Kfz-Versicherung: Sonderkündigungsrecht beachten

15.12.2015 Alle Ratgeber

Wie der ADAC mitteilt, können Autofahrer auch im Winter die Kfz-Versicherung kündigen. Das Sonderkündigungsrecht bietet eine zweite Chance.

Wer die normalen Kündigungstermin am 30. November 2015 verpasst hat, kann seine Kfz-Versicherung auch im Dezember kündigen. Das hat der ADAC jetzt in einer offiziellen Mitteilung verlauten lassen. Eine zweite Chance besteht allerdings nur, sollte sich die Versicherung bis zum 1. Januar 2016 erhöhen, ohne das ein Schadenfall die Ursache dafür ist.

Es lohnt sich genau auf Mitteilungen zu achten, da Erhöhungen der Kosten nicht immer auf den ersten Blick erkennbar sind. Ein Sonderkündigungsrecht besteht ebenfalls, wenn die Versicherung durch eine Änderung der Typ und Regionalklasse teurer wird.

Wie kündige ich die Kfz-Versicherung?


In einer schriftlichen Kündigung muss der Kunde Bezug auf die Beitragserhöhung nehmen, sodass der Austritt rechtens ist. Generell empfiehlt der ADAC, die Kündigung per Einschreiben/Rückschein abzuschicken.

"Beim Wechsel des Versicherers sollten Verbraucher laut ADAC nicht nur auf einen günstigen Beitrag achten, sondern auch die Versicherungsleistungen vergleichen. Sonderrabatte muss der neue Versicherer nicht berücksichtigen. Möglicherweise hat auch der aktuelle Anbieter inzwischen einen neuen Tarif, der günstiger ist als der bestehende", so der ADAC.

Um die Versicherung nicht in Anspruch nehmen zu müssen, haben wir hier die 10 größten Autofahrer-Irrtümer bei Eis und Schnee für Sie. Außerdem finden Sie hier den ADAC Winterreifentest 2015.

Beim günstigen Neuwagenkauf finden Sie auf MeinAuto.de auch attraktive Finanzierungs- und Autoleasingangebote.




Autor: Fabian Thomas

 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > Ratgeber > Kfz-Versicherung: Sonderkündigungsrecht beachten
nach oben