Seat Ateca Test: Der Ausstattungs- und Einsatz-Check

23.08.2016 Alle Testberichte

Zu den Verbrauchsangaben

Der Seat Ateca hat seit seiner Vorstellung viel Aufmerksamkeit erregt. Immerhin ist er das erste SUV der spanischen VW Tochter. Mittlerweile hat sich der Trubel gelegt und das kompakte Crossover-Modell muss sich nun im Alltag beweisen. In dem zählen Vorschusslorbeeren wenig, hier ist Leistung gefragt. In unserem Test sehen wir uns an, was der Ateca zu leisten im Stande ist - und in welchen Einsatzgebieten er sich mit seiner Ausstattung besonders hervortut.

Ateca: groß, variabel & praktisch


seat_ateca_2016_ausen_vorne_dynamischKurzum: Harte Fakten sollen in diesem Test im Mittelpunkt stehen. Am Beginn wollen wir uns die "härtesten" aller Fakten ansehen: die Abmessungen. Bei ihnen gibt es keinen Interpretationsspielraum, weshalb sie eindeutig zeigen, wie das SUV einzuordnen ist. Der Seat Ateca misst:
  • 4,363 Meter in der Länge,
  • 1,841 Meter in der Breite (ohne Spiegel);
  • und 1,601 Meter in der Höhe, ohne Dachreling und mit Frontantrieb.

Mit Allradantrieb ragt das SUV einen Zentimeter höher in den Himmel. Auch der Radstand verändert sich mit der Art des Antriebs: Mit Frontantrieb beläuft er sich auf 2,638, mit Allradantrieb auf 2,630 Meter. Trotz dieser leichten Schwankungen lässt sich resümieren: Der Ateca ist ein kompaktes SUV und nur ein paar Zentimeter kleiner wie sein Urahn, der VW Tiguan I. Aufgrund dieser Ähnlichkeit können wir den alten Tiguan, den Goldstandard der kompakten SUV-Welt, auch heranziehen, um das Platz- und Stauraumangebot des Ateca zu taxieren.

Zunächst zum Stauraum


seat_ateca_2016_ausen_seite_dynamisch (2)Auch hier können wir auf harte Fakten zurückgreifen - schließlich werden alle Kofferraumvolumina nach derselben Norm vermessen: nach DIN 70020 mit 20 x 10 x 5 Zentimeter großen Messquadern. Im Kofferraum des neuen Ateca verschwinden bei aufgestellten Rücksitzlehnen 51 solche Quader bzw. umgerechnet 510 Liter; bei umgelegten Lehnen sind es 1.579 Liter (jeweils 25 Liter weniger mit Allrad). Beim Tiguan I misst die Norm 470 bis 1.510 Liter und damit ein, zwei Taschen weniger. Keine Kunst sagen Sie, der Tiguan I ist nicht mehr aktuell. Stimmt, aber auch die taufrische Konkurrenz tut sich schwer. Der praktisch gleichlange Nissan Qashqai schafft 430 bis 1.585 Liter, der zehn Zentimeter längere Hyundai Tucson 513 bis 1.503.

Der Ateca kommt uns beim Beladen überdies mit der niedrigsten Ladekante im kompakten SUV-Segment entgegen. Mit dem 145 Euro teuren doppelten Ladeboden verschwindet auch der unschöne Knick im Ladeboden - nur auf eine längs verschiebbare Rückbank muss man im Ateca verzichten.

Für jede Gelegenheit die passende Ausstattung


seat_ateca_2016_innen_sitzeDafür offeriert der Spanier im Innenraum erfreulich viel Bewegungsspielraum: sowohl vorne im Cockpit wie hinten im Fond. Hinten haben nicht nur Knie und Ellbogen viel Platz, sondern auch die Köpfe. Bei den hohen Sitzen eines SUVs kommt das überraschend - aber es lässt sich mit harten Fakten belegen. Zwischen Sitzfläche und Dachhimmel sind vorne im Ateca 1.063 Millimeter, hinten 1.020 Platz - deutlich mehr etwa als im alten Tiguan, der C-Klasse von Mercedes und dem Touran von VW. Und was heißt das für den Alltag: Ein Auto mit solchen Maßen und Räumen eignet sich für viele Einsatzgebiete:
  • als Familien- und Seniorenauto mit angenehm hohen Sitzen,
  • als Dienstwagen
  • und auch als Fahrzeug für Handwerker.

Wenn beim Handwerken jedoch viel Schmutz anfällt, dann ist der Ateca fast zu schade. Denn der ist nicht nur sehr sorgfältig verarbeitet, er ist auch hochwertig ausgestattet.

Iseat_ateca_2016_innen_cockpitn der Basisausstattung "Reference" liefert Seat den kompakten Crossover u.a. mit folgendem aus:
  • 16-Zoll-Rädern
  • 7 Airbags
  • elektrischen Fensterhebern
  • einer Klimaanlage
  • dem Multimediasystem "Touch" mit einem 5 Zoll großen, monochromen Touchscreen

Dazu kommen zahlreiche Fahrassistenten wie eine Berganfahrhilfe, eine elektronischen Differentialsperre, eine Müdigkeitserkennung, LED-Tagfahrlichter; und das Umfeldbeobachtungs-System "Front Assist" samt Notbremsassistent für die Stadt.

Relativ kleine Motorenpalette für die Basisvariante


Das Motorenregal ist mit zwei Antriebsvarianten jedoch nur spärlich besetzt. Der 115 PS kräftige Dreizylinder-Turbobenziner 1.0 TSI und der gleichstarke Vierzylinderdiesel 1.6 TDI erweisen sich aber als durchaus passable Basismotoren: mit guter Leistung und hohem Spareifer: 5,2 Liter (119 Gramm CO2) verbrennt der 1.0 TSI nach Norm, 4,3 (113) der 1.6 TDI.

Fahrdynamik und Sicherheit: Ateca excelente


seat_ateca_2016_ausen_vorne_dynamisch (2)Wer auch im Winter oder bei schlechtem Wetter raus muss, dem wird in Basisangebot aber womöglich der Allradantrieb fehlen. Kein Problem, es stehen ja noch die beiden höheren Ausstattungslinien "Style" und "Xcellence" zur Verfügung. Für die mittlere Ausstattung "Style" sind dabei 3.000 Euro mehr zu berappen. Dafür verbaut Seat serienmäßig:
  • 17''-Leichtmetallräder,
  • eine Klimaautomatik
  • das Multimediasystem "Touch Colour" mit 5-Zoll-Farbbildschirm (SD-Kartenslot, Bluetooth-Schnittstelle plus integrierter Freisprechanlage und Audio-Streaming).

seat_ateca_2016_ausen_hinten_dynamisch (2)In ihr sind überdies die "Connectivity Box" für kabelloses Laden und das "Full-Link"-System für die umfassende Smartphone-Koppelung zu haben; jedoch nur gegen Aufpreis. Außerdem stehen insgesamt 9 Motorvarianten zur Wahl, z.B. auch zwei Benziner und zwei Diesel mit Allrad: der 1.4 Ecotec mit 150 PS und 6-Gang-Automatik oder 6-Gang-Handschaltung; und der 2.0 TDI mit 150 oder 190 PS (mit 7-Gang-DSG).

Die "Xcellence"-Linie bietet mit 8 Motor- und Getriebe- bzw. Antriebs-Kombinationen diesbezüglich eine ähnlich große Antriebsvielfalt (hier fehlen nur die beiden Basisaggregate); zudem stocken die Spanier die Ausstattung weiter auf. Z.B. mit:
  • 18-Zoll-Leichtmetallrädern,
  • dem Multimediasystem "Plus" (8-Zoll-Farbtouchscreen, CD- und MP3-Player, Sprachsteuerung, usw.),
  • einer Rückfahrkamera
  • Voll-LED-Scheinwerfern samt Lichtassistent (Abbiegelicht, dynamische Leuchtweitenregulierung, etc.).


Ebenfalls an Bord: das "Drive Profile", mit dem sich die Fahrt in verschiedenen Fahrprofilen genießen lässt. Am Grundcharakter des Ateca ändert das - zum Glück - wenig. Der spanische SUV-Neuling überzeugt ab Werk mit nämlich einem sehr agilen Handling und einer komfortablen Federung.

Technische Daten des Seat Ateca:
PS-Anzahl:min. 115 PSmax. 190 PS
kW-Anzahl:min. 85 kWmax. 140 kW
Antriebsart:Frontantrieb oder 4x4 Allradantrieb
Getriebeart:Manuell oder DSG Automatik
Kraftstoffart:Benzin oder Diesel
Verbrauch (kombiniert):min. 4,3 l/100kmmax 6,1 l/100km
CO2-Emission:min. 113 g/kmmax. 141 g/km
Effizienzklasse:min. Amax. C
Abgasnorm:Euro 6 (grüne Feinstaub-Plakette)
Listenpreis:ab 19.990 Euro
Link zum Konfigurator:Hier den Seat Atecakonfigurieren

Fazit zum Ateca Test


seat_ateca_2016_ausen_hinten_dynamischDer Seat Ateca Auch legt auch ganz nüchtern betrachtet ein beeindruckendes Debüt hin. Mit Tugenden wie einem exzellenten Platzangebot und einer hochwertigen Innenraum-, Multimedia- und Sicherheitsausstattung eignet er sich für die verschiedensten Einsatzgebiete: vom Familienauto bis hin zum gehobenen Dienstwagen. Bei MeinAuto.de startet der neue Seat Ateca mit einem Preis von 17.452 Euro, also 16% bzw. fast 3.200 Euro günstiger als beim Händler ums Eck. (nau)

Seat Ateca Neuwagen über MeinAuto.de konfigurierenSeat Ateca Neuwagen über MeinAuto.de kaufen

In unserem Autohaus stehen aber noch viele weitere Neuwagen, darunter zahlreiche SUV wie der Nissan Qashqai ab 15.233 Euro und 27,3% Neuwagen Rabatt, der Skoda Yeti ab 15.444 Euro und 25,6%; und der nagelneue VW Tiguan ab 22.179 Euro und 16% Nachlass. Ein weitere Alternative wird der Skoda Kodiaq sein, der Anfang 2017 zu kaufen ist. Abgerundet wird unser Angebot von verschiedenen Optionen der Auto Finanzierung, etwa einem Auto Leasing zu besonders attraktiven Konditionen.

Neuer Seat Ateca: Verbrauch und Emission


MotorKraftstoffartKraftstoffverbrauch kombiniertCO2-EmissionEnergie-Effizienzklasse
1.0 TSI 85kW ECOMOTIVEBenzin5,2 l/100km119 g/kmB
1.4 EcoTSI 110kWBenzin5,4 l/100km123 g/kmB
1.4 EcoTSI 110kW 4DriveBenzin6,1 l/100km139 g/kmC
1.4 EcoTSI 110kW DSGBenzin5,5 l/100km125 g/kmB
1.4 EcoTSI 110kW 4Drive DSGBenzin6,3 l/100km144 g/kmC
2.0 TSI 140kW 4Drive DSGBenzin7,0 l/100km159 g/kmD
1.6 TDI 85kW ECOMOTIVEDiesel4,3 l/100km113 g/kmA
2.0 TDI 110kW 4DriveDiesel5,1 l/100km129 g/kmB
2.0 TDI 140kW 4Drive DSGDiesel5,3 l/100km135 g/kmB


Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der „Deutschen Automobil Treuhand GmbH“ unentgeltlich erhältlich ist als » PDF-Download.









 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > Testberichte > Seat Ateca Test: Der Ausstattungs- und Einsatz-Check
nach oben