Dein Onlineshop für Neuwagen
Lkw Parkplatz

Lkw-Fahrverbot

So profitieren Autofahrer davon

CarCoach-Facts: Johannes

▶ Es gibt drei Hauptarten von Lkw-Fahrverboten: Sonn- und Feiertagsfahrverbote, Samstagsfahrverbote in der Ferienzeit und Nachtfahrverbote

▶ Lkw-Fahrverbote verbessern die Verkehrssicherheit und reduzieren Unfälle

▶ Sie fördern einen gleichmäßigen Verkehrsfluss und verringern Staus

▶ Während Ferienzeiten erleichtern sie Urlaubsreisen und reduzieren Stress für Reisende

▶ Anwohner profitieren von weniger Lärm an Wochenenden und Feiertagen

▶ Fahrverbote tragen zur Entlastung der Umwelt bei, indem sie Emissionen reduzieren

08.07.2024 | Das Lkw-Fahrverbot in Deutschland betrifft Berufskraftfahrer und Autofahrer gleichermaßen. An Wochenenden und Feiertagen sowie in der Ferienzeit vom 1. Juli bis 31. August gelten spezielle Regelungen zur Verkehrsberuhigung. Bei MeinAuto.de erfährst Du, welche Bußgelder bei Missachtung drohen, welche Ausnahmen es gibt und wie Du als Autofahrer am besten mit den Einschränkungen umgehst.

Lkw Fahrverbot Parkplatz Rastplatz Autobahn
© Shutterstock

Ziele und Zwecke von Lkw-Fahrverboten

Verkehrssicherheit erhöhen: Durch die Reduzierung des Schwerlastverkehrs an bestimmten Tagen oder zu bestimmten Zeiten sollen Unfälle verhindert und die Sicherheit auf den Straßen erhöht werden.

Verkehrsfluss verbessern: Lkw beanspruchen viel Platz und können den Verkehrsfluss erheblich verlangsamen. Fahrverbote sorgen dafür, dass der Verkehr gleichmäßiger fließt, was Staus reduziert und die allgemeine Verkehrslage entspannt.

Urlaubsreisen erleichtern: Insbesondere in Ferienzeiten sollen Urlaubsreisende ohne Behinderungen durch den Schwerlastverkehr unterwegs sein können. Dies erleichtert das Reisen und reduziert den Stress für Familien und andere Reisende.

Schutz von Anwohnern: An Wochenenden und Feiertagen soll den Anwohnern eine ruhigere und weniger belastete Umgebung geboten werden. Weniger Lkw-Verkehr bedeutet weniger Lärm und geringere Umweltbelastung.

Umwelt entlasten: Schwerlastverkehr trägt maßgeblich zur Luftverschmutzung und zum Lärm bei. Fahrverbote helfen, die Emissionen zu verringern und die Lebensqualität insbesondere in Ballungsgebieten zu verbessern.

Drei Arten von Lkw-Fahrverboten

Sonn- und Feiertagsfahrverbot

Das Sonn- und Feiertagsfahrverbot gilt - wie der Name schon vermuten lässt - an allen Sonn- und Feiertagen von 0 bis 22 Uhr. Davon betroffen sind alle Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 7,5 Tonnen sowie Lkw mit Anhänger, unabhängig vom Gesamtgewicht. Der Zweck: den Straßenverkehr soll entlastet und die Verkehrssicherheit erhöht werden.

Samstagsfahrverbot in der Ferienzeit

Das Samstagsfahrverbot während der Ferien gilt während der Hauptreisezeit im Sommer, in der Regel von Anfang Juli bis Ende August von 7 Uhr bis 20 Uhr. Betroffen davon sind bestimmte Autobahnen und Bundesstraßen, die besonders stark von Ferienreisenden frequentiert werden. Auch hier gelten die gleichen Regeln wie beim Sonn- und Feiertagsverbot: Verboten sind Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 7,5 Tonnen sowie Lkw mit Anhänger, unabhängig vom Gesamtgewicht.

Nachtfahrverbot

Abgerundet wird das Ganze vom Nachtfahrverbot, das in der Regel von 22 Uhr bis 6 Uhr gilt. Es ist nicht bundesweit einheitlich geregelt und kann je nach Bundesland und Kommune unterschiedliche Vorschriften haben. Es wurde eingeführt, um die Lärmbelästigung in der Nacht für Anwohner zu reduzieren und die Lebensqualität in städtischen Gebieten zu verbessern.

Ausnahmen vom Lkw-Fahrverbot

Fahrzeuge

  • Alleinfahrende Sattelzugmaschinen

  • Zugmaschinen mit Hilfsladeflächen

  • Ausstellungs- und Filmfahrzeuge (Kraftfahrzeuge, bei denen die beförderten Gegenstände zum Inventar gehören)

  • Selbstfahrende Arbeitsmaschinen wie Mähdrescher, Bagger usw.

Verkehrsarten

  • Lebensmittel- und Frischetransporte

  • Notfall- und Pannendienste

  • Landwirtschaftliche Erzeugnisse

  • Post- und Zeitungszustellung

  • Humanitäre Hilfsgüter

  • Lebendtiertransporte

  • Ausrüstungen für Ausstellungen

Polizeikontrolle Lkw
© Animaflora PicsStock (Shutterstock)

Bußgelder und Strafen bei Verstößen

Verstöße gegen Lkw-Fahrverbote werden in Deutschland mit Bußgeldern und Strafen geahndet. Die wichtigsten Regelungen lauten:

  • Bußgelder für Fahrer: Wenn ein Lkw-Fahrer gegen das Fahrverbot an Sonn- und Feiertagen oder das Samstagsfahrverbot während der Ferien verstößt, droht ihm ein Bußgeld in Höhe von 120 Euro.

  • Bußgelder für Unternehmer: Wenn das Fahrverbot durch eine Anweisung des Unternehmens oder durch dessen Versäumnis, das Fahrverbot zu beachten, verletzt wird, kann das Unternehmen mit einem Bußgeld in Höhe von 570 Euro belegt werden.

  • Zusätzliche Strafen: Neben den Bußgeldern können auch Punkte im Fahreignungsregister in Flensburg eingetragen werden. Ein Verstoß gegen das Fahrverbot zieht in der Regel einen Punkt nach sich.

  • Wiederholte Verstöße: Wiederholte Verstöße können zu höheren Strafen führen, insbesondere wenn sie systematisch erfolgen.

  • Kontrollen: Die Einhaltung der Fahrverbote wird regelmäßig von der Polizei und anderen zuständigen Behörden kontrolliert. Dabei können sowohl Fahrer als auch Fahrzeuge überprüft werden.

Regelungen im europäischen Ausland

Österreich

  • Sonn- und Feiertagsfahrverbot: Gilt für Lkw über 7,5 Tonnen und alle Lkw mit Anhänger an Sonn- und Feiertagen von 0 bis 22 Uhr.

  • Nachtfahrverbot: Auf bestimmten Strecken, z.B. Inntalautobahn, von 22 bis 5 Uhr.

  • Sommerfahrverbot: An Samstagen in den Sommerferien von 8 bis 15 Uhr auf bestimmten Autobahnen und Bundesstraßen.

Schweiz

  • Sonn- und Feiertagsfahrverbot: Gilt für Lkw über 3,5 Tonnen von 0 bis 24 Uhr an Sonn- und Feiertagen.

  • Nachtfahrverbot: Gilt für Lkw über 3,5 Tonnen von 22 bis 5 Uhr.

Italien

  • Sonn- und Feiertagsfahrverbot: Gilt für Lkw über 7,5 Tonnen von 9 bis 22 Uhr.

  • Sommerfahrverbot: In den Sommermonaten gibt es zusätzliche Fahrverbote an Samstagen und Sonntagen sowie an Brückentagen.

Frankreich

  • Sonn- und Feiertagsfahrverbot: Gilt für Lkw über 7,5 Tonnen von 22 Uhr am Vortag bis 22 Uhr am Feiertag.

  • Spezielle Ferienregelungen: Zusätzliche Fahrverbote in den Ferienzeiten auf bestimmten Strecken und an bestimmten Tagen.

Spanien

  • Regionale Unterschiede: Fahrverbote variieren je nach Region und Autonome Gemeinschaft.

  • Ferien- und Saisonabhängige Verbote: Zusätzliche Einschränkungen während der Ferienzeiten und an Wochenenden auf Hauptverkehrsachsen.

Polen

  • Sonn- und Feiertagsfahrverbot: Gilt für Lkw über 12 Tonnen von 8 bis 22 Uhr.

  • Sommerfahrverbot: Zusätzliche Fahrverbote an Freitagen, Samstagen und Sonntagen während der Sommermonate auf bestimmten Strecken.

CarCoach-Tipps

Entspannt fahren ohne Lkw-Stress

[GLOBAL] Whitespace 1200x20 weiß schmal
[GLOBAL] Whitespace 1200x20 weiß schmal
[GLOBAL] Whitespace 1200x20 weiß schmal

1. Nutze Lkw-freie Zeiten

Fahre an Sonn- und Feiertagen sowie in den Ferienzeiten, wenn Lkw-Fahrverbote gelten. So vermeidest Du Überholmanöver und lange Staus, was Deine Fahrt angenehmer und stressfreier macht.

2. Plane Deine Route sorgfältig

Informiere Dich vor jeder Fahrt über aktuelle Fahrverbote und regionale Besonderheiten im In- und Ausland. So kannst Du Unannehmlichkeiten vermeiden und Deine Fahrt reibungslos gestalten.

3. Profitiere von ruhigeren Nächten

Wenn Du nachts unterwegs bist, profitierst Du von weniger Schwerlastverkehr. Das macht die Straßen sicherer und stressfreier, da Du weniger große Fahrzeuge überholen musst und die Fahrbahn oft freier ist.

CarCoach-Tipps

Entspannt fahren ohne Lkw-Stress

1. Nutze Lkw-freie Zeiten

Fahre an Sonn- und Feiertagen sowie in den Ferienzeiten, wenn Lkw-Fahrverbote gelten. So vermeidest Du Überholmanöver und lange Staus, was Deine Fahrt angenehmer und stressfreier macht.

2. Plane Deine Route sorgfältig

Informiere Dich vor jeder Fahrt über aktuelle Fahrverbote und regionale Besonderheiten im In- und Ausland. So kannst Du Unannehmlichkeiten vermeiden und Deine Fahrt reibungslos gestalten.

3. Profitiere von ruhigeren Nächten

Wenn Du nachts unterwegs bist, profitierst Du von weniger Schwerlastverkehr. Das macht die Straßen sicherer und stressfreier, da Du weniger große Fahrzeuge überholen musst und die Fahrbahn oft freier ist.

CarCoach-Fazit - Auf den Punkt gebracht - Johannes

Lkw-Fahrverbote machen unsere Straßen sicherer und den Verkehr flüssiger. An Sonn- und Feiertagen sowie in den Ferien kannst Du mit Auto entspannter reisen, weil weniger Lkw unterwegs sind. Nachtfahrverbote sorgen dafür, dass Du nachts ruhiger schlafen kannst. Plane Deine Fahrten am besten auf Lkw-freie Zeiten, um Stress und Staus zu umgehen. Denk daran, dich auch über die Fahrverbote in anderen Ländern zu informieren, wenn Du ins Ausland fährst. Ein zusätzlicher Tipp: Nutze Navigations-Apps, die aktuelle Verkehrslagen berücksichtigen – so bist Du immer auf der sicheren Seite.

Du möchtest mehr wissen?

Unsere Ratgeber helfen weiter

Das Automagazin von MeinAuto.de

Lenke Dein Wissen auf die Überholspur

Automagazin Klickbanner - Testberichte

Automagazin Klickbanner - Ratgeber

Automagazin Klickbanner - Lexikon

Klickbanner Automagazin - News

Große Auswahl, kleine Preise

Sichere Dir jetzt Deinen Traumwagen!

Hintergrundbild: neuwagen

Vario-Finanzierung ab

195,- €*
pro Monat inkl. MwSt.40.210,- € UVP
Ford Ranger
Ford Ranger
Nutzfahrzeug

Hintergrundbild: neuwagen

Vario-Finanzierung ab

139,- €*
pro Monat inkl. MwSt.19.565,- € UVP
Citroen C4
Citroen C4

Hintergrundbild: neuwagen

Vario-Finanzierung ab

300,- €*
pro Monat inkl. MwSt.41.989,- € UVP
Skoda Kodiaq
Skoda Kodiaq
SUV/Geländewagen

Hintergrundbild: neuwagen
Hintergrundbild: neuwagen deal

Vario-Finanzierung ab

212,- €*
pro Monat inkl. MwSt.32.930,- € UVP
Skoda Karoq
Skoda Karoq
SUV/Geländewagen

Hintergrundbild: neuwagen
Hintergrundbild: neuwagen deal

Vario-Finanzierung ab

235,- €*
pro Monat inkl. MwSt.27.180,- € UVP
VW Golf
VW Golf

Hintergrundbild: neuwagen
Hintergrundbild: neuwagen deal

Vario-Finanzierung ab

210,- €*
pro Monat inkl. MwSt.34.690,- € UVP
KIA Sportage
KIA Sportage
SUV/Geländewagen

Hintergrundbild: neuwagen
Hintergrundbild: neuwagen deal

Vario-Finanzierung ab

176,- €*
pro Monat inkl. MwSt.24.390,- € UVP
Skoda Kamiq
Skoda Kamiq
SUV/Geländewagen

Hintergrundbild: neuwagen

Vario-Finanzierung ab

330,- €*
pro Monat inkl. MwSt.57.500,- € UVP
BMW i4
BMW i4
Kompaktwagen

Hintergrundbild: neuwagen

Vario-Finanzierung ab

217,- €*
pro Monat inkl. MwSt.30.730,- € UVP
Skoda Octavia
Skoda Octavia

Hintergrundbild: neuwagen
Hintergrundbild: neuwagen deal

Vario-Finanzierung ab

347,- €*
pro Monat inkl. MwSt.43.900,- € UVP
BMW X-Modelle
BMW X-Modelle
SUV/Geländewagen

10 von 209

Noch unentschlossen?

Lassen Sie sich inspirieren und verpassen Sie keinen limitierten Deal mehr!

Der Erhalt der Deal-Alarm-Mail ist kostenlos und unverbindlich. Eine Abmeldung ist über den Link am Ende jeder Deal-Alarm-Mail möglich. Informationen dazu, wie Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Alarmglocke
Mr. Purple