Schrauberwerkstatt einrichten: Das brauchen Hobby-Bastler

Echte Autofans begnügen sich nur selten damit, ihren Wagen lediglich zu fahren. Auch kleinere Reparaturen, Umbauten und regelmäßige Wartungsarbeiten übernehmen Hobby-Schrauber gerne selbst. Wer sich hierfür nicht immer in speziellen Selbstschrauber-Werkstätten einmieten will, könnte auch die eigene Garage in ein Bastler-Paradies umwandeln. Hier allerdings gibt es im Vorhinein so einiges zu beachten.

Der richtige Ort zum Basteln und Schrauben

garage-werkstatt-umbauSelbstverständlich braucht es für die private Autowerkstatt einen Platz, der nicht nur genügend Raum sondern auch ein sicheres Umfeld bietet. Viele Bastler nutzen daher ihre eigene Garage als Werkstatt und genießen damit oft sogar die räumliche Nähe zu ihrem Zuhause. Wer keine eigene Garage hat, kann sich auch im Wohnort umhören, ob aktuell Garagen zum Verkauf angeboten werden. Bei gemieteten Garagen nämlich ist die Einrichtung einer Hobby-Werkstatt in aller Regel nicht erlaubt.

Was die Größe der Garage betrifft, so sollte nicht nur das Auto in ihr abgestellt werden können. Immerhin müssen auch Werkzeug, Regale größere Geräte und der Schrauber selbst Platz finden. Kleine Garagen eignen sich daher nicht für die Einrichtung einer Privat-Werkstatt und würden den Komfort-Faktor deutlich mindern. Ist die eigene Garage jedoch groß genug, stehen die Chancen gut.

Doch mit der Garage alleine sind noch nicht alle Eventualitäten geklärt. Auch gibt es bestimmte baurechtliche Vorgaben, die Garagenbesitzer unbedingt berücksichtigen müssen. Ob die Einrichtung einer Garagenwerkstatt im eigenen Wohnort erlaubt ist und welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, erfragen Interessierte am besten bei ihrem zuständigen Bauamt. Wer das versäumt und unbewusst gegen Gesetze verstößt, muss im Zweifel mit hohen Geldbußen rechnen. Das gilt ganz besonders, wenn gefährliche Substanzen wie beispielsweise Öl beim Schrauben und Reparieren in das Grundwasser gelangen. Unter bussgeldkatalog.net sind mögliche Strafen übersichtlich aufgelistet. Grundsätzlich verankert sind die gesetzlichen Maßstäbe rund um Bauwerke und mögliche Nutzungsänderungen im Baugesetzbuch. Es lohnt sich, diesen Text einmal genau durchzulesen und mögliche Fragen mit einem Fachmann zu besprechen. Eingesehen werden kann das Baugesetzbuch bei dejure.org.

Darüber hinaus sollten Hobby-Schrauber auch ihre Nachbarn nicht vergessen. Immerhin können mit dem Basteln in der eigenen Garage durchaus Beeinträchtigungen für Anwohner verbunden sein. Diese äußern sich unter anderem durch

  • die Lagerung gefährlicher Stoffe,
  • unangenehme Gerüche
  • oder auch Lärm.

Fühlen sich Nachbarn hierdurch gestört oder in ihrer Sicherheit bedroht, kann das durchaus für Schwierigkeiten sorgen. Es lohnt sich daher, vorab zu fragen, ob Anwohner Einwände gegen das Einrichten der Privatwerkstatt haben und sich das Einverständnis schriftlich geben zu lassen.

Die Gestaltung der Hobbygarage

garage-werkstatt-umbau-einrichtungSind alle rechtlichen und zwischenmenschlichen Belange geklärt und gibt es keine triftigen Gründe gegen die Einrichtung der Privatwerkstatt, können Hobby-Schrauber mit der Gestaltung beginnen. Hier sind persönliche Bedürfnisse und Vorstellungen genauso wichtig wie Aspekte der Sicherheit.

Es lohnt sich, eine Schrauberwerkstatt so strukturiert wie möglich zu gestalten. Stehen viele verschiedene Möbelstücke herum und ist freies Bewegen und Umhergehen kaum möglich, kann das nicht nur unangenehm sein, sondern auch zu Unfällen oder Verletzungen führen. Daher sollte im Zentrum der Garage ein Raum freigehalten werden, auf dem Auto oder Motorrad sicher stehen können. Um diesen Raum herum ist es sinnvoll, eineinhalb Meter Platz einzurechnen. In diesem Bereich kann sich der Hobby-Schrauber dann gut bewegen und muss sich nicht verbiegen.

Weiter geht es dann mit dem Aufstellen und Aufhängen sinnvoller Aufbewahrungslösungen. In einer privaten Werkstatt hilfreich sind Regale und Schränke, die absolut sicher stehen und zusätzlich mit der Wand verschraubt werden können. Sie sollten ausreichend Platz für alle wichtigen Werkzeuge und Materialien bieten, sodass nichts auf dem Boden abgestellt werden muss. Eine zusätzliche Werkbank, an der kleinere Arbeiten im Sitzen ausgeführt werden können, ist ebenfalls ein kluger Schachzug. An der Wand oberhalb der Werkbank kann dann zusätzlich eine große Werkzeugwand angebracht werden. Hier lohnt es sich, Dinge aufzuhängen, die besonders häufig benutzt werden.

Für eine freundliche Atmosphäre ist es vorteilhaft, die Wände in der Garage weiß zu streichen und eine ausreichend helle Lichtquelle zu installieren. Damit der Boden später leichter gereinigt werden kann, bietet sich außerdem das Verlegen von Fliesen oder auch das Ausbringen von Kunstharz an. Was mögliche Abflüsse im Boden betrifft, sollte größte Vorsicht gelten. Genaue Informationen rund um wichtige Maßnahmen und Verbote in Bezug auf gefährliche Stoffe und Abflüsse hat das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz zusammengestellt.

Um das Wohlgefühl in der Privatwerkstatt zu fördern, können außerdem auch schöne Poster oder Kalender an den Wänden aufgehängt werden. Da sich Hobby-Schrauber oft über Stunden hinweg in ihrer Werkstatt aufhalten, spielt auch musikalische Unterhaltung eine wichtige Rolle. Hier lohnt sich die Anschaffung eines sogenannten Baustellenradios, die Sie auf Seiten wie elektrowerkzeugtest.de mit einander vergleichen können und dann beim Fachhandel kaufen können.

Werkzeug und Hilfsmittel

garage-werkstatt-werkzeugWelche Werkzeuge in der eigenen Werkstatt wirklich benötigt werden, ist eine individuelle Frage. Genau wie auch die Ausstattung des eigenen PKW bestimmt die Werkstattausrüstung darüber, wie sicher und wohl sich der Besitzer fühlen kann. Es gibt zahlreiche Handgriffe und Arbeiten, die erfahrene Hobby-Schrauber ganz ohne Probleme in Eigenregie durchführen können. Verschiedene Schraubenschlüssel, Wagenheber, Schraubenzieher oder auch Drehmomentschlüssel gehören zur Grundausstattung. Wer sich möglichst professionell und umfangreich ausrüsten möchte, sollte außerdem nach bestimmten Vorgaben suchen, die in Verbindung mit der jeweiligen Automarke stehen. So verwenden Hersteller oft eigene und spezielle Werkzeuge, die sich von gewöhnlichen Modellen bewusst unterscheiden. Mit dem Kauf markenspezifischer Sets sind Hobby-Schrauber daher gut beraten.

Abgesehen hiervon sollten in der eigenen Hobby-Werkstatt auch hochwertige Handschuhe und eine robuste Arbeitshose sowie Sicherheitsschuhe getragen werden. Das schützt vor Verletzungen und erleichtert die Arbeit. Wer dann noch ein Regal zur Aufbewahrung von destilliertem Wasser, Reinigungsmitteln und verschiedenen Flüssigkeiten wie Öl, Wischwasser oder Kühlmittel zu bieten hat, darf sich als rundum gut ausgerüstet bezeichnen.

Jetzt die tagesaktuellen Rabatte sichern und Ihren Wunschneuwagen günstig fahren!Über MeinAuto.de Ihren Neuwagen konfigurieren und sparen

Weiterführende Informationen

Autolicht im Vergleich
Klimaanlage oder Klimaautomatik?
Dachboxen
Richtige Neuwagenpflege
Marderschäden am Auto
Die beste Zeit für einen Neuwagenkauf
Autos für Fahranfänger
Welches Auto passt zu mir?
Sonderaktionen

 

Jetzt mehr Artikel lesen oder den Konfigurator starten!

Automagazin: Tests, News & Ratgeber - MeinAuto.de Über MeinAuto.de Ihren Neuwagen konfigurieren und sparen
so-funktioniert-meinauto-wunschauto so-funktioniert-meinauto-preisauskunft so-funktioniert-meinauto-angebot so-funktioniert-meinauto-beim-handler-bestellen

1. Wunschauto konfigurieren

2. Sofortige Preisauskunft erhalten

3. Kostenloses Angebot anfordern

4. Beim Händler bestellen und kaufen

(Bildquellen: DariuszSankowski (CC0-Lizenz)/ pixabay.com, StockSnap (CC0-Lizenz)/ pixabay.com, vinayr16 (CC0-Lizenz)/ pixabay.com)



Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden