VW Tiguan, Hyundai ix35 und Mazda CX-5 Test: Zeit für die Thronfolge?

Da gegenwärtig sogar der glänzende Lack von gelben Engeln abfällt, fragt man sich als Autokäufer: worauf kann man sich noch verlassen? Uns fiele da ein SUV ein, einer wie der VW Tiguan zum Beispiel. Ob auf ihn wirklich Verlass ist, wollen wir im Vergleich mit dem Hyundai ix35 und den Mazdas CX-5 herausfinden. Test der Allrad-SUVs mit Turbodiesel.

Vergleich Einrichtung & Raumverteilung

VW Tiguan Test 2014Zuverlässigkeit und Sicherheit, das sind zwei Eigenschaften, die man häufig mit SUVs verbindet. Der VW Tiguan ist für viele der Inbegriff dieser Tugenden – und wer im kompakten Nordsachsen Platz nimmt, der kann das nachvollziehen.

Vorne etwa betten uns die Sportsitze – serienmäßig in der „Sport & Style“-Ausstattungslinie – komfortabel in das hochwertig verarbeitet Cockpit ein. Das Raumgefühl, die Rundumsicht und der Freiraum sind ausgezeichnet, die gesamte Ergonomie sitzt wie angegossen, lediglich die Bedienung des Navigationssystems stört die Harmonie. Erstklassig sind Komfort und Platzangebot auch auf der Rückbank, der Kofferraum überzeugt mit seinem Volumen von 470 bis 1.510 Litern und seiner Variabilität; lediglich eine zu hohe Ladekante behindert das Beladen. Können die beiden Herausforderer aus Japan und Korea hier dagegenhalten?

Der Mazda CX-5 kann – und vereinzelt kann er den VW sogar überbieten, bspw. beim Kofferraum, in den 503 bis 1.620 Liter passen. Der ist im CX-5 aber nicht nur am größten, sondern auch am wandlungsfähigsten. Die drei Sitze in seinem Fond können wir einzeln umklappen, auch vom Gepäckraum aus. Eine unliebsame Überraschung hält der kompakte Japaner allerdings bereit: die Heckklappe öffnet nicht hoch genug und findet immer wieder den Kontakt mit der Stirn des Testfahrers. Ärgerlich – und der Hyundai ix35 führt eindrucksvoll vor, wie das Portal zu den Stauräumen richtig gestaltet wird, weit und einladend nämlich. Leider bringen wir dort aber nur 465 bis 1.436 Liter unter, weshalb der ix35 in dieser Disziplin den letzten Platz belegt.

Die Innenräume der asiatischen SUVs sind aber unisono von einladender Qualität. Etwas feiner ist der Mazda CX-5 gearbeitet, der uns mit seinen exzellenten Sitzen, seinen hochwertigen Kunststoffverkleidungen und seinem freizügigen Platzangebot überzeugt. Er reicht beinahe an das Niveau des VW Tiguan heran, der Hyundai ix35 hingegen fällt insbesondere bei der Materialwahl und -verarbeitung ab. Dafür glänzt er mit sehr guter Übersicht und einem schlüssigen Bedienkonzept, vor allem beim Navi. Made in Südkorea eben.

Motoren & Getriebe

Mazda CX-5 Test 2014Da wir mit der Bedienung der drei kompakten SUVs nun vertraut sind, wird es Zeit, den Motoren auf den Kolben zu fühlen. Und da erleben wir die erste Überraschung: der 140 PS starke 2.0 TDI des Tiguan sieht kein Land gegen die beiden Turbodiesel aus dem Fernen Osten.

Meister im Kolbenheben sind zweifellos die Motorenbauer von Mazda, die mit dem laufruhigen 2,2 Liter Skyactive-Antrieb einen Top-Turbodiesel unter die Motorhaube gezaubert haben. Das 150 PS starke Aggregat zieht mit 380 Nm Spitzendrehmoment (ab. 1800 Touren) und zwei Turboladern am spontansten an und am ausgewogensten durch. Zum Beweis: 9,1 Sekunden braucht der Mazda CX-5 für den Sprint von 0 auf 100 km/h, der Hyundai benötigt eine, der VW gut zwei Sekunden länger. Beim Durchzug fällt der leise aber zahme 2.0 TDI des Tiguan sogar noch weiter ab, im VI. Gang verliert er von 80 auf 120 km/h über sechs Sekunden auf den 2.2 Skyaktiv. Der laut knatternde 136 PS starke 2.0 CRDi des Hyundai büßt hier lediglich eine Sekunde ein.

Überraschung Nummer zwei folgt an der Zapfsäule: Denn trotz bessrer Spritzigkeit ledert der Mazda die Konkurrenten auch beim Verbrauch ab. In unserem Test kam er mit 7,4 Litern aus, der Hyundai ix35 genehmigte sich 7,6 und der Tiguan 7,8 Liter. Das liegt sicherlich auch daran, dass die knackige Sechsgang-Box im CX-5 zum häufigen Rühren einlädt. Das 6-Gang-Getriebe des Tiguan schaltet sich ebenfalls sehr leichter, zäh hingegen das des Hyundai ix35.

Fokus Fahrverhalten

Hyundai ix35 Test 2014Und wie sieht es mit dem Fahrkomfort aus? Hier trumpft der VW Tiguan mit ganz sanften Tönen auf. Dank seiner adaptiven Dämpfer – sie kosten 1.115 Euro extra – kaschiert er jede Unebenheit souverän und zieht auf Wunsch auch zackig um die Kurven. Der Mazda CX-5 kann das aufgrund seiner straffen Federung noch flotter, allerdings geht das auf Kosten des Federungskomforts; zudem ist er im Grenzbereich weniger sanftmütig als der Wolfsburger. Bleibt noch der Hyundai ix35, der in puncto Fahrwerk aber nicht überzeugen kann. Zu schwammig und doch zu steif federt er über Stock und Stein.

Fazit: Der VW Tiguan setzt in Bezug auf Verarbeitung und Fahrkomfort nach wie vor die Maßstäbe. Der Mazda CX-5 ist ihm jedoch dicht auf den Fersen – und beim Antrieb sogar zwei Schritte voraus. Der Hyundai kann nicht ganz mithalten, sein Verkaufsargument ist der niedrige Preis. Auf MeinAuto.de kostet der ix35 2.0 CRDi 4WD in der mittleren Ausstattungslinie Trend – inklusive 13,90% Rabatt – ab 26.031 Euro. Der Mazda CX-5 2.2 AWD beginnt in der vergleichbaren Ausstattungs-Linie Center-Line bei 26.254 Euro (16,60% Rabatt); der Tiguan 2.0 4MOTION Sport & Style mit Adaptivfahrwerk und 20,84% Rabatt bei 26.803 Euro. (nau)

Tipp: Für den Neuwagenkauf eines dieser SUV-Modelle finden Sie auf MeinAuto.de gleich mehrere preiswerte Möglichkeiten der Autofinanzierung, etwa einen zinsgünstigen Autokredite für Privatkunden; oder ein attraktives Auto Leasing für Gewerbekunden.

Weitere Berichte gibt es hier: VW Tiguan Test



Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden