Dein Onlineshop für Neuwagen
Auto defekt

Auto springt nicht an

Ursachen und Lösungen

CarCoach-Facts: Das Wichtigste in Kürze - Julian 1 dark

▶ Kälte verursacht oft Startprobleme bei Autos

▶ Batterie: Schwache Batterie kann durch Starthilfe oder Austausch behoben werden

▶ Anlasser: Defekter Anlasser oder Zündschloss können das Starten verhindern

▶ Kraftstoff: Leerer Tank, defekte Kraftstoffpumpe oder verstopfter Filter beeinträchtigen den Start

▶ Elektronik: Defekte Zündkerzen, -spulen oder Sicherungen stören Start ebenfalls

▶ Tipp: Lenkradbewegung löst manchmal Blockaden und hilft beim Start

28.12.2023 | Dein Auto springt nicht an? Vielen anderen Autofahrern geht es genauso – vor allem in der kalten Jahreszeit. MeinAuto.de hat blickt auf die häufigsten Gründe und präsentiert Lösungen, wenn Dein Auto mal nicht so will, wie Du es möchtest.

Auto Panne Motorhaube
© senivpetro (Freepik)

Ein Problem, viele Ursachen

Das Phänomen taucht ausgerechnet immer dann auf, wenn wir es am wenigsten gebrauchen können: Das Auto springt nicht an und hindert Dich am Losfahren. Obwohl dieses Problem ganzjährig auftreten kann, handelt es sich um ein Thema, das überwiegend in der kalten Jahreszeit auftritt.

Zwar fällt der Verdacht häufig zuerst auf die Batterie. Dennoch kann es verschiedene Gründe geben, warum ein Fahrzeug nicht starten will. Auch der Starter, die Zündkerzen oder die Elektrik können Sorgen bereiten. Im Folgenden werfen wir einen Blick auf die typischen Ursachen und zeigen Dir, mit welchen Lösungsansätzen Du Dein Auto wieder gestartet bekommst.

▶ Batterieprobleme

Wenn Dein Auto nicht anspringt, ist die wahrscheinlichste Ursache statistisch gesehen ein Batterieproblem. Oft gibt Dir das Fahrzeug durch eine entsprechende Warnleuchte im Armaturenbrett einen Hinweis darauf, dass die Batterie Schwierigkeiten hat.

Die Anzeige könnte darauf hindeuten, dass die Batteriespannung zu niedrig ist oder dass die Batterie nicht genügend Energie liefert, um den Motor zu starten. In vielen Fällen ist eine schwache Batterie der Grund dafür, dass das Auto nicht anspringt, insbesondere bei kaltem Wetter, da niedrige Temperaturen die Leistungsfähigkeit der Batterie beeinträchtigen können.

Es ist wichtig, in solchen Situationen vorsichtig zu sein. Es könnte sein, dass eine Starthilfe ausreicht, um das Auto wieder in Gang zu bringen. Es könnte aber auch notwendig sein, die Batterie zu überprüfen oder gegebenenfalls auszutauschen, wenn sie alt oder defekt ist.

Entladene Batterie

Wenn die Batterie leer ist, kann sie dem Auto zum Starten keine Energie mehr zur Verfügung stellen. Eine entladene Batterie kannst Du per Starthilfe wiederbeleben. Dafür brauchst Du ein weiteres Fahrzeug und ein Starthilfekabel. Mit der Überbrückung stellst Du der Batterie wieder die nötige Energie zur Verfügung.

Korrosion an den Batterieklemmen

Falls die Batterieklemmen korrodiert sind, kann kein Strom fließen und das Auto springt nicht an. Mit etwas Geschick kannst Du dieses Problem in Eigenregie beheben: Zunächst muss die Batterie abgeklemmt werden. Danach kannst Du die Kabel vorsichtig lösen, blank schleifen, mit etwas Polfett bearbeiten und anschließend die Kabel wieder befestigen.

Defekte Batterie

Deine Warnleuchte zeigt ein Batterieproblem an, aber weder Starthilfe noch das Beseitigen von Korrosionen konnten Abhilfe schaffen? Dann ist Deine Batterie möglicherweise defekt. In diesem Fall hilft nur eine neue Batterie.

▶ Anlasserprobleme

Der Anlasser spielt eine entscheidende Rolle beim Startvorgang des Autos, indem er das Schwungrad des Motors dreht und so ermöglicht, dass der Motor startet. Wenn Dein Auto nicht anspringt, könnten drei mögliche Probleme mit dem Anlasser dafür verantwortlich sein. Zum einen könnte der Anlasser selbst defekt sein. Zum anderen könnten Probleme in Zusammenhang mit dem Zündschloss auftreten. Ebenfalls denkbar ist es, dass lockere oder angerostete Komponenten dafür verantwortlich sind, dass Dein Auto nicht mehr anspringt.

Wenn Anlasserprobleme vermutet werden, ist es ratsam, einen Fachmann zu konsultieren, um eine genaue Diagnose zu erhalten und das Problem entsprechend zu beheben. Gelegentlich kann es notwendig sein, den Anlasser zu reparieren oder zu ersetzen, um das Fahrzeug wieder zum Laufen zu bringen.

Anlasser defekt

Bei einem defekten Anlasser kann der Motor nicht gestartet werden. Meist ist der Anlasser verschlissen oder die Anschlusskontakte sind korrodiert. Der Defekt kann sich durch ein schnarrendes Geräusch oder Klickgeräusche beim Starten ankündigen. Bei einem kaputten Anlasser solltest Du den Defekt in der Werkstatt – durch Reparatur oder Austausch – beheben lassen.

Kaputtes Zündschloss

Wenn Dein Zündschloss kaputt ist, kann der Anlasser nicht mehr gestartet werden und Dein Auto springt nicht mehr an. Auch dieser Defekt lässt sich bei einem Werkstattbesuch beseitigen – meist durch den Austausch des Zündschlosses.

Lockere Verbindungen

Probleme können auch mit korrodierten oder lockeren Anlasser-Verbindungen auftreten. Diese Schwierigkeiten können dazu führen, dass der Anlasser nicht genügend Strom erhält, um das Schwungrad zu bewegen und somit den Motor zu starten.

▶ Kraftstoffprobleme

Das Kraftstoffsystem spielt eine entscheidende Rolle beim Starten des Fahrzeugs. Wenn das Auto nicht anspringt, könnte dies auch an Problemen im Kraftstoffsystem liegen. Ein offensichtliches Problem könnte ein leerer Kraftstofftank sein, der dem Auto den notwendigen Treibstoff für den Motor fehlt. Ferner können verstopfte oder blockierte Kraftstoffleitungen den reibungslosen Fluss von Benzin zum Motor beeinträchtigen. Ebenso kann eine defekte Kraftstoffpumpe dafür verantwortlich sein, dass nicht genügend Kraftstoff in den Motor gelangt, was das Starten des Autos verhindert.

Die Behebung von Kraftstoffproblemen erfordert oft eine genaue Diagnose durch einen Fachmann. Die Überprüfung der Kraftstoffleitungen, des Kraftstofffilters, der Kraftstoffpumpe und anderer relevanter Komponenten im Kraftstoffsystem ist erforderlich, um das genaue Problem zu identifizieren und es dann entsprechend zu beheben, damit das Fahrzeug wieder ordnungsgemäß starten kann.

Tank leer

Ob Dein Tank leer ist, kannst Du bei eingeschalteter Zündung in der Tachoeinheit ablesen. Ein leerer Tank hat seine Ursache oftmals in gerissenen Schläuchen oder in Problemen mit dem Kraftstoffbehälter. Bevor Du Kraftstoff mit einem Kanister nachfüllst, solltest Du deshalb überprüfen, ob Du eine Pfütze unter Deinem Auto entdeckst.

Kraftstoffpumpe defekt

Die Kraftstoffpumpe transportiert den Kraftstoff zum Motor. Wenn sie nicht richtig funktioniert, kann der Motor nicht mit Benzin versorgt werden. Dies macht sich dadurch bemerkbar, dass der Motor Aussetzer hat, ruckelt oder dass das Auto gar nicht erst anspringt. Ein Besuch in der Werkstatt schafft Abhilfe.

Verstopfter Kraftstofffilter

Wenn der Kraftstofffilter verstopft ist, kann der Motor stottern oder gar nicht erst anspringen. Mit etwas handwerklichem Geschick kannst Du den Filter selbst wechseln. Ansonsten hilft auch hier ein Besuch in der Werkstatt.

▶ Elektronikprobleme

Wenn elektrische Bauteile nicht einwandfrei funktionieren, kann das zu Startschwierigkeiten führen. Das Fahrzeug verlässt sich auf verschiedene elektronische Teile, die miteinander interagieren, um den Motor zu starten. Wenn hierbei Probleme auftreten, kann das den Startvorgang beeinträchtigen. Häufige Problem treten besonders in Zusammenhang mit Zündkerzen, Zündspulen oder Sicherungen auf.

Elektronische Probleme erfordern oft eine gründliche Überprüfung durch einen Fachmann mit Hilfe spezieller Diagnosewerkzeuge. Die Identifizierung und Behebung von elektronischen Fehlfunktionen kann komplex sein und erfordert möglicherweise den Austausch von defekten Teilen oder die Reparatur der Verkabelung, um das Fahrzeug wieder in Gang zu bringen.

Defekte Zündkerzen

Defekte Zündkerzen sind eine der häufigsten Ursachen, wenn das Auto nicht anspringt. Anzeichen sind Zündaussetzer, das Aufblinken der Motorkontrollleuchte oder ein erhöhter Kraftstoffverbrauch. Die Lösung ist simpel: Die Zündkerzen müssen ausgetauscht werden.

Zündspule defekt

Auch die Zündspule kann dafür sorgen, dass sich das Auto nicht richtig starten lässt. Eine defekte Zündspule zeigt dieselben Symptome wie defekte Zündkerzen. Diesem Problem kannst Du schnell mit einer neuen Zündspule entgegentreten.

Fehlerhafte Sicherungen

Sicherungen schützen elektrische Schaltkreise im Auto. Wenn eine Sicherung durchbrennt oder beschädigt ist, kann das zu einem Stromausfall in einem oder mehreren elektrischen Systemen führen, was den Start des Motors verhindern kann. Falls eine Sicherung defekt ist, tausche sie gegen eine neue Sicherung mit der gleichen Amperezahl aus.

CarCoach-Fazit - Auf den Punkt gebracht - White Text - Julian

Ein Auto, das nicht anspringen will, ist wirklich ärgerlich. Besonders bei Kälte ist es frustrierend, wenn Du losfahren möchtest, aber Dein Fahrzeug nicht mitmacht. Oft lieht es an der Batterie, wenn das Auto nicht startet. Aber es können auch Probleme mit dem Anlasser, dem Kraftstoff oder der Elektronik vorliegen.

Ein kleiner Trick, der Wunder bewirken kann, wenn das Auto nicht anspringen möchte: Versuche, das Lenkrad kräftig nach links und rechts zu bewegen, während Du versuchst, das Auto zu starten. Klingt seltsam, aber manchmal kann eine Blockade im Lenkradschloss dazu führen, dass das Auto nicht startet. Durch das Bewegen des Lenkrads könnten diese Blockaden gelöst werden, und das Auto springt möglicherweise wieder an. Probiere es aus und schaue, ob es bei Deinem Auto funktioniert!

Du brauchst weitere gute Tipps?

Unsere Technik-Ratgeber helfen Dir

Kaputte Stoßdämpfer: Das sind die häufigsten Anzeichen

Kaputte Stoßdämpfer: Das sind die häufigsten Anzeichen

>> zum Ratgeber

Das Automagazin von MeinAuto.de

Lenke Dein Wissen auf die Überholspur

Klickbanner Automagazin - News

Automagazin Klickbanner - Ratgeber

Automagazin Klickbanner - Testberichte

Automagazin Klickbanner - Lexikon

Dein Auto will nicht mehr?

Dann bestelle Dir jetzt einen günstigen Neuwagen

Noch unentschlossen?

Lassen Sie sich inspirieren und verpassen Sie keinen limitierten Deal mehr!

Der Erhalt der Deal-Alarm-Mail ist kostenlos und unverbindlich. Eine Abmeldung ist über den Link am Ende jeder Deal-Alarm-Mail möglich. Informationen dazu, wie Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

Alarmglocke
Mr. Purple