ADAC: Tanken ist im Norden billiger

24.01.2017 Alle Ratgeber

Der ADAC hat sich die aktuellen Kraftstoffpreise in Deutschland angeschaut: Das Ergebnis: Im Norden lässt es sich am günstigsten tanken.

Kraftstoffpreise im deutschen Vergleich


ADAC-verkehr_bundeslaender-vergleich-januar-(1) Quelle: ADAC
Autofahrer in norddeutschen Bundesländern können sich über günstige Preise beim Tanken freuen. Das ergab eine neue Untersuchung des ADAC. Momentan zahlt man in Mecklenburg-Vorpommern für einen Liter Super E10 im Schnitt 1,336 Euro. Direkt dahinter befinden sich Hamburg und Schleswig-Holstein mit 1,337 Euro sowie 1,344 Euro.

Bei Diesel ergab sich ein ähnliches Bild, hier belegt Hamburg mit 1,149 Euro je Liter den ersten Platz. Auf Platz zwei schaffte es Mecklenburg-Vorpommern mit 1,151 Euro und Nordrhein-Westfalen mit 1,154 Euro. Am Ende der Liste landet Bremen mit 1,217 Euro.

Der ADAC möchte mit dieser Untersuchung aufzeigen, wie groß die Preisunterschiede in Deutschland sind. Beispielsweise liegen Bremen und Hamburg lediglich 100 Kilometer auseinander, der Unterschied beim Dieselkraftstoff beträgt trotzdem fast sieben Cent. Bei Benzin sind es immerhin "nur" 4,1 Cent.

Ende letzen Jahres berichteten wir ausführlich über den großen ADAC Winterreifentest. Kein Reifen schnitt dabei mit "sehr gut" ab.

Über MeinAuto.de bieten wir Ihnen einen Konfigurator an, um die Ausstattung ihres Autos beim Autokauf selbst zusammenzustellen.




Autor: Fabian Thomas

 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > Ratgeber > ADAC: Tanken ist im Norden billiger
nach oben