Dein Onlineshop für Neuwagen
Scheiben tönen

Scheiben tönen

Methoden und Kosten

CarCoach-Facts: Das Wichtigste in Kürze - Julian 1 dark

▶ Eine Scheibentönung ist nur für den Fond erlaubt.

▶ Der Tönungsgrad darf maximal 95 % betragen.

▶ Getönte Scheiben bieten neben einem Sonnen- und Hitzeschutz weitere Vorteile.

▶ Scheibenfolien sind die gängigste und günstigste Methode, um Scheiben zu tönen.

▶ Eine mögliche Scheibentönung bei einem geleasten Fahrzeug musst Du unbedingt mit Deinem Leasing-Anbieter abklären.

08.02.2024 | Getönte Autoscheiben sind nicht nur als Sichtschutz für prominente Insassen beliebt. Viele Automobilhersteller bieten Scheibentönungen deshalb bereits ab Werk an. Während einige Autofahrer die verdunkelten Scheiben nur aus optischen Gründen bevorzugen, sind für die anderen die mit der Tönung verbundenen Vorteile von größerer Bedeutung. Wenn du überlegst, die Scheiben deines Fahrzeugs nachträglich zu tönen, findest du hier eine Übersicht zu den verschiedenen Methoden, den Kosten, den gesetzlichen Auflagen sowie den Vor- und Nachteilen verdunkelter Scheiben.

Scheibe wird getönt
© Freepik

Welche Methoden gibt es und wie hoch sind die Kosten?

Um die Scheiben Deines Pkw nachträglich zu tönen, hast Du zwei verschiedene Optionen:

  • Austausch der Scheiben gegen getönte Originalscheiben des Herstellers
  • Scheibenfolierung mit speziellen Tönungsfolien.

Der Scheibenaustausch ist nicht nur die aufwendigere, sondern auch die deutlich teurere Variante der Scheibentönung. Beim Komplettaustausch gibt es in Abhängigkeit von Modell, Marke und Autobauer große Preisunterschiede. Zu den Kosten für die neuen Scheiben kommen die Werkstattkosten für die Demontage und Neumontage. Die Preise beginnen hier zumeist bei etwa 600 Euro, wenn Du die Seitenscheiben und die Heckscheibe austauschen lassen möchtest.

Scheibenfolien als preiswerte Methode sehr beliebt

Eine Verdunklung der Autoscheiben mit Tönungsfolien ist die häufiger genutzte und deutlich preiswertere Variante. Die Folien werden auf den Innenseiten der Scheiben aufgebracht. Das Angebot an Spezialfolien ist groß. Du hast die Auswahl zwischen verschiedenen Farben, Tönungsgraden, Effekten und integrierten Schutzfunktionen. Nur spezielle Sonnenschutzfolien filtern einen großen Teil der Infrarot- und der UVA-Sonnenstrahlung, die besonders schädlich für unsere Haut ist.

Die Preise für die Tönungsfolien variieren in Abhängigkeit von Folienqualität und -marke sowie gegebenenfalls den Gebühren für einen Zwischenhändler. Die Höhe der Kosten ist natürlich auch abhängig von Fensterzahl, Fenstergröße und den Preisen der Werkstatt bzw. Firma, die die professionelle Folierung durchführt. Bei einem Kleinwagen kannst Du die Scheiben mit dem Folienverfahren häufig für bereits 150 Euro tönen lassen. Bei einem größeren Fahrzeug wie einem Minivan beginnen die Preise in der Regel bei 350 Euro. Wenn Du Folien an Deinem Auto anbringst, solltest Du dies Deiner Autoversicherung mitteilen.

Scheiben tönen - selbst machen oder zum Fachbetrieb?

Wir verstehen, dass es reizvoll sein kann, die Autoscheiben in Eigenregie zu bekleben, um das Portemonnaie zu schonen. Wir raten dennoch dazu, die Scheiben grundsätzlich von einer Fachperson tönen zu lassen. Um die Folie sauber und vor allem ohne Blasen und Rillen anzubringen, sind eine möglichst schmutz- und staubfreie Umgebung sowie eine Menge handwerkliches Geschick von Nöten. Natürlich müssen alle Oberflächen vorab gut gereinigt werden. Fachleute benötigen in der Regel eine halbe Stunde für das Anbringen einer Folie. Wenn Du zum Fachmann gehst, investiert Du nicht nur in ein zumeist deutlich besseres Ergebnis, sondern profitierst auch von der Garantieleistung. Bedenke bei Deinen Überlegungen, dass eine nicht sachgemäß angebrachte Folie die Verkehrssicherheit beeinflussen und zu einem Problem bei der nächsten Hauptuntersuchung werden kann.

Gesetzliche Vorschriften - was ist beim Scheiben tönen zu beachten?

Grundsätzlich dürfen getönte Scheiben das Sichtfeld und die Verkehrssicherheit nicht beeinträchtigen. Die Windschutzscheibe und die vorderen Seitenscheiben dürfen deshalb als sichtrelevante Elemente grundsätzlich nicht getönt bzw. mit Folien beklebt werden. Scheibentönungsfolien und Einfärbungen sind erst ab der B-Säule erlaubt. Die einzige Ausnahme stellt der sogenannte Sonnenschutzblendkeil auf der Frontscheibe dar. Dieser Tönungsstreifen am oberen Rand der Scheibe darf maximal 10 cm breit und insgesamt maximal 0,1 m² groß sein.

Der Tönungsgrad für die Seitenfenster und die Heckscheibe darf höchstens 95 % betragen. Wenn Du die Heckscheibe tönen lässt, benötigst Du auf beiden Fahrzeugseiten einen zweiten Außenspiegel, weil die Sicht über den Rückspiegel eingeschränkt ist.

Bei der Auswahl der Tönungsfolien ist unbedingt darauf zu achten, dass eine AGB-Nummer die Zulassung des Artikels für den Straßenverkehr bestätigt. Wenn Du Scheibenfolien ohne aufgedruckte AGB-Nummer – also ohne Bauartgenehmigung – anbringst, wird eine TÜV-Abnahme zwingend erforderlich. Dann kann es Durchaus passieren, dass Du die Folien wieder entfernen musst. Bei Folien mit aufgedruckter AGB-Nummer ist keine TÜV-Eintragung erforderlich.

Strafen bei Verstößen gegen die StVZO

Wenn Du die Bauartgenehmigung für die Scheibentönung nicht vorzeigen kannst, fällt normalerweise ein Bußgeld in Höhe von 10 Euro an. Bei unzulässigen Tönungen bzw. nicht ordnungsgemäß angebrachten Tönungsfolien sowie fehlenden Außenspiegeln drohen außerdem Strafen für das Fahren bei eingeschränkter Sicht (10 Euro) oder Bußgelder für nicht vorschriftsgemäße Fahrzeuge (25 Euro). Mahnt die Polizei die Beeinträchtigung der Verkehrssicherheit an, gibt es im Regelfall sogar einen Punkt in Flensburg. Zusätzlich ist eine Geldstrafe in Höhe von 90 Euro zu entrichten. Bei nicht ordnungsgemäßer Scheibentönung droht auf Grundlage der StVZO außerdem ein Verlust der Betriebserlaubnis für das Fahrzeug.

Was sind die Vorteile und Nachteile beim Scheiben tönen?

Neben den ästhetischen Gründen spielen für viele Autohalter - vor allem bei Familien mit Kindern und Vielfahrern - auch die Vorteile von Autoscheibentönungen eine wichtige Rolle bei ihrer Entscheidung für eine Verdunklung des Fonds. Zwar können Folien auch gewisse Einschränkungen mit sich bringen, die Benefits scheinen dennoch zu überwiegen.

▶ Vorteile

  • Eine Tönung mit Sonnenschutzfolien hilft die sonnenbedingte Hitze im Fahrzeug zu reduzieren und sorgt für ein verbessertes Innenraumklima. Besonders wenn kleine Kinder oder Tiere an Bord sind, ist der Hitzeschutz von großem Vorteil. Auch die Strahlenbelastung durch Sonneneinfall ins Auto wird mit der passenden Folie zusätzlich reduziert. Ein weiterer positiver Effekt: Die Klimaanlage wird entlastet. So wiederum verbraucht der Wagen weniger Sprit oder Strom.

  • Die getönten Scheiben im Fond schützen vor Blendung. Zum einen wird wie bereits erwähnt die Sonneneinstrahlung reduziert. Zum anderen fällt das Fahrzeuglicht anderer Verkehrsteilnehmer nicht so stark ein. Besonders für Kinder, die auf der Rückbank schlafen, aber auch beim Blick in den Rückspiegel kann das durchaus angenehmer sein.

  • Bei einem Unfall können Folien je nach Qualität und in Abhängigkeit vom Unfallgeschehen ggf. als Splitterschutz dienen, weil die Glassplitter an der Klebefläche haften bleiben.

  • Für viele Fahrzeughalter bedeutet auch der Sichtschutz durch die Verdunkelung einen großen Mehrwert. Die getönten Scheiben schützen vor einem direkten Einblick in das Fahrzeuginnere, was möglicherweise auch Diebe abschrecken kann. Bei einem Tönungsgrad von 95 % ist von außen fast nichts mehr zu erkennen.

  • Die Reduktion der direkten Sonneneinstrahlung hat einen weiteren positiven Nebeneffekt. Stoffe oder anderes Wageninterieur bleichen weniger aus.

  • Die Folien lassen sich bei Bedarf wieder vollständig entfernen. Um etwas Geld zu sparen, kannst Du das Abziehen eventuell auch selbst vornehmen.

▶ Nachteile

  • Je nach Tageszeit schränkt eine Scheibentönung die Sicht stark ein. In der Dämmerung oder in der Nacht kannst Du bei einer 95%igen Tönung die Umgebung kaum noch Durch die Scheibe erkennen. Besonders bei einer getönten Heckscheibe können das Rückwärtsfahren und Rangieren bei Dunkelheit eine Herausforderung darstellen. Der Rundumblick aus dem Auto ist nur gegeben, wenn es draußen hell ist.

  • In Abhängigkeit von der Veredelung und Qualität der Folie kann es zu einer leicht verschwommenen Sicht kommen. Deshalb sind besonders Folien zu empfehlen, die „gesputtert“ sind. Diese etwas teureren Varianten sind aufgrund einer metallisierten Veredelung normalerweise leicht silberfarben. Sie sind klarer und in der Regel langlebiger.

  • In einigen Verkehrssituationen können getönte Scheiben die Sicht anderer Verkehrsteilnehmer behindern und die Unfallgefahr erhöhen. Probleme können z. B. beim Rückwärts-Ausparken bei nebeneinander gereihten Autos auftreten, wenn getönte Scheiben des nebenstehenden Fahrzeugs den Blick auf die Straße verhindern.

  • Je nachdem, welchen Zweck die Tönung erzielen soll – z. B. Schutz vor starker Sonneneinstrahlung im Fond – gibt es möglicherweise preiswertere und flexible Lösungen wie z. B. das Anbringen von Sonnenblenden. Diese Ansätze sind allerdings eher praktisch und versprechen selten eine schöne und sportliche Optik.

Kann ich die Scheiben meines Leasingfahrzeugs tönen?

Ob Du die Scheiben Deines Leasingfahrzeugs tönen lassen darfst, solltest Du in jeden Fall im Vertrag nachlesen bzw. mit Deinem Leasinggeber individuell abklären. Normalerweise bedarf jede Änderung am Fahrzeug einer schriftlichen Genehmigung. Manche Leasing-Firmen sehen eine professional durchgeführte Scheibentönung sogar als wertsteigernd an. Deshalb gestatten sie Dir, die Scheiben zu tönen und fordern auch keine Demontage ein, wenn das Auto zurückgegeben wird.

Die Entscheidung Deines Leasing-Partners ist möglicherweise vom Fahrzeugtyp oder anderen Faktoren abhängig. Wenn der Leasinggeber nur eine Scheibentönung für den Leasingzeitraum gestattet, lassen sich die Tönungsfolien wieder entfernen. Eine Fachperson verlangt dafür je nach Fahrzeug in der Regel zwischen 100 und 200 Euro. Damit alle Reste vollständig entfernt werden, ist eine fachmännische Durchführung anzuraten. Einige Leasingunternehmen gestatten es aber schlicht und einfach auch gar nicht, die Scheiben eines geleasten Fahrzeugs zu tönen.

[GLOBAL] Testbericht CarCoach-Fazit - Auf den Punkt gebracht - White Text - Julian

Wenn Du deine Autofenster nachträglich tönen möchtest, ist das Anbringen von Folien eine erschwingliche Möglichkeit. Wähle jedoch hochwertige Folien, die Deinen Bedürfnissen entsprechen und von guter Qualität sind. Es ist ratsam, die Folien nicht selbst anzubringen, es sei denn, Du bist damit sehr vertraut.

Beachte, dass getönte Fenster deine Sicht einschränken können, besonders bei schlechten Lichtverhältnissen. Stelle sicher, dass Du Dich beim Fahren wohlfühlst. Wenn Du ein geleastes Auto hast, kläre Veränderungen bitte vorher mit dem Leasinggeber ab.

Du möchtest mehr wissen?

Unsere Ratgeber helfen weiter

Auto folieren: Vorteile, Nachteile und Kosten von Car Wrapping

Auto folieren: Vorteile, Nachteile und Kosten von Car Wrapping

>> zum Ratgeber

Das Automagazin von MeinAuto.de

Lenke Dein Wissen auf die Überholspur

Klickbanner Automagazin - News

Automagazin Klickbanner - Ratgeber

Automagazin Klickbanner - Testberichte

Automagazin Klickbanner - Lexikon

Bereit für Deinen Traumwagen?

Hier findest Du ihn

Hintergrundbild: neuwagen

Vario-Finanzierung ab

185,- €*
pro Monat inkl. MwSt.40.210,- € UVP
Ford Ranger
Ford Ranger
Nutzfahrzeug

Hintergrundbild: neuwagen

Vario-Finanzierung ab

115,- €*
pro Monat inkl. MwSt.11.300,- € UVP
Dacia Sandero
Dacia Sandero
Mini/Kleinwagen

Hintergrundbild: neuwagen

Vario-Finanzierung ab

189,- €*
pro Monat inkl. MwSt.22.700,- € UVP
Audi A1 / S1
Audi A1 / S1
Mini/Kleinwagen

Hintergrundbild: neuwagen
Hintergrundbild: neuwagen deal

Vario-Finanzierung ab

384,- €*
pro Monat inkl. MwSt.43.500,- € UVP
BMW X-Modelle
BMW X-Modelle
SUV/Geländewagen

Hintergrundbild: neuwagen

Vario-Finanzierung ab

239,- €*
pro Monat inkl. MwSt.34.690,- € UVP
KIA Sportage
KIA Sportage
SUV/Geländewagen

Hintergrundbild: neuwagen
Hintergrundbild: neuwagen deal

Vario-Finanzierung ab

373,- €*
pro Monat inkl. MwSt.41.989,- € UVP
Skoda Kodiaq
Skoda Kodiaq
SUV/Geländewagen

Hintergrundbild: neuwagen

Vario-Finanzierung ab

439,- €*
pro Monat inkl. MwSt.40.150,- € UVP
Cupra Born
Cupra Born
Kompaktwagen

Hintergrundbild: neuwagen
Hintergrundbild: neuwagen deal

Vario-Finanzierung ab

202,- €*
pro Monat inkl. MwSt.24.390,- € UVP
Skoda Kamiq
Skoda Kamiq
SUV/Geländewagen

Noch unentschlossen?

Lassen Sie sich inspirieren und verpassen Sie keinen limitierten Deal mehr!

Der Erhalt der Deal-Alarm-Mail ist kostenlos und unverbindlich. Eine Abmeldung ist über den Link am Ende jeder Deal-Alarm-Mail möglich. Informationen dazu, wie Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Alarmglocke
Mr. Purple