PS und kW: Zwei Einheiten für die Leistung des Motors

AutoMotor_ModellBeim An- und Verkauf eines Autos spielen technische Daten eine entscheidende Rolle. Die Leistung wird meist in kW angegeben. Aber sowohl Käufer als auch Verkäufer reden lieber von PS. Was bedeuten diese Zahlen und wie lassen sich die Werte einfach umrechnen? Der Sommer naht und bei den Fahrzeug-Verkaufsportalen steigt die Anzahl der Anzeigen, in denen Gebrauchtfahrzeuge angeboten werden. Anbieter präsentieren dann zahlreiche Fahrzeuge und werben mit allerhand Lockangeboten. Viele Interessenten sind bei dieser Flut an Angeboten und Informationen oftmals überfordert und versuchen anhand von eigens definierten Kriterien, für sich das optimale Gebrauchtfahrzeug zu finden. Zu den wichtigsten Kriterien vieler Käufer gehört dabei die Leistung in PS des jeweiligen Fahrzeugs. Doch warum interessiert eigentlich die PS-Zahl? Immerhin ist auf dem Fahrzeugschein lediglich die Kilowattzahl in kW angegeben. Was ist der Unterschied zwischen beiden Angaben und wie wird die PS-Zahl eigentlich berechnet? Im Folgenden sollen diese Fragen näher untersucht werden.

Was sind eigentlich PS und kW?

Im Allgemeinen stehen beide Angaben für die Bewertung der Triebwerke bzw. der Motoren von Fahrzeugen. Offizielle Angaben, sei es in den Autopapieren, sei es beim Verkehrsamt oder bei Verkaufsinformationen sind grundsätzlich in Kilowattstunden angegeben, denn seit 1977 ist die Pferdestärke keine gesetzliche Maßeinheit mehr. In der Autowerbung ist die PS-Angabe seit 2010 sogar unzulässig. Dennoch hat sich die Nennung in KW bis heute nicht in der Bevölkerung durchgesetzt. Überall dort, wo keine schriftlichen Angaben gemacht werden, wie in Verkaufsgesprächen oder beim Austausch unter Freunden und Autokennern spricht der überwiegende Teil der Deutschen von PS.

Die Geschichte der Pferdestärken ist denn auch um einiges älter und stärker in unserem historischen Gedächtnis verankert. Der Ingenieur James Watt (1736-1819) hatte eine Dampfmaschine mit externem Kondensator entwickelt, die sein Unternehmen nach Fertigstellung verkaufen wollte. Nur, wie konnte er Interessenten die Leistungsfähigkeit anschaulich vermitteln, sodass sie einen Vergleich zum bisherigen „biologischen Antrieb“ ziehen konnten? Er sammelte Daten aus Betrieben für die Leistungsfähigkeit von Pferden, von kurzfristigen Spitzenleistungen trainierter Pferde bis hin zu Leistungen älterer Pferde nach jahrelangem Gebrauch. Außerdem stütze er sich auf Erfahrungswerte, wie er sie in jahrhundertealter veterinärmedizinischer Literatur fand. Demnach vermochte ein Pferd bei einer durchschnittlichen Arbeitszeit von 10 Stunden 330 britische Pfund in 100 Fuß Höhe zu heben. Watt rundete diese durchschnittliche Zugkraft des Pferdes pro Minute (33’000 ft. lbf/min) und bezeichnete sie als 1 PS.

Wie wird umgerechnet?

Die British Science Association schlug 1882 die Bezeichnung „Watt“ für die Maßeinheit der Leistung vor, die sich aus Energieumsatz pro Zeitspanne ergibt. Damit würdigte sie Watts Verdienste und etablierte eine Einheit, die sich 1960 auch international durchsetzte. Ihre Formel basiert auf den Einheiten Kilogramm, Meter und Sekunde und wird mit 1 W = 1m² kg/s³ angegeben. 1 PS ist nach dieser Rechnung 735,5 Watt.

Eine krumme Zahl, die wenig für schnelle Umrechnungen geeignet ist. Sicher einer der wichtigsten Gründe für ihre „Unbeliebtheit“. Einige grobe Faustregeln erleichtert zumindest das Kopfrechnen, wenn es nicht um exakte Zahlen geht: Demnach entsprechen 1 PS ca. ¾ kW oder 4 PS etwa 3 kW oder noch genauer 34 PS etwa 25 kW. Für die umgekehrte Rechnung wird es noch umständlicher, denn der Umrechnungsfaktor von kW in PS beträgt 1,359621617.

Statt nun den Taschenrechner zu zücken und sorgfältig jede Ziffer einzugeben und zu prüfen, empfiehlt sich die Nutzung eines Kalkulators, der eine Umrechnung von kW in PS ermöglicht wie zum Beispiel bei Autoscout. Hier kann die im Fahrzeugschein angegebene kW-Zahl des jeweiligen Fahrzeugs einfach in das offene Feld eingetragen werden. Gerade für Privatanbieter von Gebrauchtwagen ist diese Information für einen erfolgreichen Verkauf sehr wichtig, weil sowohl für die meisten Händler als auch für Privatpersonen jene Angabe als ein Entscheidungskriterium von großer Bedeutung ist.

Die Bedeutung des Begriffs PS

Warum letztlich in der Bevölkerung die Verwendung der PS-Zahl so präsent ist, kann nicht genau geklärt werden. Vermutlich fällt es den Menschen bis heute leichter, sich unter der PS-Angabe etwas Konkretes vorzustellen, da die Kraft eines Zugtieres wie die des Pferdes präsenter sein dürfte als eine abstrakte Angabe wie kW. Zum anderen ist der Begriff durch den Motorsport natürlich auch populärer geworden, was eine weitere mögliche Erklärung sein könnte. Letztendlich wird die Angabe in PS wohl auch weiterhin Verwendung finden.

Bildquelle: commons.wikimedia.org © The-Knack (CC0 1.0)



Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden