport an, während der X4 ähnlich zum Infiniti QX50 oder VW Touareg ist. Der BMW X5 und X6 legen sich schließlich mit dem Audi RS Q3, Volvo XC90, Land Rover Range Rover Sport oder der Mercedes M-Klasse an.

Alle oben genannten Modelle erhalten Sie über Meinauto.de zu günstigen Preisen. Beim Autokauf haben Sie die Möglichkeit einer Autofinanzierung oder eines Autoleasings.



Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden