ADAC gibt Tipps zum Reifenwechsel

15.10.2015 Alle Ratgeber

Der ADAC hat Tipps zum Thema Reifenwechsel veröffentlicht. So sind sie garantiert sicher unterwegs.

ADAC Winterreifentest 2015 WinterreifenLaut einer Pressemitteilungen des ADAC ist jetzt der optimale Zeitpunkt, um die Reifen zu wechseln. Darüber hinaus lassen sich lange Wartezeiten in Werkstätten vermeiden, falls der Winter überraschend einbricht. Generell gilt: Von Oktober bis Ostern sollten Winterreifen aufgezogen sein.

Warum muss ich wechseln?


Wer bei Schnee, Schneematsch oder Eisglätte ohne Winterreifen unterwegs ist, kann schnell Bußgelder von 60 Euro und einem Punkt in Flensburg kassieren. Bei Behinderung im Straßenverkehr werden auch schnell 80 Euro und ein Punkt fällig. Zudem können Leistungskürzungen seitens der Kaskoversicherung oder eine Mithaftung im Falle eines Unfalls anstehen.

Das deutsche Gesetz sieht eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern bei der Bereifung vor. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt der ADAC, Winterreifen mit einer Profiltiefe von vier Millimetern auszutauschen. Sommerreifen können nach dem Tausch bis zur nächsten Saison mit erhöhtem Luftdruck (0,5 bar höher als Herstellervorgaben) liegend gelagert werden. Reifen ohne Felgen müssen senkrecht auf dem Boden stehen und alle paar Wochen gedreht werden.

Alle weitere Rund um das Thema Winterreifen finden Sie unter unseren Tipps&Tricks zu Winterreifen. Hier erfahren Sie, worauf Sie achten müssen. Erst vor kurzem berichteten wir ausführlich über das Thema Autoreifen. Der ADAC veröffentlichte diesbezüglich den großen Winterreifentest 2015.

Viel Geld sparen Sie beim Autokauf über MeinAuto.de. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit einer Autofinanzierung und eines Autoleasings. Über unseren Bedarfskonfigurator finden schnell und einfach Ihr Auto.




Autor: Fabian Thomas

 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > Ratgeber > ADAC gibt Tipps zum Reifenwechsel
nach oben