Pkw-Maut: Infrastruktur-Abgabe soll 2016 kommen

adac maut europa

Maut in Europa

Die Pkw-Maut begleitet die deutschen Autofahrer schon viele Jahre – im Ausland gibt es ein System schon lange, in Deutschland wurde lange diskutiert und nun legte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt einen Plan vor. So soll ab dem 01.01.2016 die Infrastruktur-Abgabe gelten. Deutsche Autofahrer sollen nicht mehr belastet werden und bekommen die im Schnitt 88 Euro im Jahr über die Kfz-Steuer ausgeglichen. Für ausländische Autofahrer gibt es mehrere Möglichkeiten die deutschen Straßen zu nutzen. 10 Tage, 2 Monate und ein Jahr könnte die Vignette gelten. Die Preise sollen bei 10, 20 und 100 Euro liegen.

Was passiert bei geringer Kfz-Steuer?

Viele Fahrer von Neuwagen zahlen im Jahr deutlich weniger als 88 Euro für die Kfz-Steuer – da stellt man sich die Frage, wie das geregelt wird. Fakt ist: Es soll eine Lösung dafür geben. Wie das nach einer Steuer-Reform aussehen wird, bleibt abzuwarten. Zwar plant man eine Einführung zum 01.01.2016, doch vorher muss der ganze Plan noch in einen Gesetzentwurf geschrieben werden und schließlich abgestimmt werden, und zwar mit den Damen und Herren aus dem Bundesfinanzministerium und der EU-Kommission. Geht der Plan auf, kann man sowohl online als auch an Tankstellen die Vignette kaufen. Der deutsche Auto-Fan soll dagegen nicht zusätzlich belastet werden – trotzdem soll das neu ausgedachte System EU-konform sein.

600 Millionen Euro möchte Dobrindt mit der neuen Pkw-Maut (Infrastruktur-Abgabe) einnehmen. Dieses Geld soll abzüglich der Kosten von 8% der Einnahmen in das deutsche Straßennetz investiert werden. Dabei bekommen auch die Länder etwas ab – wie das genau aussieht, steht ebenfalls noch nicht fest. Und hier noch ein paar Fakten auf einen Blick:

  • Straßen: Bundes-, Landes- oder Kommunalstraßen
  • Gültigkeit für: Kraftfahrzeuge unter 3,5 Tonnen (ggf. auch Motorräder)
  • Kosten abhängig von: Hubraum, Kraftstoff, Baujahr
  • Wer zahlt weniger: effiziente Autos
  • Befreiung: Bundeswehr- und Feuerwehrfahrzeuge
  • Kaufen: Tankstellen, Internet
  • Deutsche Autofahrer bekommen es per Post

Auch der ADAC hat sich schon zu Wort gemeldet und sieht die Einführung skeptisch. Auf der einen Seite ist die EU-Rechtskonformität unrealistisch andererseits erwartet man, „dass diese Zusage auch für die Zukunft gilt und nicht in einigen Jahren auf Kosten der Inländer an den Schrauben der Kfz-Steuer gedreht wird“. Außerdem heißt es, dass man zwar glaubt, dass die Maut durchgehen könnte, allerdings der Ausgleich über die Kfz-Steuer kippen könnte. Somit hätte man eine allgemeingültige Pkw-Maut mit Belastung für inländische Fahrer. Auch die Kosten von 8% sieht man beim Automobilclub anders – so sind z.B. die Kontrolle und der Verwaltungsaufwand nicht berücksichtigt.



Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden