Dein Onlineshop für Neuwagen
Waschanlage

Waschanlage: Worauf achten?

So wird Dein Auto strahlend sauber

CarCoach-Facts: Julian

Light Grey 1200-5

Light Grey 1200-10

▶ Wähle zum Besuch der Waschstraße am besten einen (milden) Tag unter der Woche

▶ Manuelle Vorbehandlung mit einem Hochdruckreiniger hilft gegen Schmirgeleffekte

▶ Fenster, Türen und Schiebedach schließen und Scheibenwischer ausschalten

▶ Kontrolliere Dein Auto unmittelbar nach der Wäsche auf Schäden

CarCoach-Facts: Julian

▶ Wähle zum Besuch der Waschstraße am besten einen (milden) Tag unter der Woche

▶ Manuelle Vorbehandlung mit einem Hochdruckreiniger hilft gegen Schmirgeleffekte

▶ Fenster, Türen und Schiebedach schließen und Scheibenwischer ausschalten

▶ Kontrolliere Dein Auto unmittelbar nach der Wäsche auf Schäden

23.08.2023 | Ein strahlend schönes Auto ist nicht nur ein Blickfang auf der Straße, sondern auch eine Wohltat für das Fahrgefühl. Wenn Du ohne großen Aufwand optimalen Glanz erreichen willst, bietet sich ein Besuch in der Waschanlage an. Was Du dabei alles beachten solltest, verrät Dir MeinAuto.de.

Auto Waschstraße
© Unplash

Weniger Schmutz bringt mehr Schutz

Ein sauberes Auto sieht nicht nur schick aus, sondern erfüllt auch einen wichtigen Sicherheitsaspekt im Straßenverkehr. Ein glänzender Lack reflektiert Licht besser und ermöglicht es anderen Verkehrsteilnehmern, Dein Fahrzeug rechtzeitig zu erkennen. Im Gegensatz dazu können Fahrzeuge, die unter einer Schicht aus Schmutz, Salz und Schutzablagerungen verborgen sind, besonders an dunklen und nebligen Tagen leicht übersehen werden. Indem Du regelmäßig für strahlende Sauberkeit sorgst, trägst Du dazu bei, potenzielle Unfälle frühzeitig zu verhindern.

Besser oft als nie

Doch wie oft solltest Du Dein Auto in die Waschstraße bringen? Diese Entscheidung hängt von Deinem persönlichen Empfinden ab. Manche Autobesitzer bevorzugen es, ihr Fahrzeug so oft wie möglich zu waschen, während andere sich etwas mehr Zeit lassen. Es gibt kein richtig oder falsch in dieser Frage. Die weitverbreitete Annahme, dass Streusalz und salzhaltige Rückstände den Autolack angreifen und die Rostbildung begünstigen, trifft bei modernen Fahrzeugen nur selten zu. In den meisten Fällen ist Dein Auto vor Korrosion geschützt, solange der Lack nicht bereits zuvor beschädigt wurde.

Es ist also ratsam, die individuellen Bedürfnisse Deines Fahrzeugs zu berücksichtigen. Falls der Lack bereits Kratzer oder Schäden aufweist, kann eine regelmäßige Reinigung und Pflege in der Waschstraße dazu beitragen, weitere Schäden zu vermeiden. Ein bewusster Umgang mit den Waschintervallen und eine regelmäßige Inspektion des Lackzustands sind der Schlüssel zu einem langanhaltenden, strahlend schönen Fahrzeug.

Auf den richtigen Tag kommt es an

Bevor Du nun aber eine Waschanlage ansteuerst: Mache Dir Gedanken, an welchem Tag Du Deinen Wagen auf Hochglanz bringen willst. Tendenziell herrscht an Samstagen der meiste Andrang. Insbesondere an sonnigen Wochenenden nach Winterende kann es da zu langen Warteschlangen kommen. Sofern es sich bei Dir einrichten lässt, wähle besser einen Tag unter der Woche. Das spart Zeit und schont die Nerven.

Ebenso ratsam ist es, einen Besuch der Waschanlage an Tagen mit extremen Minustemperaturen zu unterlassen. Auch wenn sich die Frühjahrssonne mittlerweile wieder öfter blicken lässt, können gerade die Morgen- und Abendstunden im Frühling noch eiskalt sein. Steuerst Du dann eine Waschanlage an, drohen Schäden am Lack oder an den Kunststoffteilen Deines Autos. Trifft warmes Wasser auf eine gefrorene Karosserie, kommt es infolge der hohen Temperaturunterschiede zu Oberflächenspannungen, die sich negativ auf Dein Fahrzeug auswirken. Zudem läufst Du Gefahr, dass Türschlösser vereisen und Gummidichtungen anfrieren. Auch wenn es im Frühjahr eher selten vorkommt: Ab Temperaturen von unter zehn Grad Celsius verzichtest Du besser auf eine Wäsche Deines Wagens.

Über das Waschprogramm informieren

Lädt das Wetter zu einem Waschstraßenbesuch ein, solltest Du Dich vorab schon über die angebotenen Waschprogramme informieren. Viele Stationen und Tankstellen stellen eine Übersicht im Internet bereit, die Du von zuhause aus bequem einsehen kannst. So vermeidest Du, dass Du vor Ort lange überlegen musst, welches Waschprogramm am besten zu Deinem Wagen passt. In der Regel reicht eine Basispflege vollkommen aus. Wer seinem Auto darüber hinaus etwas Gutes gönnen möchte, der sollte Zusatzprogramme mit Unterbodenwäsche oder Heißwachspflege wählen. Diese sind dann natürlich etwas teurer als die Normalpflege.

So gelingt die Fahrt durch die Waschstraße

CarCoach-Tipps Waschstraße
CarCoach-Tipp #1

▶ Vorbehandlung gegen Schmirgeleffekt

In jedem Fall solltest Du sichergehen, dass das Waschprogramm Deiner Wahl eine manuelle Vorbehandlung mit einem Hochdruckreiniger oder einen automatischen Vorwaschgang beinhaltet. Dabei wird bereits grober Schmutz von Deinem Auto entfernt. Geschieht dies nicht, kann dies während des Reinigungsvorgangs unangenehme Folgen haben: größere Schmutzartikel werden von dem Waschanlagenbürsten auf dem Lack verrieben – es kommt zu einem Schmirgeleffekt, der den Lack vollkommen verkratzen kann.

CarCoach-Tipp #2

▶ Keine Angst vorm Einfahren

Gefahren für den Lack lauern auch bei der Einfahrt in die Waschstraße. Insbesondere ungeübte Fahrer können mit dem Einfädeln auf das Transportband bzw. auf die Schleppkette etwas hadern. Da heißt es Nerven bewahren und nicht zu viel oder zu wenig aufs Gaspedal treten. Damit Dein Auto – und auch die Waschanlage – keinen Schaden nehmen, befolgst Du am besten die Anweisungen des Waschstraßenpersonals. In der Regel lotst Dich ein Mitarbeiter mit Bedacht auf die richtige Spur.

CarCoach-Tipp #3

▶ Feuchte Albträume vermeiden

Bevor Du in die Waschstraße einfährst, gibt es einen weiteren wichtigen Rat zu beachten: Stelle sicher, dass Fenster, Türen und das Schiebedach geschlossen sind, denn sonst könnte ein feuchter Albtraum sowohl Dein Auto als auch Dich erwarten. Ein versehentlich offenes Fenster oder Schiebedach könnte den Innenraum durchnässen und unangenehme Schäden verursachen.

Außerdem ist es ratsam, die Scheibenwischer auszuschalten, bevor die Waschanlage ihre Arbeit aufnimmt. Die rotierenden Bürsten und Wasserstrahlen könnten die Wischarme und Wischblätter beschädigen, wenn die Scheibenwischer in Bewegung sind.

Ein Punkt, der oft übersehen wird, betrifft moderne Features wie den Regensensor der Scheibenwischer. Vergiss nicht, diesen vor dem Waschgang zu deaktivieren, um Fehlfunktionen zu vermeiden. Das Gleiche gilt für automatisch öffnende Kofferraumtüren, die über Sensoren gesteuert werden. Wenn die Waschanlagenbürsten in diesen Bereich gelangen, könnte sich die Kofferraumklappe unbeabsichtigt öffnen und Wasser ins Fahrzeug eindringen lassen.

CarCoach-Tipp #4

▶ Alles einklappen

Bei etwas älteren Fahrzeugen ist es auch notwendig, die Antenne einzufahren oder abzuschrauben, um mögliche Beschädigungen während des Waschvorgangs zu vermeiden. Ebenso solltest Du die Seitenspiegel einknicken, sollten diese nicht automatisch einfahrbar sein. Diese Vorsichtsmaßnahmen sind besonders wichtig, da moderne Waschanlagen oft auf engstem Raum arbeiten und es zu unerwünschtem Kontakt zwischen den beweglichen Teilen des Fahrzeugs und der Anlagenausrüstung kommen könnte.

Vergewissere Dich außerdem, dass der Tankdeckel richtig geschlossen ist, bevor Du dein Fahrzeug in die Waschanlage fährst. Ein gut verschlossener Tankdeckel verhindert nicht nur, dass Wasser oder Reinigungsmittel in den Tank gelangen, sondern schützt auch vor bösen Überraschungen nach dem Waschvorgang. Wasserdruck und chemische Substanzen könnten ansonsten eindringen und Probleme verursachen.

CarCoach-Tipp #5

▶ Nicht auf die Bremse steigen

Sobald Dein Wagen von der Schleppkette durch die Waschstraße geleitet wird, ist es an der Zeit, den Motor abzustellen und den Gang herauszunehmen. Bei Fahrzeugen mit Automatikgetrieben gelten allerdings andere Voraussetzungen: Hier ist es ratsam, den Automatikwählhebel auf “N“ zu schalten und den Motor laufen zu lassen, da sonst die Räder blockieren und das Auto so von der Schleppkette der Waschstraße springen könnte – mit unschönen Folgen.

Gleiches kann passieren, solltest Du während der “Waschfahrt“ auf die Bremse treten. Unterlasse dies in jedem Fall – auch dann, wenn Du das Gefühl hast, dass Du dem vor Dir befindlichen Wagen zu nahe kommst oder eine Bürstenwalze vermeintlich nicht schnell genug beiseite geht. Du kannst ganz beruhigt sein: Waschanlagen arbeiten vollautomatisiert – da sind die Abstände genau berechnet. Bleibe also entspannt in Deinem Wagen sitzen und genieße die “Reise“ durch die Waschstraße. Es sei denn, Du nutzt eine Portalwaschanlage: Hierbei musst Du aussteigen, um dem Waschvorgang selbst zu starten.

CarCoach-Tipp #6

▶ Am Ende auf Schäden achten

Das Ende der “Waschreise“ wird meistens durch eine Ampelanlage angezeigt. Haben Du und Dein Auto alle Stationen der Waschanlage durchlaufen, springt an der Ausfahrt eine Signalleuchte auf Grün. Nun kannst Du den Motor wieder starten und einen Gang einlegen, um vorsichtig aus der Waschanlage herauszufahren. Vermeide dabei auf den ersten Metern allzu scharfes Bremsen: durch die Feuchtigkeit kann es den Reifen noch an Bodenhaftung mangeln.

Ein weiterer Tipp: Kontrolliere Dein Auto unmittelbar nach der Wäsche auf Schäden. Fallen Dir welche auf, kannst Du diese beim Anlagenbetreiber melden und Dir schriftlich bestätigen lassen.

Ist alles in Ordnung und wieder eingestellt – Antenne ausgefahren, Spiegel eingerichtet usw. – steht Dir und Deinem Auto eine glänzende Zukunft bevor – zumindest solange, bis der nächste Waschstraßenbesuch fällig wird. Versuche bis dahin immer sauber zu bleiben!

CarCoach-Fazit Paulina

Ein Besuch in der Waschanlage bringt Deinem Auto Glanz - und verliert Dir ein strahlendes Lächeln. Die Sauberkeit Deines Wagens ist aber nicht nur ästhetisch wichtig, sondern dient auch der Sicherheit. Die richtige Wahl des Waschintervalls, das Beachten von Wetterbedingungen und die vorherige Vorbereitung Deines Fahrzeugs sind Schlüssel zu einem erfolgreichen Waschgang. Achte auf kleine Details wie das Einklappen von Spiegeln und das Schließen von Fenstern, um unerwünschte Überraschungen zu vermeiden.

Mein persönlicher Tipp: Wenn Du nach dem Waschgang noch einen zusätzlichen Schritt gehen möchtest, um Deinem Auto das gewisse Extra zu verleihen, trage nach der Waschstraße eine spezielle Lackversiegelung auf. Dies schützt den Lack vor Witterungseinflüssen und lässt ihn länger glänzen.

Du liebst saubere Autos?

Hier gibt es weitere glänzende Tipps

Vogelkot vom Lack entfernen

Vogelkot vom Lack entfernen: So klappt es auch bei hartnäckigen Flecken

>> zum Ratgeber

Große Auswahl, kleine Preise

Sichere Dir jetzt Deinen Traumwagen!

Hintergrundbild: neuwagen

Vario-Finanzierung ab

195,- €*
pro Monat inkl. MwSt.40.210,- € UVP
Ford Ranger
Ford Ranger
Nutzfahrzeug

Hintergrundbild: neuwagen

Vario-Finanzierung ab

139,- €*
pro Monat inkl. MwSt.19.565,- € UVP
Citroen C4
Citroen C4

Hintergrundbild: neuwagen
Hintergrundbild: neuwagen deal

Vario-Finanzierung ab

212,- €*
pro Monat inkl. MwSt.32.930,- € UVP
Skoda Karoq
Skoda Karoq
SUV/Geländewagen

Hintergrundbild: neuwagen

Vario-Finanzierung ab

300,- €*
pro Monat inkl. MwSt.41.989,- € UVP
Skoda Kodiaq
Skoda Kodiaq
SUV/Geländewagen

Hintergrundbild: neuwagen
Hintergrundbild: neuwagen deal

Vario-Finanzierung ab

235,- €*
pro Monat inkl. MwSt.27.180,- € UVP
VW Golf
VW Golf

Hintergrundbild: neuwagen

Vario-Finanzierung ab

330,- €*
pro Monat inkl. MwSt.57.500,- € UVP
BMW i4
BMW i4
Kompaktwagen

Hintergrundbild: neuwagen
Hintergrundbild: neuwagen deal

Vario-Finanzierung ab

210,- €*
pro Monat inkl. MwSt.34.690,- € UVP
KIA Sportage
KIA Sportage
SUV/Geländewagen

Hintergrundbild: neuwagen
Hintergrundbild: neuwagen deal

Vario-Finanzierung ab

176,- €*
pro Monat inkl. MwSt.24.390,- € UVP
Skoda Kamiq
Skoda Kamiq
SUV/Geländewagen

Hintergrundbild: neuwagen
Hintergrundbild: neuwagen deal

Vario-Finanzierung ab

347,- €*
pro Monat inkl. MwSt.43.900,- € UVP
BMW X-Modelle
BMW X-Modelle
SUV/Geländewagen

Hintergrundbild: neuwagen

Vario-Finanzierung ab

217,- €*
pro Monat inkl. MwSt.30.730,- € UVP
Skoda Octavia
Skoda Octavia

10 von 206

Noch unentschlossen?

Lassen Sie sich inspirieren und verpassen Sie keinen limitierten Deal mehr!

Der Erhalt der Deal-Alarm-Mail ist kostenlos und unverbindlich. Eine Abmeldung ist über den Link am Ende jeder Deal-Alarm-Mail möglich. Informationen dazu, wie Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Alarmglocke
Mr. Purple