Seat Tecta: Aus 20v20 Studie wird Serienmodell

21.01.2016 Alle News

Auf dem Genfer Automobilsalon 2016 wird Seat den Tecta vorstellen. Das Modell ist das erste SUV des Herstellers.

Studie 20v20 wird nun zur Serie


Seat 20v20 tecta 2015 außen vorne statischDie im März vorgestellte Studie 20v20 von Seat hat die Entscheidungsträger wohl überzeugt, denn jetzt gibt es den Startschuss für die Serienfertigung. Seat sticht nun mit dem Tecta auch in das SUV-Segment vor. Hier finden Sie weitere Details zur 20v20 Studie.

Vorlage ist der Seat Leon


Seat 20v20 tecta 2015 hinten statisch außenModel für den Seat Tecta stand der beliebte Leon, der dem SUV seine Optik und Technik leiht. Der Wagen misst eine Länge von 4,35 Metern und soll gegen Größen wie den Nissan Qashqai bestehen. Den Antrieb übernimmt ein 1.2-Liter-Benziner mit 110 PS, der durch die Topmotorisierung mit 200 PS sowie Allradantrieb und Doppelkupplungsgetriebe abgelöst werden kann. Im Laufe der Zeit soll noch eine Cupra-Version mit 250 PS folgen.



Seat 20v20 tecta 2015 außen vorne statisch modellHergestellt wird der Seat Tecta in Kvasiny, wo auch der Skoda Kodiak vom Band rollt. Im Sommer 2016 soll der Wagen schließlich für ca. 20.000 Euro verkauft werden und eine günstige Alternative zu diversen teuren SUVs bilden.

Weitere Neuwagen finden Sie auf MeinAuto.de, wo Sie rabattierte Fahrzeuge aller Art finden. Außerdem bieten wir eine Finanzierung und ein Autoleasing für das neue PKW an.

Nun ist aus dem Tecta der Seat Ateca geworden. Bis zum Schluss war der Name nicht des neuen SUV nicht ganz klar. Hier geht's zur Modellseite des neuen Seat Ateca.

Seat Ateca Neuwagen über MeinAuto.de konfigurieren




Autor: Fabian Thomas

 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > News > Seat Tecta: Aus 20v20 Studie wird Serienmodell
nach oben