Reifenwechsel: Jetzt ist der optimale Zeitpunkt

Reifenwechseln ist lästig. Zwei Mal im Jahr werden dafür Montagekosten fällig. Daher lässt so mancher Fahrer sich damit Zeit und fährt etwa die schon leicht abgefahrenen Winterreifen den ganzen Sommer hindurch. Doch dies ist eine mehr als fahrlässige Sichtweise, die mittlerweile empfindliche Strafen nach sich zieht und im unglücklichsten Umstand sogar Menschenleben kosten kann.

Das können Winterreifen

leistungsvergleich_sommer-winter-ganzjahresreifen„Von Oktober bis Ostern“, lautet eine Faustregel für Winterreifen. Denn bei Temperaturen unter 7°C sind Winterreifen die bessere Wahl. Winterreifen sind durch ihre weiche Gummimischung genau für diese Witterungen konzipiert. Sie greifen bei Schnee und verkürzen Bremswege deutlich. Ein wichtiges Argument, um Unfälle zu vermeiden oder abzuschwächen. Ein Winterreifen weist Lamellen im Profil auf, die eine konstante Haftung auf dem Untergrund ermöglichen. In dem sie sich mit Schnee und Matsch verzahnen, erhöht sich die sichere Lage auf der Straße.

Sommerreifen nur im Sommer

Im Sommer hingegen sind Winterreifen ungeeignet. Die höheren Temperaturen heizen den Asphalt auf und machen der weichen Gummimischung schwer zu schaffen. Wer glaubt, dass der Grip des Reifens doch eigentlich viel besser sein sollte, der irrt. Die weiche Gummimischung und die Lamellen machen den Winterreifen im Sommer instabil und das Fahrzeug schlechter kontrollierbar.

Darüber hinaus kommt es in den Sommermonaten mittlerweile auch häufiger zu Starkregen. Ein Winterreifen ist nicht in der Lage diese Wassermassen zu verdrängen. Aquaplaning ist die Folge: Das Fahrzeug ist nicht mehr lenkbar und wird zu einem erheblichen Sicherheitsrisiko.

Sommerreifen zeichnen sich durch eine deutlich härtere Gummimischung aus, mit deutlich gröberen Profilausschnitten. Dadurch sind sie besser in der Lage Wasser zu verdrängen und Aquaplaning sicher entgegenzuwirken.

Ganzjahresreifen

Und Ganzjahresreifen? Im ersten Moment verlockt die Vorstellung, dass dadurch das saisonale Reifenwechseln entfällt. Da Reifen bestimmte Anforderungen erfüllen müssen, um als Winterreifen eingesetzt werden zu dürfen, wurden Ganzjahresreifen auf den Winter optimiert. Doch ein Reifen, der perfekt sowohl im Sommer als auch im Winter funktioniert ist rein physikalisch (noch) nicht möglich. Daher zeigen Ganzjahresreifen, im Vergleich zu Sommerreifen, deutliche Einbußen ihrer Fahreigenschaften. Sicher unterwegs sind Autofahrer mit Sommerreifen im Sommer und Winterreifen im Winter.

Das sind die rechtlichen Vorgaben für die Reifenwahl

ADAC Winterreifentest 2015 WinterreifenWer bei Schnee, Schneematsch oder Eisglätte ohne Winterreifen unterwegs ist, kann schnell Bußgelder von 60 Euro und einem Punkt in Flensburg kassieren. Bei Behinderung im Straßenverkehr werden auch schnell 80 Euro und ein Punkt fällig. Zudem können Leistungskürzungen seitens der Kaskoversicherung oder eine Mithaftung im Falle eines Unfalls anstehen.

Das deutsche Gesetz sieht eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern bei der Bereifung vor. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt der ADAC, Winterreifen mit einer Profiltiefe von vier Millimetern auszutauschen. Sommerreifen können nach dem Tausch bis zur nächsten Saison mit erhöhtem Luftdruck (0,5 bar höher als Herstellervorgaben) liegend gelagert werden. Reifen ohne Felgen müssen senkrecht auf dem Boden stehen und alle paar Wochen gedreht werden.

Alle weitere Rund um das Thema Winterreifen finden Sie unter unseren Tipps&Tricks zu Winterreifen. Hier erfahren Sie, worauf Sie achten müssen. Erst vor kurzem berichteten wir ausführlich über das Thema Autoreifen. Der ADAC veröffentlichte diesbezüglich den großen ADAC Sommerreifen Test 2018.

Viel Geld sparen Sie beim Autokauf über MeinAuto.de. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit einer Autofinanzierung und eines Autoleasings. Über unseren Bedarfskonfigurator finden schnell und einfach Ihr Auto.,

RQ_Logo_03_2010_RGBZusammen mit der Kampagne „Reifenqualität – Ich fahr auf Nummer sicher!“ des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) und seiner Partner zeigen wir Ihnen, wie jeder Autofahrer aktiv zu seiner eigenen Sicherheit beitragen kann.

Jetzt die tagesaktuellen Rabatte sichern und Ihren Wunschneuwagen günstig fahren!Über MeinAuto.de Ihren Neuwagen konfigurieren und sparen

Weiterführende Informationen

Autolicht im Vergleich
Klimaanlage oder Klimaautomatik?
Dachboxen
Richtige Neuwagenpflege
Marderschäden am Auto
Die beste Zeit für einen Neuwagenkauf
Autos für Fahranfänger
Welches Auto passt zu mir?
Sonderaktionen

 

Jetzt mehr Artikel lesen oder den Konfigurator starten!

Automagazin: Tests, News & Ratgeber - MeinAuto.de Über MeinAuto.de Ihren Neuwagen konfigurieren und sparen
so-funktioniert-meinauto-wunschauto so-funktioniert-meinauto-preisauskunft so-funktioniert-meinauto-angebot so-funktioniert-meinauto-beim-handler-bestellen

1. Wunschauto konfigurieren

2. Sofortige Preisauskunft erhalten

3. Kostenloses Angebot anfordern

4. Beim Händler bestellen und kaufen



Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden