Eleganz trifft Eleganz: A5 Coupé 2.0 TDI gegen BMW 420d (Test)

Sie klingt nach wie vor seltsam, die Kombination von raubeinigen Dieselaggregaten mit ebenso schicken wie eleganten Coupés. Aber, wer die Verbindung einmal gefahren hat, muss zugeben: sie hat ihren Reiz. Besonders attraktiv sind die beiden Kombinationen unseres heutigen Vergleichstests, die des Audi A5 Coupé mit dem 2.0 TDI und die des 4er-Coupés von BMW mit dem zweilitrigen 420d.

Sparsam und dynamisch – leise und kultiviert

BMW 4er Coupe vs. Audi A5 Coupe Test2 Liter sind in unserem Test also Trumpf, doch welcher Zweiliter-Turbodiesel sticht? Um das herauszufinden, lassen wir die beiden edlen Bayern gleich einmal die Karten auf den Tisch legen. Der 2.0 TDI im Audi A5 Coupé ordnet die vier Zylinder in Reihe an und versorgt diese per Common-Rail-Einspritzung und Abgasturbo mit Kraftstoff. Das Ergebnis sind 177 PS und 380 Newtonmeter Spitzendrehmoment ab 1.750 Touren. Der 420d im BMW lässt die vier Zylinder ebenfalls in Reihe antreten, versorgt sie aber über zwei Turbolader. An der Kurbelwelle kommen so maximal 184 PS und 380 Nm Drehmoment an, diese auch hier bereits ab 1.750 U/min.

Soweit, so gut, am Ende zählt aber, was die Motoren auf der Straße leisten. Dabei müssen wir zunächst noch einen Unterschied verbuchen: nur der Audi ist in unserem Test mit Allradantrieb unterwegs, den 420d gibt es erst ab November mit Vierradantrieb.

Der Dynamik des 420d tut diese Einschränkung aber keinen Abbruch, ganz im Gegenteil, in jedem unserer Spritzigkeitstest ist der Münchner dem Ingolstädter eine Radbreite voraus: 100 km/h schafft der 420d etwa in 7,6 Sekunden, der 2.0 TDI in 7,9; Autobahntempo hat das 4er-Coupé in 12,7 und das A5 Coupé in 13,4 Sekunden erreicht.

Im A5 filetiert dabei ein sanftes 7-Gang-DGS die Leistung in verträgliche Häppchen, im 4er eine zackige Achtgang-Automatik. Dieser Unterschied und der zusätzliche Allradantrieb dürften wohl auch der Grund dafür sein, dass der 420d auch das sparsamere Dieselaggregat ist. Im Schnitt notierten wir beim BMW ausgezeichnete 6,7 Liter, im A5 immer noch sehr gute 7,2. Bei besonders behutsamer Fahrweise lässt sich der Verbrauch in beiden Coupés sogar auf knapp 5 Liter reduzieren.

Der 420d hat in Bezug auf Agilität und Sparsamkeit also leichte Vorteile, angenehmer, ruhiger und insgesamt kultivierter läuft allerdings der 2.0 TDI des Audi A5. Im 4er BMW sind die Arbeitsgeräusche des Selbstzünders deutlich zu vernehmen, aber auch das kann ja bekanntlich ein kultiviertes Hörvergnügen sein.

Fahreigenschaften: sehr guter Audi, besserer BMW

bmw 4er coupe testBeim Vergleich des Dämpfungs- und Federungskomforts wendet sich das Blatt allerdings wieder. Hier zeigt sich nämlich der BMW 420d als der angenehmere und sanftmütigere Reisebegleiter. Er dämpft selbst massive Unebenheiten in der Fahrbahn feinsinnig, während der Audi A4 2.0 TDI quattro schon einmal etwas steif reagieren kann. Bei schwerer Beladung wird aber auch der BMW an der Hinterachse recht unbeweglich.

Eine Nuance kultivierter ist für uns auch das Handling des 4er-Coupés, das genauer einlenkt, aktiver reagiert und dessen Lenkung eine bessere Rückmeldung gibt. Die Vorteile gegenüber dem Audi A5 Coupé sind aber ausgesprochen gering – und immer wieder kann der den BMW übertrumpfen. So etwa beim Wedeln durch den 18-Meter-Slalom, den der Audi sowohl leer wie beladen deutlich schneller absolviert.

Auch bei der Fahrsicherheit liegen die beiden eleganten „Zweisitzer“ – auf höchstem Niveau  – knapp beieinander. Beim Test der Bremsanlagen geben sie sich zum Beispiel nicht die geringsten Blöße: in weniger als 36 Metern schleifen diese die Coupés aus 100 km/h ein, aus 170 km/h benötigen sie knapp über 100 Meter, ebenfalls ein sehr guter Wert.

Vier Sitze, zwei Plätze und viel Topqualität

audi a5 coupe testZum Abschluss unseres Vergleichs wollen wir noch einen Blick ins Wageninnere werfen. Wie es sich für echte Coupés gehört, ist sowohl im Audi wie im BMW der Platz im Fond eng begrenzt. Da ist es auch durchaus folgerichtig, wenn man nur nach gröberen Verrenkungen auf den jeweils sehr bequem gepolsterten Rückbänken landet.

Lenker und Beifahrer werden hingegen in beiden Premiumfahrzeugen mit sehr viel mehr Platz – und sowohl haptisch wie optisch mit einer nahezu makellosen Verarbeitung verwöhnt.

Und wer hat nun den Vergleich gewonnen? Wir würden sagen, eindeutig die Fahrer. Der BMW 420d ist das quirligere, bequemere und markantere, der Audi A5 2.0 TDI das gediegenere, kultiviertere – und mit einem Preis ab 35.376 Euro auch das günstigere Coupé. Den 420d gibt es ab 37.443 Euro. (nau)



Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden