Sie surfen gerade mit einem veralteten Browser.

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Meinauto.de zu nutzen.

Google Chrome | Mozilla Firefox | Microsoft Edge

Achtung, bissiger Marder! So schützt Du Dein Auto vor Schäden

Steinmarder können für Autofahrer zu einem “tierischen” Albtraum werden. Vor allem im Frühjahr – in der Paarungszeit der pelzigen Raubtiere – verursachen sie häufig Schäden in Motorräumen von Fahrzeugen. MeinAuto.de zeigt, wie Du Deinen Wagen am besten vor Marderbiss scützt.

Marder

© Vecteezy

Gefräßige Tierchen: Diese Autoteile sind häufig betroffen

Meist zerfressen Marder Gummibauteile und weiche Kunststoffe. Am häufigsten sind Zündkabel und Gummimanschetten  betroffen, ebenso Isoliermatten für die Geräusch- und Wärmedämmung, Kunststoffschläuche, Kühl- und Scheibenwaschwasserschlauch, Faltenbälge an Lenkung und Antriebswellen sowie die Stromleitungen und deren Isolierungen. Weniger “Spaß” haben Marder an Bremsschläuchen, Keilriemen, Reifen und Kraftstoffleitungen.

Langt ein Mader zu, entstehen nicht selten hohe Reparaturkosten. Laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) beliefen sich die Schäden 2020 auf eine Höhe von 90 Millionen Euro. Bei 217.000 gemeldeten Fällen ergibt dies einen Instandsetzungsbetrag von rund 415 Euro pro Auto.

Erhöhte Unfallgefahr durch Folgeschäden

Sind beispielsweise die Zündkabel angebissen, können diese die Funktionsweise des Fahrzeugantriebs erheblich beeinträchtigen: Der Motor läuft unrund, unverbrannter Kraftstoff kann den Katalysator beschädigen. Liegt ein solcher Schaden vor, ist es ratsam, das Auto nicht mehr zu nutzen.

Beschädigt ein Marder die Kühlwasserschläuche, besteht das Risiko, dass die Kühlflüssigkeit ausläuft und der Motor überhitzt. Durch Zerstörung von Gummimanschetten, zum Beispiel an Antriebsgelenken oder Lenkungsteilen, dringt – häufig unbemerkt – Schmutz ein. Darüber hinaus trocknet die Fettschicht aus. Fehlt ausreichend Schmierung, kommt es zu Schäden an den Bauteilen – und unter Umständen zu einer Gefährdung der Fahrsicherheit.

MeinAuto.de Kfz-Versicherung

© MeinAuto.de

Maderbiss am Elektroauto: Wie sicher ist mein E-Fahrzeug?

Ein Maderbiss birgt für jedes Auto Gefahren und bringt unnötige Reparaturkosten mit sich. Auch ein Elektroauto ist davon nicht ausgenommen. Dennoch sind beim Elektrofahrzeug der Unterboden und alle Hochvoltleitungen durch spezielle Schutzrohre, dicke Isolierungen und spezifische Verkleidungen besonders gut gesichert. Ein Mader schafft es also nicht so leicht, sich in ein Elektroauto zu verbeißen. Trotzdem sind auch Stromer nicht vollständig geschützt.

Maderbisse bei Elektroautos sind eher selten, gehen dafür aber richtig ins Geld. Die Stromkabel lassen sich nämlich nicht reparieren, sondern der gesamte Kabelstrang muss komplett ausgetauscht werden. Dabei können schon mal bis zu 7.000 Euro fällig werden.

Wenn Dein Elektrofahrzeug von einem Maderbiss betroffen ist, erkennst Du dies anhand einer Warnmeldung. Sobald Schutzhüllen oder Kabelisolierungen defekt sind, wird dies in der Überwachung des Hochvoltsystems registriert und erkannt. Es besteht also keine Gefahr eines Stromschlags infolge eines Maderbisses.

Übernimmt die Versicherung Marderschäden?

Ob und in welcher Höhe Du eine Erstattung für Marderschäden erhältst, hängt von der Art Deiner Autoversicherung ab. Nicht alle Versicherungen übernehmen Reparaturkosten. Stellst Du Dein Auto in einem Gebiet ab, in dem bekanntermaßen viele der Raubtiere aktiv sind, solltest Du besonders auf die Konditionen und Leistungen Deiner Versicherung schauen. Ein Vergleich verschiedene Anbieter hilft, das beste Angebot zu finden.

Einige Versicherungen übernehmen zum Beispiel nur die Reparaturkosten für unmittelbar betroffenen bzw. vom Marder angefressene. Andere decken hingegen auch die Folgeschäden bis zu einer bestimmte Summe ab. Ist beispielsweise ein Kühlwasserschlauch durch Marderbiss zerstört worden, zahlt eine Versicherung, die nicht für Folgeschäden aufkommt, nur das Austauschen des Schlauchs. Besteht eine Eigenbeteiligung, bekommst Du als Versicherungsnehmer häufig gar keine Leistungen und bleibst auf den Kosten für die Reparaturaufwendungen sitzen.

Elektroschocker und Ultraschallgeräte: Das hilft vor Marderbiss

Daher gilt die Devise: Vorbeugen ist besser als Heilen. Sollte Dir keine Garage zur Verfügung stehen, in der Du Dein Auto sicher abstellen kannst, gibt es dennoch eine Reihe von Abwehrmaßnahmen, die helfen, Marder fernzuhalten.

Eine bewährte Methode sind Elektroschocker, die ähnlich wie elektrische Weidezäune leichte Stromstöße an die Tiere abgeben. Der Einbau dieser Geräte sollte dem Fachmann überlassen werden, da sie trotz der ungefährlichen Stromstärke eine hohe Spannungen aufweisen.

Effektiv sind auch Schutzschläuche, die um die Zündkabel gelegt werden. Dabei muss man allerdings darauf achten, dass die Schläuche keine beweglichen Teile abklemmen oder in der Nähe heißer Stellen verlegt werden. Für den Schutz von Achs-Manschetten sind die Schläuche allerdings keine Hilfe.

Einen besonders guten Schutz bieten Motorraumabschottungen, die den gesamten Bereich unter der Motorhaube abdecken. Der Mader hat so kaum ein Chance, an empfindliche Stellen zu gelangen. Motorraumabschottungen gibt es oftmals als Sonderausstattung vom Hersteller oder für viel Automodelle auch als Nachrüstware.

Motorwäsche

© Vecteezy

Guter Tipp: Professionelle Motorwäsche

Manchmal macht aber auch der Ton die Musik: Mit Ultraschallgeräten lassen sich Marder ebenfalls gut verjagen. Die Geräte geben Tön von sich, die vom menschlichen Ohr nicht wahrgenommen werden können. Für den Marder sind sie hingegen ein Graus. Der Einbau solcher Ultraschallgeräte lässt sich mit wenig Werkzeug in nur wenigen Minuten erledigen.

Sollte der Marder trotz aller Vorsichtmaßnahmen doch einmal zugeschlagen haben, hier ein guter Tipp: Lasse bei Deinem Auto eine professionelle Motorwäsche  durchführen. Riechen die Tiere Duftspuren ihrer Artgenossen, reagieren sie sehr aggressiv und besonders beißwütig.

Besonders günstig sind die Preise für Neuwagen im Onlineshop von MeinAuto.de. Mit unserem Konfigurator hast Du die Möglichkeit, Dir die Ausstattung Deines Lieblingsmodells selbst zusammenzustellen. Überzeuge Dich auch von unseren attraktiven Finanzierungs- und Leasingangeboten und spare bares Geld!

 

MeinAuto.de Carcheck Licht ins Dunkel Banner


Jetzt weitere News lesen oder den Konfigurator starten!

So funktioniert MeinAuto.de:

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

1. Wunschauto konfigurieren

so-funktioniert-meinauto-wunschauto

2. Sofortige Preisauskunft erhalten

so-funktioniert-meinauto-angebot

3. Kostenloses Angebot anfordern

so-funktioniert-meinauto-beim-handler-bestellen

4. Beim Händler bestellen und kaufen


Das sagen unsere Kunden über uns:

Dieser Artikel stammt aus der MeinAuto.de-Redaktion. Hier findest Du unsere Kontaktdaten und unser Redaktionsteam.

Weitere Informationen über MeinAuto.de




Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden