Der VW Golf 7: Der Vorhang fällt am 4. September 2012 in Berlin

In keinem anderen Segment ist die Dominanz eines Modells so deutlich wie in der Kompaktklasse. Der VW Golf, das Aushängeschild der Marke, ist seit mehreren Jahren das beliebteste Auto der Deutschen und gehört zu den meist verkauften Pkws weltweit. Im Herbst 2012 kommt bereits die 7. Generation des im Jahr 1974 eingeführten VW Golf auf den Markt. Der VW Golf VII soll nicht nur die Erfolgsgeschichte innerhalb seiner Klasse fortsetzen, sondern auch den Grundstein dafür legen, dass Volkswagen in den kommenden Jahren der intern erhoffte Sprung zum größten Automobilbauer der Welt gelingt.

Premiere in Berlin & Auftritt in Paris

Die neue Generation der VW Ikone wird von der Automobilwelt sehnlichst erwartet. Der Hersteller macht es spannend und hält sein Juwel noch unter Verschluss. Vor der Premiere am 4. September 2012 in der Neuen Nationalgalerie in Berlin sollen keine offiziellen Bilder des VW Golf VII an die Öffentlichkeit gelangen. Ab dem 27. September wird die neue Auflage des Kompaktklässlers im Anschluss auf dem Autosalon in Paris – erstmals einem breitem Publikum – präsentiert. Genau wie sein Vorgänger von 2008 wird der Golf VII als Drei- und Fünftürer erhältlich sein. Bereits aufgetauchte Erlkönig -Bilder lassen die Ausmaße des VW Golf VII, der sich optisch nicht stark verändern soll, annähernd erahnen. Nach den Überarbeitungen bleibt das neue Modell nahezu gleich lang (4,20 Meter), legt jedoch in der Breite etwas zu, wird niedriger und kommt mit vergrößertem Radstand. Die Front des Kompaktklässlers fällt voraussichtlicher etwas kantiger und massiver aus. Von seiner charakteristischen, breiten C-Säule trennt sich der Kompaktklasse-VW vermutlich nicht.

Modularer Querbaukasten als Basis für eine erfolgreiche Zukunft

Als erstes VW-Modell, das technisch auf dem Modularen Querbaukasten (MQB) basiert, soll der neue Golf zum Vorreiter für eine noch erfolgreichere Generation von Fahrzeugen werden. Dank der modernen Baukastenweise ist der Golf VII deutlich leichter als sein Vorgänger. Durch eine Vorverlagerung der Vorderräder vergrößert sich das Raumangebot im Inneren des Fahrzeugs. Neben zahlreichen Verbesserungen in Sachen Leistungsfähigkeit, Effizienz, Sicherheit und Komfort der Pkws bietet der MQB insbesondere auch wirtschaftliche Vorteile und erhöht die Flexibilität bei der Produktion. Mit standardisierten Komponenten und Produktionsprozessen kann Volkswagen viel Zeit und Geld sparen. Mit dem MQB als Grundlage eröffnet sich dem Hersteller zudem die Möglichkeit, auf potenzielle Nachfragen nach Nischenprodukten in Zukunft zügiger zu reagieren. Die niedrigeren Produktionskosten bedeuten allerdings nicht, dass der VW Golf VII preiswerter wird als sein Vorgänger. Im Gegenteil: Derzeit geht man von einem Listenpreis jenseits von 17.000 Euro aus. Der aktuelle VW Golf hat einen Grundpreis von 16.975 Euro. Was auf den ersten Blick schockierend wirkt, hat eine plausible Erklärung. Einen Teil der Einsparungen, die Volkswagen dank der Querbaukastenweise hat, wird der Hersteller in Form einer überarbeiteten Serienausstattung mit technischen Neuheiten und hochwertigeren Materialien an die Käufer der kommenden VW Golf Generation weitergeben. Besonders auf die Haptik der Bedienelemente im stärker fahrerorientierten Cockpit des Golf 7 legt VW großen Wert. Der deutsche Hersteller wird aber nicht nur die Serienausstattung aufwerten, sondern auch das optionale Angebot vergrößern. Vor allem in Bezug auf fahrerunterstützende Assistenzsysteme wird es – dank der Baukastenweise – zahlreiche neue Möglichkeiten geben.

Antriebs- und Modellvielfalt

Die Motorenpalette des neuen VW Golf VII umfasst überarbeitete –  sowie voraussichtlich auch neue – Benzin- und Dieselmotoren mit Leistungen zwischen 90 und 290 PS. Mit Sicherheit wird es in Bezug auf Verbrauch und CO2-Emissionen deutliche Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger geben. Neben den herkömmlichen Motoren will Volkswagen mit Einführung der neuen Polo Generation zudem verstärkt auf alternative Antriebe setzen. Bis 2014 sollen eine Erdgas-Variante mit 1,4-Liter-TSI, ein Hybrid und eine Elektro-Version erscheinen. Nicht ganz so umweltfreundlich ist der neue Golf GTI, der im Sommer 2013 – gewohnt leistungsstark – das Programm ergänzt. Noch rasanter wird die Neuauflage des sportlichen Golf R mit 300 PS, der für 2014 vorgesehen ist. Schon vorher kommen die weitaus klassischeren Modelle. Im Sommer 2013 geht der neue Kombi Golf VII Variant in den Verkauf. Nur wenig später soll die Hochdach-Variante Golf Plus VII kommen.

Die Produktion des neuen Golf 7 ist vor wenigen Tagen am Stammsitz in Wolfsburg angelaufen. Die neue Kompaktklasse wird voraussichtlich im November 2012 in den Verkauf gehen.

Update: VW Golf 7 jetzt bestellbar

Der neue VW Golft 7 ist ab sofort bestellbar, bei MeinAuto.de gibt es den Kompaktwagen aktuell zu einem Rabatt von bis zu 19,7 Prozent. Somit sinken die Preise auf etwa 14.000 Euro. Aktuell gibt es den Golf als Drei- und Fünftürer sowie in drei Ausstattungsvarianten und ohne Sondermodelle.



Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden