ADAC gibt Tipps zum Fahren im Winter

17.11.2016 Alle Ratgeber

Die Winterzeit mit Schnee und Glatteis steht vor der Tür und besonders jetzt müssen Autofahrer vorsichtig sein. Der ADAC gibt daher Tipps, wie man mit seinem Auto perfekt durch den Winter kommt. Die besten Reifen laut dem ADAC Winterreifentest 2016 reichen nämlich für eine sichere Fahrt nicht aus.

Sicher fahren im Winter


ADAC Winter Reifen Schnee Quelle: ADAC
Wenn es abends wieder früher dunkel wird und Nebel, Schnee und Glatteis hinzukommen, dann fordert das Autofahren den Fahren einiges ab. Ist man unerfahren oder übermütig kann es sogar zu Unfällen kommen. Und das trotz der Verwendung von Winterreifen. Was Sie beim Anfahren, Lenken, Bremsen und Gas geben beachten müssen, erfahren Sie hier.

Anfahren und Gas geben im Winter


Schon beim Anfahren gilt es, Vorsicht walten zu lassen. Bei glatter Fahrbahn sollte notfalls im zweiten Gang angefahren werden, auch das Gaspedal muss behutsam gedrückt werden, um durchdrehende Räder zu vermeiden. Zudem sollte im möglichst großem Gang und niedriger Drehzahl gefahren werden. Wer plötzlich Gas gibt oder bremst, riskiert das Aussbrechen des Fahrzeugs. Hier gilt vorausschauendes Fahren.

Sollte das Fahrzeug trotzdem ins Schleudern geraten, empfiehlt der ADAC auskuppeln und schnelles, aber gefühlvolles gegenlenken. Zeigt das Fahrzeug keine Reaktion, heißt es Vollbremsung.

Bremsen auf glatter Fahrbahn


Wer ohne Antiblockiersystem (ABS) unterwegs ist, muss auf glatter Fahrbahn auskuppeln und das Bremspedal mit geringem Druck betätigen. Die Reifen sollten nicht blockieren, denn dann verlieren diese komplett die Haftung. In Kurven oder beim Ausbrechen des Fahrzeugs muss der Fahrer schnell reagieren und von der Bremse gehen. Anschließend in die gewünschte Fahrtrichtung lenken und erneut bremsen.

Mit ABS kann gleichzeitig gebremst und gelenkt werden. Der Fahrer muss das Pedal voll durchdrücken, damit das Antiblockiersystem richtig arbeiten kann. Rattert das Bremspedal heißt es Ruhe zu bewahren, da dies ein Zeichen für ein funktionierendes und arbeitendes ABS ist. Pulsiert das Pedal bei normaler Fahrweise, ist die Geschwindigkeit für den Untergrund zu hoch. Möglicherweise aufgrund von extremer Glätte.

Hier zeigt der ADAC die Vorbereitungen für den Winter im Video:

So ist das Auto fit im Winter



ADAC technik_frostschutz Quelle: ADAC
Doch auch Abseits des Fahrens gilt es im Winter einiges zu beachten. Frostschutz in Kühler- und Scheibenwischanlage muss überprüft werden, sodass kein Motorschaden aufgrund zu wenig oder gefrorener Flüssigkeit entsteht.

Alle Fenster müssen vor jeder Fahrt von innen und außen gereinigt werden. Bilden die Scheibenwischer schlieren, sollte man sie austauschen. Wenn das Fahrzeug mehrere Tage stehen sollte, empfiehlt der ADAC eine Schutzfolie auf der Windschutzscheibe und unter den Wischern. So frieren die Scheibenwischer nicht an der Scheibe an.

Zudem müssen alle Lichter überprüft werden, damit optimale Sicht herrscht. Weitere Tipps finden Sie in unserem Ratgeber zum Thema Autolicht. Bei defekten Lampen, sollten diese unverzüglich ausgetauscht werden. Achten Sie aber darauf, dass Sie die richtigen Birnen verwenden, denn sonst kann der Gegenverkehr geblendet werde.

Ein spezieller Pflegestift für die Tür- und Heckklappengummis sorgt dafür, dass diese nicht zufrieren. Sollte dies doch der Fall sein, hilft ein entsprechendes Enteisungsspray. Beides findet man im gut sortierten Autofachhandel.

Nach einer Autowäsche sollte der Lack mit Hartwachs gepflegt werden. Steinschläge auszubessern ist ebenfalls hilfreich, damit das Streusalz keine zusätzlichen Schäden anrichtet. Empfehlenswert ist außerdem immer eine Unterbodenwäsche um das Salz abzuwaschen, welches sonst von unten die Karosserie und die Technik angreift. In unserem Ratgeber "Autopflege im und nach dem Winter" finden Sie weitere Hinweise, wie Sie Ihr Auto vor Langzeitschäden durch Witterungseinflüsse schützen können.

Zum Abschluss empfiehlt der ADAC, folgende vier Gegenstände immer im Auto zu lagern.
  • Eiskratzer
  • Schneebesen
  • Schutzfolie
  • Decken

Neuwagen können Sie über MeinAuto.de per Leasing, Barzahlung und Autofinanzierung erwerben. Dank unserer Rabatte sparen Sie dabei viel Geld.




Autor: Fabian Thomas

 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > Ratgeber > ADAC gibt Tipps zum Fahren im Winter
nach oben