BMW 528i Touring Test: edel, agil und zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk

BMW 5er Touring TestMitte des Jahres hat BMW seinem 5er frisches Leben eingehaucht. Seither fährt die 6. Generation des Mittelklasseaushängeschilds mit überarbeiteten Motoren, detailverbessertem Fahrwerk und der ein oder anderen optischen Verschönerungen durchs Land. Anhand des 528i Touring haben wir uns angesehen, wie sich der 5er damit auf der Straße macht.

Design – aufs Detail fokussiert

Bevor wir den modelgepflegten 528i Touring auf der Autobahn ausquetschen, wollen wir zunächst dem überarbeiteten Design ein paar Worte widmen. Mit dem Lifecycle Impulse (LCI) – so heißt in hochtrabendem Neudeutsch bei BMW die Modellpflege – haben am 5er-Kombi nämlich unter anderem größere, chromumrandete Lufteinlässe, eine frisch gestaltete Doppelniere und markantere Sicken Einzug gehalten. Außerdem gehören Xenon-Scheinwerfer nun zur Serienausstattung – dafür kosten die LED-Lichter extra. Obwohl die optischen Veränderungen damit vor allem im Detail stecken, wirkt der überarbeitete 528i-Touring auf uns spürbar frischer, ohne dabei an Eleganz eingebüßt zu haben.

Auch im Innenraum umgarnt uns der 528i Touring mit Eleganz und hochwertigem Dekor, wobei auch hier lediglich Feinheiten überarbeitet wurden. So erhielt der iDrive-Controller bspw. ein neues berührungssensitives Feld zur Schriftzeicheneingabe, die Mittelkonsole größere Ablagen und der Bildschirm im Zentrum des Armaturenbretts eine Chromspange. Der Platz für Fahrer und Passagiere ist auch im neuen 5er-Touring sehr großzügig bemessen; und die Sitze sind ein Genuss für den verlängerten Rücken.

Der Kofferraum zählt mit einem Fassungsvermögen von 560 bis 1.670 Liter aber – trotz des leichten Wachstums – nach wie vor nicht zu den größten und nicht zu den praktikabelsten. Nette Zugaben wie die sensorgesteuerte Heckklappe können daran nichts ändern.

Motor – Leistung konserviert, Abgase verringert

BMW 5er Touring Test hintenWährend sich BMW beim Design also ums Detail bemühte, haben die Bayrischen Motorenbauer das Antriebsangebot stark umgekrempelt. Das Sortiment wurde zum einen durch einen neuen Topbenziner und einen frischen Basisdiesel aufgewertet; und zum anderen in seiner Gesamtheit der Euro 6 Abgasnorm angepasst.

Diese Anpassungen ward somit auch dem erst im Herbst 2011 eingeführten 528i zu Teil, der in seinen Basisdaten sonst unverändert geblieben ist. Nach wie vor schöpft der R4 TwinPower Turbobenziner mit Direkteinspritzung aus 1.997 Kubikzentimetern Hubraum 245 PS und 350 Nm Spitzendrehmoment. Da letzteres fast über das gesamte Drehzahlband – zwischen 1.250 und 4.800 U/min – abrufbar ist, marschiert der 528i trotz 2 Tonnen Gesamtgewicht in allen Lebenslagen vehement voran: in 6,4 Sekunden ist etwa der Standard-Sprint auf Tempo 100 erledigt, in weniger als 20 der auf Tempo 160 – zum Stillstand kommt die Tachonadel erst bei 244 km/h.

Bei diesen Beschleunigungsübungen fiel uns der 528i allerdings nicht unbedingt als großer Schweiger auf, vor allem wenn wir ihn bis an das Drehzahllimit forderten. Das gilt dabei sowohl für die Kombination mit der knackigen 6-Gang-Hanschaltung wie für die mit der tadellosen 8-Gang-Automatik. Bei niedrigeren Drehzahlen mag so mancher zudem immer noch den vollen Ton des 6-Zylinder-Vorgängers vermissen, den der Soundgenerator nicht gleichwertig nachahmen kann. Wer echten 6-Zylinder-Klang will, der muss zum 535i greifen.

Spätestens beim Blick auf die Benzinuhr ist es mit der 6-Zylinder-Nostalgie aber rasch vorbei. Mit rund 11 Litern im Testdurchschnitt verbraucht der 528i wesentlich weniger als der Vorgänger; die von BMW versprochenen 7,1 Liter sind aber nur dann zu erreichen, wenn man den 5er mehr rollt als fährt.

Fahrwerk – letze Mängel beseitigt

BMW 5er Touring Test SeiteDen BMW 528i Touring aber lediglich in der Gegend herumrollen zu lassen, das wäre eine frevelhafte Verschwendung: denn der 5er-Kombi macht gerade flott kutschiert am meisten Spaß. Schon bisher überzeugte er seine Lenker ja mit seinem agilen Handling und seinem erhabenen Federungskomfort – im Zuge der Modellpflege haben ihm die Münchner nun auch die wenigen Mängel, namentlich die synthetische Lenkung und den mäßigen Geradeauslauf, ausgetrieben. Zudem wurden die Windgeräusche im Innenraum reduziert und die Start-Stopp-Automatik verbessert.

Fazit: Der BMW 5er ist auch nach der neuesten Modellpflege kein Tipp für Schnäppchenjäger. Für den satten Preis – bei MeinAuto.de ist er als 528i Touring etwa ab rund 41.500 Euro zu haben – erhält der Käufer dafür aber einen fast perfekten Mittelklasse-Kombi, der ausgezeichnete Fahreigenschaften und ein durchzugsstarkes Aggregat mit erstklassiger Verarbeitung und höchster Zuverlässigkeit vereint. Die Oberklasse lässt grüßen. (nau)

Weitere Informationen zu technischen Daten, Preisen, Rabatten sowie Finanzierungsarten gibt es im BMW Konfigurator.



Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden