VW Touran Sound im Test (2017): ein "van-tastisches" Sondermodell?

10.04.2017 Alle Testberichte

Der Touran trotzt auch in der seit Ende 2015 ausgelieferten zweiten Generation allen Abgesängen auf die Bauform Van. Damit ist er allerdings nicht alleine. Modelle wie der BMW 2er Gran Tourer oder der Opel Zafira machen dem Wolfsburger Konkurrenz. Die belebt bekanntlich aber das Geschäft, z.B. durch das neue Touran Sondermodell „Sound“. Ob der Nachfolger des Touran Allstar ein Hit oder ein Flop ist? Die Antwort lesen Sie in unserem Testbericht.

Touran Sound: klingt gut, sitzt gut


vw-touran-sound-2017-ausen-vorne-schraeg-dynamischDer Touran Sound muss dabei nicht als Einzelkämpfer antreten, sondern soll als Teil einer ganzen Sound-Sondermodellreihe den Markt erobern. Die teilt sich wiederum eine ganze Reihe von optischen und technischen Extras; sowie einige grundlegende Eigenschaften - unter anderem eine auf fünf Jahre verlängerte Garantie und einen satten Preisvorteil (der beim Touran bis zu 4.000 Euro beträgt). Zugleich sind die Wolfsburger darauf bedacht, dass jedes Modell seine eigene Note hat. Was aber heißt das genau? Beginnen wir bei den Gemeinsamkeiten. Die Sound-Sondermodelle bauen jeweils auf einer gut bestückten mittleren Ausstattungslinie auf. Beim Touran Sound ist es die „Comfortline“, in welcher der flotte Van bereits mit Komfortsitzen, einem Lederlenkrad, dem proaktiven Insassenschutz-Assistenzsystem „Front Assist“ samt City-Notbremsfunktion sowie einer vielseitig anpassbaren Mittelkonsole ausgestattet ist. Die „Sound“-Ausstattung fügt dieser Basis neue und eigene Akzente hinzu - viele davon sind optischer Natur.

VW Touran 2017: Neuwagen mit Rabatt

So ersetzt das Sound-Sondermodell die 16-Zoll-Leichtmetallfelgen im „Trondheim“-Design durch 16-Zoll-Alufelgen im sound-typischen „Woodstock“-Design. Die Dachreling färben die Wolfsburger in Silber, den Kühlergrill verzieren sie mit einer Chromleiste; die Stoßfänger lackieren sie in der gewählten Wagenfarbe. Dazu gibt es abgedunkelte Scheiben im Fond und Heck, Nebelscheinwerfer, „Sound“-Modellplaketten an der B-Säule; und - besonders praktisch - das Touran-Winterpaket. Es beheizt nicht nur die Vordersitze, sondern auch die Düsen der inkludierten Scheinwerferreinigungsanlage. Eine echte Wohltat in frostigen und schmutzigen Wintern wie dem Heurigen. Das „Sound“-Sondermodell veredelt den Touren aber auch innen. Zum Einstieg begrüßen uns „Sound“-Schriftzüge in den vorderen Türleisten, gebettet sind wir auf fein gepolsterten Sitzen, die mit speziellen Bezügen im „Equalizer“-Muster bezogen sind. Ziernähte im edlen Rot „Wild Cherry“ säumen die Mittelarmlehne, die Fußmatten und die Kopfstützen. Matt-dunkle Dekorleisten im „Equalizer“-Design, Edelstahl-Pedalkappen und glänzende „Piano Black“-Blenden geben dem Touran-Interieur schließlich den letzten Schliff.

Der Touran als moderne Multimedia-Zentrale


vw-touran-sound-2017-innen-cockpitNeben der Optik legt der Touran Sound aber auch viel Wert auf moderne Technik und einen gehobenen Komfort. Diesen stellen die „Air Care Climatronic“-Klimaanlage (mit drei separat regulierbaren Zonen) und das Multifunktions-Lederlenkrad sicher, mit dem zentrale Funktionen des Infotainment-Systems bequem über das Lenkrad gesteuert werden können. Apropos Information & Musik. Für den guten Ton & zeitgemäßes Infotainment sorgt im Sound-Sondermodell serienmäßig das „Composition Media“-Radio - unter anderem mit CD-Laufwerk und Doppel-Tuner, MP3-Player und 8 Lautsprechern; sowie einem 17 Zentimeter großen Farb-Touchdisplay, Telefon- und USB-Schnittstelle. In diesem Paket inbegriffen: Das Navigationssystem „Discover Media“ inklusive Car-Net „Guide & Inform“ für ein Jahr und einem USB-Anschluss, an den sich auch Apple-Geräte (iPhone/iPod) anschließen lassen. Beileibe keine Selbstverständlichkeit, wie Apple-Nutzer wissen. Die kabellose Smartphone-Anbindung via „App-Connect“ (Mirror-Link, Appel Carplay, AndroidAuto) kosten aber ca. 100 Euro extra.

vw-touran-sound-2017-asuen-hinten-schraegTrotzdem ist die Multimedia-Ausstattung im Vergleich ein Schnäppchen: Denn eine vergleichbare Konfiguration würde in einem Touran Comfortline mit 555 Euro zu Buche schlagen. Soweit der Vergleich mit anderen Touran-Varianten. Was aber hebt den Touran Sound von anderen VW-Soundsondermodellen ab? Einige Extras haben wir bereits erwähnt, etwa die silberne Dachreling oder die Dekorblenden in „Piano Black“. Andere stehen dem Touran-Fan als gebündelte Optionen zur Wahl. Das „Sound Plus“-Paket spendiert dem Van die edlen 17-Zoll-Leichtmetallräder „Salvador“, ein Panorama-Dach zum Ausstellen oder Schieben - und nicht zuletzt das empfehlenswerte Lichtsystem „Active Lighting“ mit LED-Scheinwerfern, -Tagfahrlichtern und dem dynamischen Lichtassistenten. Der Preis für das Paket erscheint im ersten Moment mit 2.500 Euro recht hoch. Das täuscht aber: Denn im Touran Comfortline kosten diese Extras gut 1.700 Euro mehr.

Sound-Sondermodell glänzt auch mit traditionellen Van-Tugenden


Deutlich günstiger kommen beim Tiguan Sound auch die Extras, die im „R-Line Exterieur Sound“-Paket zusammengefasst sind. Es enthält für 1.500 Euro neben 18-Zoll-Leichtmetallräder im „Marseille“-Design einige Exterieur-Raffinessen und ein Sportfahrwerk. Ob das in einem Familien-Van wirklich notwendig ist, sei dahingestellt. Die im Touran Sound installierte automatische Distanzregelung „ACC“ ist als zusätzliches Sicherheits-Feature aber gern gesehen. Überdies kann das Netz aus elektronischen Fahrhelfern mittels des Fahrassistenzpakets noch enger gezogen werden (vom Spurhalte- bis hin zum Auspark- und autonomen Stauassistenten).

vw-touran-sound-2017-ausen-seite-dynamischDie wichtigsten Van-Tugenden bringt der rund viereinhalb Meter lange Touran aber schon von Haus aus mit. Dazu gehört zum einen das ebenso großzügige wie flexibel gestaltbare Platzangebot; und zum anderen das riesige Stauraumvolumen. Die 834 bis 1.980 Liter des Kofferraums schlucken selbst das umfangreichste Familiengepäck locker. Einen kleinen Makel hat das Sound-Sondermodell allerdings. Es fehlen die jeweiligen Topmotoren. Die verbleibenden Antriebe sind aber mehr als bloß Lückenbüßer. Bei den Benzinern sorgen der 1.2 TSI mit 110 PS und der 1.4 TSI mit 150 PS für flotten Vortrieb. Im Selbstzünder-Regal finden sich mit dem 110 PS starken 1.6 TDI und dem 150 PS starken 2.0 TDI ebenfalls recht lebendige Motoren. Mit Normverbräuchen zwischen 4,2 und 4,8 Litern (110 bis 125g CO2) verbrennen sie allerdings um rund eineinhalb Liter weniger Kraftstoff als die Turbobenziner - ein Vorzug, der aber mit einem rund 3.000 Euro höheren Anschaffungspreis abgegolten werden muss.

Technische Daten des VW Touran Sound:
PS-Anzahl:min. 110 PSmax. 150 PS
kW-Anzahl:min. 81 kWmax. 110 kW
Antriebsart:Frontantrieb
Getriebeart:Manuell oder DSG
Kraftstoffart:Benzin oder Diesel
Verbrauch (kombiniert):min. 4,2 l/100kmmax 5,6 l/100km
CO2-Emission:min. 110 g/kmmax. 130 g/km
Effizienzklasse:min. Bmax. A+
Abgasnorm:Euro 6 (grüne Feinstaub-Plakette)
Listenpreis:ab 29.300 Euro
Link zum Konfigurator:Hier den VW Touran Sound konfigurieren

Fazit zum VW Touran Sound Test


MeinAuto.de Redakteur: MeinAuto.de Redaktion |
Mit dem Sondermodell Touran Sound legt VW der Konkurrenz wieder etwas vor. Es überzeugt nicht nur mit den bekannten VW- und Touran-Tugenden. Es verfeinert den Familienfan darüber hinaus mit vielen Extras aus dem Bereich Komfort, Design und Multimedia - und das zu einem besonders günstigen Preis. Bei MeinAuto.de startet der Touran Sound ab 23.249 Euro, das liegt rund 21,9% bzw. gut 6.400 Euro unter dem Listenpreis.

     
5 von 5 Punkten


VW Touran Sound Neuwagen über MeinAuto.de konfiguireren

In unserem Autohaus online finden Sie natürlich noch viele andere Neuwagen zu niedrigen Preisen - darunter zahlreiche Vans wie den Seat Alhambra ab 21.955 Euro und 28,9%, den Citroen Grand C4 Picasso ab 17.052 Euro und 22,1%; oder den Ford Grand C-Max ab 18.894 Euro und 26,7% Neuwagen Rabatt. Den Autokauf können Sie bei uns mit Hilfe einer Autofinanzierung auch bequem und günstig fremdfinanzieren. Ein Beispiel, unser besonders attraktives Autoleasing.









 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > Testberichte > VW Touran Sound im Test (2017): ein "van-tastisches" Sondermodell?
nach oben