Nissan Qashqai Diesel: dCi-Motoren zum kleinen Preis

Nissan Qashqai 2014​Die neue Generation - so tituliert Nissan über seinen SUV und Crossover-Spezialisten Qashqai. Die Geländelimousine aus dem Hause bietet einige technische Raffinessen, um den Fahrkomfort einer Limousine mit der Kraft und Ausdauer eines Geländegängers zu vereinen. Bereits das kompakte Design deutet an, welche Attribute darunter stecken: kraftvoll, ausdauernd und eindrucksvoll. 16 Sensoren sorgen zum Beispiel für einen Rundum-Sicherheitsschild, die Chassis-Fahrwerk-Kontrolle gibt Fahrkontrolle nicht nur im Gelände. Mit veränderter Aerodynamik und Start/Stopp Technologie wird ordentlich Kraftstoff gespart. Das Sport Utility Vehicle gibt es als Benziner und für den Vielfahrer in mehreren Diesel-Versionen. Kann dabei der Dieselmotor mit dem Kraftversprechen mithalten?

Mit zwei verschiedenen Motoren zeigt sich der Nissan Qashqai Diesel eher spartanisch, was die Auswahlmöglichkeiten betrifft. Die kleinere Variante kommt hier als 1.5l dCi mit 110 PS und als eine 130 PS Alternative ein 1,6l dCi Motor. Im kombinierten Kraftstoffverbrauch zeigen sich beide Motorenmodelle mit guten Ergebnissen. Der 110 PS Motor verbraucht im Mittel ganze 3,8 l auf 100 km, während die größere Variante auch nur zwischen 4,4 und 4,6 l auf 100 km kommt. Bei den Preisen beginnt der Qashqai dci bei 21.890 Euro in der Ausstattung Visia. Wechselt man zur höheren Acenta Ausstattung muss man für den kleinen 1.5 dci schon 24.850 Euro auf den Tisch legen. Etwas teurer wird es dagegen bei dem 130 PS starken Diesel. Hier starten die Preise bei 26.900 Euro. Möchte man den Qashqai 4x4 in Kombination mit einem Dieselmotor fahren, kann man zum 1.6 dci DPF All-Mode (4x4) greifen. Dafür wird ein Preis von 28.900 Euro fällig. Teurer wird es in den Ausstattungslinien Acenta+ sowie Tekna.

Radstand und Spurweite zeigen sich bei beiden Modellen gleich (1565 und 2646 mm). Der sportliche Nissan Diesel ist 1,80 m breit, knapp 4,40 lang und fast 1,60 m hoch - was zu seinem kompakten Aussehen führt. Auch hier gilt, Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Besonders gut erweist sich die serienmäßige Sicherheitsausstattung: Anti-Blockier-System (ABS) mit elektronischer Bremskraftverteilung, dritte Bremsleuchte und Kindersitzbefestigungspunkte sind nur wenige Beispiele. Optional gibt es zusätzlich noch das Fahrerassistenz-Paket, das aus einem Fernlicht-Assistent, einem autonomen Notbrems-Assistent, Verkehrszeichenerkennung, Spurhalte-Assistent und automatisch abblenden Innenspiegel. Der serienmäßige Bordcomputer zeigt die Außentemperatur, den Verbrauch, die Kraftstoffreserve, Geschwindigkeit, Uhrzeit, Wartungseinstellungen, Reifendruck und Audioinformationenan. Aktive Spurkontrolle und aktive Fahrkomfortregelung runden die Sicherheitskomponenten an diesen Fahrzeugen ab.

Nissan verspricht mit seiner Geländelimousine nicht zu viel. Viel Sicherheit trifft auf große Kraft. Das ein wenig zu kompakte Design lässt sich verschmerzen - schließlich handelt es sich um ein Sport Utility Vehicle. Das große Paket an Technik führt zu guten Ergebnissen bei Kraft und Verbrauch. Für viele Konkurrenten dürfte es schwer werden, gerade mit den technischen Werten Schritt halten zu können.

Zu den Top-Alternativen des Qashqai zählen zum Beispiel der VW Tiguan oder Mazda CX-5, allerdings sind auch der Hyundai ix35 sowie der neue Ford Kuga zu nennen. Auch bei diesen Fahrzeugen gibt es günstige Preise und Rabatte auf den Listenpreis. MeinAuto.de macht es mit attraktiven Angeboten möglich.

 
Sie sind hier: Startseite > Nissan Qashqai Diesel
nach oben