Ford Focus Reimport oder Neuwagen?

Der Ford Focus wird bereits seit 1998 gebaut und ist das beliebteste Modell von Ford in der Kompaktklasse. Er gilt als direkter Nachfolger des Ford Escort, beziehungsweise in Asien und Australien als Nachfolger des Ford Laser. In den Jahren 2000/2001 war der damals aktuelle Ford Focus das weltweit am meisten verkaufte Fahrzeug. 2004 ging Ford mit dem Focus in die zweite Generation und bereits im Jahr 2011 folgte die dritte Modellgeneration. In 2013 erreichte der Hersteller mit den Modellen des Ford Focus erneut die Weltspitze und präsentierte einen Absatz von über 1 Million Fahrzeuge.

Neuwagen vs. Ford Focus Reimport

Den neuen Ford Focus kann man in drei verschiedenen Ausführungen wählen. Umweltbewusste Fahrer sind mit dem Ford Focus Electric bestens beraten und wählen ein Modell mit Zukunftsperspektiven. Weiter stehen der brandneue Ford Focus, wie das Vorgängermodell als Neuwagen, aber auch als Import bereit. Die Entscheidung für reimportierte EU Fahrzeuge erscheint nur auf den ersten Blick günstiger und muss nicht unbedingt eine Ersparnis mit sich bringen. Wer sich für einen Ford Focus Reimport entscheidet, sollte mit einigen Abweichungen in der Ausstattung und der Technik rechnen. Fahrzeuge die für den europäischen Markt produziert werden, orientieren sich in ihrer Ausstattung nicht unbedingt an den Details für Deutschland, sondern werden auf die Bedürfnisse des Importlandes abgestimmt. So kann man beim Kauf gravierende Unterschiede feststellen, mit denen man durch den alleinigen Fokus auf eine Ersparnis gar nicht gerechnet hat.

In der Regel ist eine Orientierung auf EU Fahrzeuge mit der Vorstellung von einem günstigeren Kaufpreis verbunden. Was auf den ersten Blick plausibel erscheint und in einem Preisvergleich vor Augen gehalten werden kann, muss auf den zweiten Blick nicht wirklich der Fall sein. Durch die Veränderungen der Ausstattung und Gestaltung der Fahrzeuge für den europäischen Markt kann es zwar sein, dass der Kunde weniger für seinen Ford Focus bezahlt. Doch ist die Ausstattung nicht identisch mit den Angeboten für Deutschland, kann eine teure Nachrüstung nicht selten viel höher zu Buche schlagen, als der direkte Kauf des Ford Focus ab Werk. Weiter sollten zusätzliche Kosten für einen Import aus dem Ausland Beachtung finden. Überführungsgebühren und Zollkosten, sowie der Aufschlag des Händlers sind im Angebotspreis für den Reimport integriert und werden vom Käufer entrichtet. Wer den Reimport nicht über einen Zwischenhändler vornimmt, muss ebenfalls mit hohen Gebühren rechnen und zahlt alle Kosten zur Überführung direkt als Aufpreis zum Autopreis.

Nach näherer Betrachtung und einem Vergleich des Ford Focus Neuwagens und einem Reimport wird meist klar, dass der Neuwagenkauf häufig sogar günstiger als die Entscheidung für ein EU Fahrzeug ist. Dabei muss der Interessent nicht auf technische Details verzichten und kann sein Fahrzeug entsprechend seiner persönlichen Ansprüche mit einem Ausstattungspaket nach Wahl aussuchen und es zum Beispiel direkt ab Werk mit Sonderausstattungen und optionalen technischen Details bauen lassen. In Garantiefällen und bei Ansprüchen nach der Garantiezeit kann ein Autokauf im Ausland vor ungeahnte Probleme stellen. Die Garantieabwicklung des Händlers erfolgt nur dort, wo das Auto gekauft wurde. Die Herstellergarantie gilt zwar überall, doch kann es auch da Differenzen geben.



Ihre Vorteile bei MeinAuto.de

Garantie

volle Herstellergarantie
vom Vertragshändler vor Ort

deutsche Neuwagen

nur deutsche Neuwagen
keine EU-Reimporte

Zahlungsmöglichkeiten

alle Zahlungsarten
Barkauf, Finanzierung, Leasing

unser kostenloser Service

keine Kosten
unser Service ist für Sie 100% kostenfrei

Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

MeinAuto.de hat langjährige Erfahrungen auf dem Neuwagenmarkt in Deutschland. Unsere Kunden haben dadurch ihr Wunschauto zum Top-Rabatt erhalten und bewerten unsere Arbeit positiv.

» Erfahren Sie mehr über das Urteil unserer Kunden