VW Nutzfahrzeuge 2014: Modellwechsel angekündigt

vw nutzfahrzeuge 2014Auf einer Pressekonferenz kündigte Volkswagen eine neue Generation der T-Baureihe an. 2015 soll der Modellwechsel vollzogen werden. Rund 108.000 Exemplare der T5 Baureihe wurden in den ersten acht Monaten verkauft. Das sind rund sechs Prozent als zuvor, im Einzelmonat August waren es sogar 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Aufgrund der hohen Nachfrage musste im Werk ein Nachtschichtsegment eingerichtet werden, da die Kapazitätsgrenze erreicht wurde. Auf der IAA zeigt VW die neue Studie TRISTAR, die einen Ausblick auf den T6 bieten soll. Laut Herstellerangaben seien die Umsatzerlöse der ersten sechs Monate 2014 um ein Prozent auf 3,724 Milliarden Euro rückläufig, was auf das schwierige Marktumfeld in Südamerika zurückzuführen ist. Das Operative Ergebnis des Halbjahres hingegen sei auf 280 Millionen Euro gewachsen.

„In den ersten acht Monaten dieses Jahres haben wir in unserem wichtigsten Marktgebiet sieben Prozent mehr ausgeliefert. Und parallel sind auch die Auftragseingänge gestiegen. In Deutschland stammt momentan jedes dritte neu zugelassene leichte Nutzfahrzeug aus unserer Produktion, in Europa jedes fünfte“, so Dr. Eckhard Scholz, Vorsitzender des Vorstand von Volkswagen Nutzfahrzeuge.

Mittlerweile ist VW Nutzfahrzeuge auf über 100 Märkten der Welt vertreten, womit der Hersteller Verluste in einzelnen Regionen kompensieren kann. Weltweit wurden 285.900 Nutzfahrzeuge verkauft, was ein Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum bedeutet. Während der Caddy und Crafter sich ausgezeichnet verkaufen, macht einzig der Amarok Probleme. In Südamerika und Brasilien sind die Verkäufe rückgängig. Allerdings sei Dr. Scholz mit dem Verlauf zufrieden. Man müsse jedoch vor gesamtwirtschaftlichen Risiken und politischen Spannung achtsam sein. Dementsprechend wichtig sei eine gute Bindung zum Kunden. Deshalb habe VW Nutzfahrzeuge sich entschieden, vom „produktbezogenen Hersteller zum kundenorientierten Mobilitätsdienstleister“ zu wechseln. „Wir präsentieren für jeden beruflichen und privaten Wechselfall des beruflichen und privaten Lebens die richtige Lösung. Wir wissen, was die Kunden wollen und wir setzen es um“, erklärte Scholz.

Das mittelfristige Ziel der Marke sei nun die Internationalisierung von Produktstätten und Produkten. Die Grundsteinlegung des Werks im polnischen Wrzesnia steht unmittelbar bevor, die Produktion beginnt Ende 2016. Der Crafter wird darüber hinaus in den unterschiedlichsten Marktgebieten vermarktet. Hinzu kommt die Erschließung der Märkte in Asien, China, Russland oder auch den USA.

Zu den Nutzfahrzeugen gehört unter anderem der VW Amarok, der über Meinauto.de für 28.339 Euro erhältlich ist. Der Wagen leistet 180 PS und verbraucht zwischen 6,8 Liter und 8,3 Liter auf 100 Kilometer.

Sämtliche Modelle von VW bieten wir Ihnen per Autokauf oder Autofinanzierung an. Über Meinauto.de sparen sie dank des Konfigurators bares Geld.



Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden