Suzuki und Automobilclub von Deutschland (AvD) veröffentlichen Allradstudie

02.01.2017 Alle News

Zusammen mit dem Automobilclub von Deutschland (AvD) veröffentlichte Suzuki jüngst eine Allradstudie. Daraus geht hervor, dass Allrad von Deutschen als sicherste Antriebsvariante empfunden wird.

Allrad wird als sicher empfunden


Suzuki und AvD Allradstudie 2016Laut einer Allrad-Studie steht Sicherheit bei deutschen Autofahrern in Mittelpunkt. Über 1.000 Führerscheinbesitzer zwischen 18 und 69 Jahren konnten online Fragen beantworten, die der Allrad- und Kleinwagenspezialist Suzuki bereit stellte. Mehr als zwei Drittel empfinden Allrad als die sicherste Antriebsart, vor allem die bessere Traktion fällt positiv auf. Auch Antworten wie der Fahrspaß im Gelände und die ideale Straßenhaftung standen ganz weit oben. Ganze 92 Prozent der Befragten halten Sicherheit für "wichtig" oder "sehr wichtig".

Die Studie zeigt, dass deutschen Autofahrern das Plus an Fahrsicherheit mit Allrad sehr bewusst ist“, so Christian Andersen, Manager Press and Marketing Communication bei Suzuki Deutschland. „Mit unserer Auswahl an günstigen und kraftstoffeffizienten Allrad-Technologien bedienen wir die Nachfrage perfekt.“ So bietet sich neben dem klassischen Geländewagen Jimmy auch der Vitara und der SX4 an, die mit Allrad ausgestattet sind.

Vier von fünf Führerscheinbesitzern interessieren sich bei ihrem nächsten Auto für einen 4x4-Antrieb, entweder bei einem Geländewagen (73 Prozent) oder einem SUV (59 Prozent). Die preisliche Bereitschaft liege dabei bei zwischen 1.000 und 3.000 Euro.

Über MeinAuto.de bieten wir Ihnen einen Konfigurator an, um die Ausstattung ihres Autos beim Autokauf selbst zusammenzustellen.




Autor: Fabian Thomas

 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > News > Suzuki und Automobilclub von Deutschland (AvD) veröffentlichen Allradstudie
nach oben