Test: Hyundai i30 1.6 CRDi vs. Ford Focus 2.0 TDCi - wer kombiniert besser?

21.05.2013 Alle Testberichte

Ford Focus Turnier Hyundai i30 cw DuellUnser Vergleichstest führt uns diesmal in die Kompaktklasse und damit ins Revier des VW Golf. Auf dem Prüfstand stehen - in Form zweier dieselbetriebener Kombis - zwei besonders vielversprechende Herausforderer des Wolfsburgers: der Hyundai i30cw 1.6 CRDi zum einen und der Ford Focus Turnier 2.0 TDCi zum anderen.

Groß und größer


Ob im Einsatz für den Handlungsreisenden oder die ganze Familie, ein Kombi muss im Innen- wie im Kofferraum viel Platz bieten - und das selbstverständlich auch schon in der Kompaktklasse. Den Platzverhältnissen gilt deshalb auch unser erster prüfender Blick.

Der neue Hyundai i30 cw 2013 1.6 Diesel KofferraumZweifellos freizügiger geht es im Hyundai i30 zu. In ihm konnten wir uns sowohl hinter dem Lenkrad wie auf der Rückbank unbeengt ausbreiten. Im Focus ist der Freiraum auf den Rücksitzen ein wenig knapper bemessen, zudem fühlt er sich - aufgrund seiner stärker geneigten Dachstreben und der kleinere Fenster - weniger geräumig an. Von Platzmangel kann aber auch im Ford Focus Turnier keine Rede sein.

Einen Hauch mehr bietet der i30 überdies auch beim Fassungsvermögen des Kofferraums: der Südkoreaner kann 528 bzw. 1.642 Liter an Gepäck verdauen, der US-Amerikaner 490 bzw. 1.516 Liter. Aufgeräumter und variabler ist der Gepäckraum allerdings im Kombi von Ford; beim Hyundai stören die nicht verbauten Radkästen und der schwerfällige Umklapp-Mechanismus der Rückbank.

Fahrspaß pur gegen ausgewogene Fahrwerkskost


Der neue Ford Focus Turnier 2013 2.0 TDCi KofferraumAls nächstes haben wir uns angesehen, wie sich die Kontrahenten auf der Straße schlagen. Auch in dieser Disziplin war rasch klar, wer die Nase vorn hat - in diesem Fall war es der Ford Focus.

Der Kombi aus Dearborn lässt sich mit seiner präzisen Lenkung spielerisch um jede Kurve zirkeln, nimmt selbst scharfe Richtungswechsel mit Bravour - und bleibt dabei auch voll beladen stets stabil und sicher. Leer ist die Federung zwar etwas steif, mit Zuladung steckt der Focus Turnier die meisten Unebenheiten aber lässig weg. Bei so viel Agilität hat man nach wenigen Kurven vergessen, dass man in einem Kombi sitzt.

Der Hyundai i30 kann da nicht mithalten. Insbesondere der Servolenkung mangelt es im Vergleich mit Fords Pendant an Feinfühligkeit: auf verwertbare Rückmeldungen wartet man lange und oft vergeblich. Außerdem haben die Südkoreaner den Spagat zwischen dynamischer Federung und sanfter Dämpfung nicht so gut gemeistert wie das Team aus dem Kölner Ford-Entwicklungszentrum.

Bei der Fahrsicherheit liegen die beiden Kombis dann aber wieder knapp beieinander. Im Bremstest aus 100 km/h beträgt der Abstand bspw. nur 1,7 Meter. Mit 35,4 Metern ist der Ford Focus aber auch hier einen Schritt voraus, ein Schritt, der im Ernstfall entscheidend sein kann.

Einmal spritzig, einmal gemütlich


Der neue Ford Focus Turnier 2013 2.0 TDCiDieser Trend - Sportlichkeit hier und gediegene Zurückhaltung da - setzt sich auch bei den Antrieben fort. Der Hyundai i30 tritt mit dem wackeren, bei hohen Drehzahlen aber etwas lauten Topdiesel, dem 128 PS-starken 1.6 CRDi, an. Im Focus Turnier arbeitet ein energischer, aber etwas drehfauler 2.0 TDCi mit 140 PS.

Im Beschleunigungstest gibt es bis 40 km/h zunächst ein Kopf-an-Kopf-Rennen (jeweils 2,3 Sekunden), danach zieht der Ford jedoch unwiderstehlich davon. In 9 Sekunden knacke er die 100er-Marke, der i30 braucht dazu 9 Zehntel mehr; die 140 km/h erreicht der Ford in 18,8 Sekunden, der i30 erst in 21,8.

Und auch bei der Elastizität muss sich der Hyundai geschlagen geben. Um im 6. Gang das Tempo von 80 auf 120 km/h zu erhöhen, nimmt sich der Focus 11,6 Sekunden Zeit, der i30 hingegen 15,0.

Beim Verbrauch schlägt dann allerdings wieder die Stunde des Hyundai i30. Der Diesel des i30 erfüllt mit 4,5 Litern bzw. 117 Gramm CO2-Ausstoß pro Kilometer die EU-Abgasnorm Euro 5 eifriger als der Focus mit 4,9 Litern bzw. 124 Gramm. In unserem Test unter Praxisbedingungen konnte der Südkoreaner den Vorsprung sogar noch Ausbauen: 6,2 bzw. 6,9 Liter haben wir von der Benzinuhr abgelesen.

Der neue Hyundai i30 cw 2013 1.6 DieselTrotzdem geht dem i30 zuerst der Diesel aus: Das liegt daran, dass sein Tank nur 53 Liter fasst, während der Ford Focus 60 Liter aufnehmen kann. Der kommt damit gut 900 Kilometer weit, der i30 schafft mit seinem Tankinhalt ca. 850 Kilometer.

Fazit: Insgesamt ist der Ford Focus Turnier das etwas bessere Kombipaket. Den attraktiveren Preis hat allerdings der Hyundai zu bieten. Auf MeinAuto.de gibt es den i30 in unserer Test-Konfiguration (1.6 CDRi, Trend-Ausstattungsline) bereits ab 18.290 Euro; der Focus 2.0 TDRi Titanium Turnier beginnt bei 19.455 Euro. Im (nau)

ford focus turnier neuwagen

hyundai i30 cw neuwagen









 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > Testberichte > Test: Hyundai i30 1.6 CRDi vs. Ford Focus 2.0 TDCi - wer kombiniert besser?
nach oben