IAA 2013: Die Stars der Messe Vol. 2

Nachdem wir bereits letzte Woche die IAA Stars 2013, mit dem Blick auf den VW-Konzern, gezeigt haben, stehen nun weitere Modelle an. Heute wollen wir uns mit den französischen Autobauern beschäftigen. So zeigen eben auch Peugeot, Renault und Citroen die Neuwagen der Zukunft. Zwei Hersteller kommen dabei mit Van-Modellen und bei einem geht es komplett um die Kompaktklasse.

Peugeot 308 auf Golf-Jagd

Erst kürzlich präsentierte VW den neuen Golf 7, nach und nach erscheinen die diversen Varianten des Kompaktwagen. Doch auch die Konkurrenten zeigen Neuheiten, so stehen ebenfalls Kia cee’d, Hyundai i30, Seat Leon und Toyota Auris noch nicht so lange bei den Händlern. Ebenfalls ein brandheißes Modell ist der Mazda 3 2013, der ebenfalls auf der IAA stehen wird. Also muss man auch in Frankreich reagieren, das wird man mit dem Peugeot 308 tun. Die neue Generation soll wieder wie ein Kompakter aussehen und die Züge eines Vans verlieren.

So wird der 308 in der neuen Version kürzer, flacher und leichter. Er verliert 3 cm in der Länge und vier 4 cm in der Höhe. Die größte Veränderung erleben wir im Gewicht, hier speckt der Peugeot rund 140 kg ab. Insgesamt soll das Modell zeitgemäßer werden, denn auch hier hält die berühmte Hai-Front Einzug. Dabei orientiert man sich an dem erfolgreichen Frontdesign von Ford. Dadurch wird der 308 sportlicher. Im Innenraum soll mehr auf Qualität gesetzt und die Übersicht verbessert werden. Doch schon jetzt fallen Nachteile auf, denn die Temperatur wird nicht mehr klassische über Regler verstellt, sondern über den Touch-Monitor. Platz soll es genug geben, denn mit 470 Liter Kofferraumvolumen schlägt er den Golf deutlich.

Bei den Motoren soll alles zur Verfügung stehen, was das Herz begehrt. Auf der einen Seite ein Diesel-Sparer mit 3,2 Litern auf 100 Kilometern. Dem gegenüber soll der GTI stehen, der 230 PS leistet. Auch normale Benziner wird es gegen. Bei den Preisen möchte man sich ebenfalls abgrenzen. Mit 16.500 Euro ist man günstiger als der Golf 7. Allerdings wird man bei Weitem nicht so vielseitig wie der VW, denn der Dreitürer fällt weg und der Kombi (2014) und das Cabrio (2015) kommen erst später.

Citroen und Renault mit Vans

Citroen C4 Grand Picasso 2013Erst kürzlich zeigte Citroen den neuen C4 Picasso, auf der IAA 2013 soll man schließlich die Grand-Version zu Gesicht bekommen. Sieben Sitze und eine Menge Platz soll der Van bieten. Mit einer Länge von 4,36 m ist der C4 Grand Picasso nicht das klassische Stadtauto, denn hier warten andere Vorzüge. Durch die Länge bietet Citroen entweder Platz für sieben Personen (dritte Sitzreihe) oder mehr Ladefläche im Kofferraum. In Sachen Design bekommt der große Van eine eigene Front und die Heckleuchten erinnern bei der Anordnung an Audi. Möchte man in der Familienkutsche etwas mehr Leistung, kann man sich für maximal für 156 PS entscheiden.

Bei Renault dreht es sich eine Markenlegende, denn der Espace ist seit Jahren nicht aus dem Programm wegzudenken. Auf der IAA in Frankfurt soll es eine Studie der neuen Generation geben. Diese soll durch die neue Designsprache sehr an Clio und Captur erinnern. Es wird also auch hier zeitgemäßer. Bei der Form traut man sich einen Van mit dem Kombi zu mischen. Hoffen wir, dass es gut geht und nicht zu einem Flop wie die R-Klasse von Mercedes wird. Bereits Ende 2014 soll Schluss mit Studien sein, denn da erwartet man den neuen Renault Espace. Wir sind gespannt.



Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden