Seat 20V20: Weitere Details zur Studie

19.07.2015 Alle News

seat suv 2015Die Klasse der SUVs ist beliebt wie nie. Auch die VW-Tochter will einen Stück vom Kuchen und gibt einen Einblick auf das kommende Seat SUV.

Bis jetzt hat Seat noch keinen SUV im Sortiment, doch das soll sich in Zukunft ändern. So tummeln sich gleich drei Modelle auf der To-do-Liste, die im Laufe der Jahre den Markt erobern sollen. Die Studie zum Top-SUV präsentierte der Automobilhersteller jüngst und verpasste dem ganzen den Titel 20V20. Das Ergebnis: Ein SUV mit einer Gesamtlänge von 4.659 Millimetern.

Zusammen mit den Ingenieuren von Skoda werkelt Seat am kommenden SUV. Wie Designchef Alejandro Mesonero-Romanos mitteilt, soll der Wagen mit einem klaren Design und einer perfekten Balance der Proportionen punkten. Verbaut werden hochglänzende Kunststoffe, Aluminium und Glas, die allesamt harmonisch zusammenarbeiten. Hinzu kommen straffe Integralsitze und viel Platz in der zweiten Reihe. Den Weg nach vorne fördern große Alu-Räder mit üppigen Bridgestone Dueler H/L 400 im Format 275/45 R 20.

Den Antrieb der 20V20-Studie übernimmt ein 1.4 TSI mit 150 PS. Anschließend sollen weitere Benzinmotoren mit 180 PS sowie der 1.6 TDI mit 110 PS und ein 2.0 TDI mit 150 und 190 PS folgen. Bereits aus dem Passat bekannt ist der Biturbo, der satte 240 mitbringt. Generell bietet der Baukasten Platz für Motoren bis zu 300 PS. Abseits der Piste kann sich der Fahrer auf den Allradantrieb verlassen, doch auch ein reiner Frontantrieb soll möglich sein.

Alternativen


Ähnliche Modelle lauten Skoda Yeti und Mazda CX-5. Ersterer ist für 19.690 Euro erhältlich, der Mazda kostet 24.190 Euro.

Schon im März berichteten wir von der Premiere des neuen Seat SUV in Genf.

Über MeinAuto.de bieten wir Ihnen einen Konfigurator an, um die Ausstattung ihres Autos beim Autokauf selbst zusammenzustellen.




Autor: Fabian Thomas

 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > News > Seat 20V20: Weitere Details zur Studie
nach oben