Sie surfen gerade mit einem veralteten Browser.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Meinauto.de zu nutzen.

Google Chrome | Mozilla Firefox | Microsoft Edge

Schnelle Stromer: Darum beschleunigen Elektroautos so gut

Elektroautos sind für ihre besonders guten Beschleunigungswerte bekannt. MeinAuto hat herausgefunden, woran dies liegt. Zudem haben wir die drei schnellsten E-Autos der Welt mit Straßenzulassung gekürt.

Porsch Taycan Turbo S Elektro

© Porsche

Elektroautos bieten Höchstleistung aus dem Stegreif

Fast jedem, der schon einmal mit einem Elektroauto unterwegs war, sind die beeindruckenden Beschleunigungswerte aufgefallen. Dabei sind es bei elektrisch betriebenen Fahrzeugen nicht nur die Top-Modelle, die rasch beschleunigen: Auch kleinere und preiswertere Stromer punkten mit einem großzügigen Sprint nach vorne.

Im Wesentlichen liegt dies an den technischen Eigenschaften des Elektromotors, dessen maximales Drehmoment bereits aus dem Stand heraus verfügbar ist: Schon ab der ersten Umdrehung des Elektromotors kann dieser seine volle Leistungskraft abrufen. Im Gegensatz dazu steigt die Leistung bei Verbrennermotoren erst bei höheren Drehzahlen, ehe diese ihr Maximum erreicht.

Audi e-tron S Sportback Twin Motor Elektro

© Audi

Schaltung, Masseträgheit, Turboloch: Nachteile von Verbrennern

Zudem verfügen E-Autos meist über ein Ein-Gang-Getriebe. Im Gegensatz zu konventionell betriebenen Fahrzeugen, die beim Sprint von 0 auf 100 km/h meist mehrere Schaltvorgänge absolvieren müssen, sparen Elektromodelle kostbare Zeit, die bei Verbrennern zum Kuppeln oder Schalten benötigt wird. Hinzu kommt, dass Elektromotoren aus weniger Teilen bestehen und leichter sind. Dies führt zu einer geringeren Masseträgheit. Schließlich ist auch das berühmt-berücksichtigte Turboloch ein Grund für die schlechtere Beschleunigung von Benzinern und Dieselfahrzeugen. Da Elektromotoren keinen Turbolader haben, entsteht bei Ihnen kein durch diese Komponente hervorgerufenes Leistungsdefizit.

Obwohl Elektroautos praktisch ausnahmslos besser beschleunigen als Verbrenner, sind diese in aller Regel nicht schneller: Da hohe Geschwindigkeiten einer der größten Verbrauchsfaktoren sind, wird die Höchstgeschwindigkeit von Elektrofahrzeugen in aller Regel früher abgeriegelt als bei Benzinern und Dieselmodellen. Dies gilt auch für viele Premium-Stromer.

Die drei schnellsten Elektroautos der Welt

Geschwindigkeit Tacho Speed

Ausnahmen bestätigen oftmals die Regel – so ist es auch mit Höchstgeschwindigkeiten bei Elektroautos. Unsere Bestenliste der schnellsten Elektrofahrzeuge mit Straßenzulassung zeigt zum einen, zu welchen technischen Meisterleistungen die Hersteller von batteriebetriebenen Fahrzeugen in der Lage sind. Zum anderen verdeutlicht der dritte Platz, dass auch allgegenwärtige Elektro-Modelle zu beeindruckenden Leistungen imstande sein können.

Platz 3: Tesla Model S Plaid

Tesla Model S

© Tesla

Den dritten Platz auf dem High-Speed-Podest kann sich ein alter Bekannter sichern: Die Top-Version des Tesla Model S leistet 1.020 PS und fährt bis zu 320 km/h schnell. Dabei braucht der Oberklasse-Stromer bloß 2,1 Sekunden, um auf 100 km/h zu beschleunigen. Das Tesla Model S war 2015 und 2016 nicht nur das meistverkaufte Elektroauto der Welt, sondern im Jahr 2017 sogar das meistverkaufte Oberklasse-Fahrzeug in Europa.

Platz 2: Pininfarina Battista

Pininfarina Battista Elektro

© Pininfarina/WallpaperCave

Der zweite Platz geht an den Pininfarina Battista. Der Supersportwagen aus Italien wurde in Zusammenarbeit mit Rimac entwickelt und hat 1.900 PS. Seine Höchstgeschwindigkeit liegt jenseits von 350km/h. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt der Sportstromer in weniger als zwei Sekunden. Um 300 km/h zu erreichen, benötigt der rassige Italiener nur rund 12 Sekunden.

Platz 1: Rimac Nevera

Rimac Nevera

© Rimac

Es gibt allerdings einen Stromer, der alles in den Schatten stellt: der Rimac Nevera. Der Wagen ist in vielerlei Hinsicht ein Superlativ: Mit seiner Höchstgeschwindigkeit von 412 km/h ist er das weltweit schnellste Elektroauto mit Straßenzulassung. Sein Beschleunigungswert für den Sprint von 0 auf 100 km/h liegt bei rekordverdächtigen 1,9 Sekunden. Damit unterbietet der Nevera selbst den Bugatti Chiron um 0,5 Sekunden. Für die Leistung ist ein 1.912 PS starker Elektromotor verantwortlich. Rekordverdächtig ist auch der Preis des kroatischen Supersportwagen-Herstellers, der bei mindestens 2,4 Millionen Euro liegt. Die maximale Reichweite liegt – bei gemäßigter Fahrweise – übrigens bei 550 km.

Möchstest Du mit Höchstgeschwindigkeit in eine elektrifizierte Zukunft aufbrechen? Bei MeinAuto findest Du zügig beschleunigende Elektroautos zu garantiert kleinen Preisen. Auch unsere attraktiven Leasing- und Finanzierungsangebote können sich sehen lassen.

 

MeinAuto Check Banner YouTube Probefahrt jetzt einsteigen 02


Jetzt mehr erfahren oder den Konfigurator starten!

So funktioniert MeinAuto:

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

1. Wunschauto konfigurieren

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

2. Sofortige Preisauskunft erhalten

so-funktioniert-meinauto-angebot

3. Kostenloses Angebot anfordern

so-funktioniert-meinauto-beim-handler-bestellen

4. Beim Händler bestellen und kaufen


Das sagen unsere Kunden über uns:

Weiterführende Informationen




Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden