Ford Leasingrückläufer oder Neuwagen?

Leasing ist beliebt und das nicht nur bei Unternehmen. Auch immer mehr Privatpersonen entscheiden sich bewusst gegen die Finanzierung und für das "Mieten eines Fahrzeugs". Durch dieses kann auf den Kreditabschluss verzichtet werden. Können sich Verbraucher dieses Finanzierungsmodell nicht mehr leisten, können sie den Wagen an die Händler zurückgeben. Dies ist auch nach Ablauf der vereinbarten Leasingzeit möglich. Die Leasingangebote empfehlen sich demnach vor allem für Verbraucher, die nach dem Zeitraum von wenigen Jahren immer wieder auf ein Neufahrzeug zurückgreifen möchten. Doch was passiert eigentlich mit den Fahrzeugen, die nach dem Leasingzeitraum zurückgegeben werden und können diese den Neufahrzeugen beim Kauf vorgezogen werden?

Was sind Ford Leasingrückläufer?

Wie die Modelle jedes anderen Herstellers werden auch die Fahrzeuge von Ford im Rahmen des Leasingangebotes. Werden die Modelle sowohl nach Vertragsende als auch im Rahmen des laufenden Vertrags an die Händler zurückgegeben, ist vom Ford Leasingrückläufer die Rede. Ford Rückläufer gibt es auf dem Markt viele, denn nur die wenigsten Leasingkunden entscheiden sich schließlich nach Ablauf der Leasingzeit auch für eine Übernahme des Fahrzeugs. Spätestens dann werden die Wagen zurückgegeben und landen als diese spezielle Fahrzeugart auf dem Markt.

Das Angebot der Ford Leasingrückläufer reicht von Focus über Mondeo bis hin zu Fiesta und C-Max. Einige Autofahrer ziehen die Rückläufer dem klassischen Neuwagen vor. Grund ist der Preis. Natürlich sind die Ford Leasingrückläufer um einiges preiswerter als ein Neufahrzeug, doch hierfür müssen Autofahrer auch Abstriche in Kauf nehmen. Werden Ford Leasingrückläufer von Händlern angeboten, können diese in der Regel vom Verkauf nicht profitieren. Sie haben allerdings Interesse daran, dass sie die Leasingfahrzeuge möglichst schnell vom Hof bekommen, denn für ein erneutes Angebot dieser Art bieten sich die Gebrauchtfahrzeuge nicht an.

In den letzten Jahren kam es im Bereich der Ford Lessingrückläufer zu einem erheblichen Preisverfall. Grund ist die große Anzahl der Fahrzeuge gleicher Modelle, die mittlerweile auf dem Markt zu finden sind. Für viele Autokäufer bietet sich damit die Möglichkeit ein Schnäppchen zu machen.

Ford Leasingrückläufer genauestens prüfen

Aufgrund des Preises wird der Ford Leasingrückläufer gern einem Neufahrzeug vorgezogen. Doch gerade bei der Gewährleistung können die Fahrzeuge hier nicht mithalten. Ford Leasingrückläufer sind Gebrauchtwagen und bieten demnach nicht annähernd den Gewährleistungsumfang, der bei Neufahrzeugen vorhanden ist. Viele Verkäufer bieten keine Gewährleistung oder konzentrieren sich auf einen geringen Rahmen.

Zudem gibt es beim Neufahrzeug keinen Verschleiß. Dagegen ist beim Ford Leasingrückläufer vollkommen unbekannt, wer den Wagen vorher gefahren hat und wie das Fahrzeug dabei behandelt wurde. So sollte nicht in Vergessenheit geraten, dass einige Fahrer das Fahrzeug schlechter behandeln, wenn es sich hierbei nicht um den direkten Besitz handelt. Zudem sind die Leasingfahrzeuge vorkonfiguriert. Die Kunden können demnach keinen Einfluss mehr auf die Ausstattung nehmen. Beim Neufahrzeug besteht dagegen immer die Möglichkeit, diesen nach eigenem Ermessen und persönlichen Wünschen zu planen. Gerade diese Einschnitte bei Ausstattung, allgemeinem Fahrzeugzustand und der Gewährleistung lassen die Preisvorteile, die sich beim Leasing Fahrzeug gegenüber dem Neuwagen ergeben, schnell in Vergessenheit geraten.

 
Sie sind hier: Startseite > Ford Leasingrückläufer
nach oben