Opel Insignia Sports Tourer 2.0 CTDI Test: neuer Diesel, neuer Schwung?

22.04.2015 Alle Testberichte

Wenn man seinem Namen Glauben schenken darf, dann soll der Opel Insignia ein Wahrzeichen, ein Aushängeschild sein. Und obwohl der Nachfolger des Opel Vectra seit der Modellpflege 2013 durchaus eine gute Figur macht, tut er sich schwer gegen hochrangige Konkurrenten wie den 3er BMW oder den VW Passat. Ob ein neuer Motor dem Mittelklassler frischen Schwung verleiht? Die Kombiversion Sports Tourer und der nagelneue Zweiliterdiesel geben darauf in unserem Test die Antwort.

Neuer Turbodiesel hat die Ruhe weg


opel insignia sports tourer 2015 testBei der Modellpflege 2013 ist der zweitstärkste Selbstzünder, der 2.0 CDTI noch zu kurz gekommen. Damals nämlich haben sich die Modernisierungsbemühungen vor allem auf die beiden kleinen Turbodiesel konzentriert. Jetzt aber, im Januar 2015, jetzt ist der zweistärkste Diesel an der Reihe: mehr Leistung, mehr Laufruhe, weniger Verbrauch - so lauteten die Zielvorgaben fürs Entwicklerteam. Sehen wir uns die Leistungsdaten des neuen Turbodiesels an, scheinen die Techniker die erste Vorgabe jedenfalls erfüllt zu haben: Der per Common-Rail-System eingespritzte und per Abgasturbo aufgeladene Reihenvierzylinder produziert jetzt 170 PS und 400 Nm, das sind 7 PS und 50 Nm mehr als der Vorgänger. Um Ziel zwei zu erreichen und dem Selbstzünder mehr Ruhe und Kultur einzuimpfen, mussten die Techniker aber tiefer in die Trickkiste greifen. Der 2.0 CDTI bekam ein neues Ausgleichsgetriebe mit zwei gegenläufig drehenden Wellen, Ventildeckel aus Kunststoff, eine doppelte Ölwanne, modifizierte Schaufelräder im Turbo, eine optimierte Einspritzung, und so weiter und so fort.

Bevor wir aber beim Auflisten der technischen Kunstgriffe ganz außer Atem kommen, lassen wir den Motor einfach an und hören genau hin. Und was hören wir? Im Leerlauf fast nichts und auch am Gas zeigt sich der neue 2.0 CDTI ruhig und gesittet. Akustisch wohlgemerkt, denn hinsichtlich seiner Leistung ist der Turbodiesel eine lebendig sprudelnde Kraftquelle - und das bereits ab 1.750 Touren, ab denen das maximale Drehmoment anliegt.

Opel Insignia Sports Tourer über MeinAuto.de kaufen

Überarbeitete Hinterachse erhöht den Komfort


In nackten Zahlen ausgedrückt liest sich das Ergebnis der Entwicklung letztlich so: Null-hundert in 9 Sekunden, Topspeed 225 km/h - und dank serienmäßiger Start-/Stopp-Automatik ein Verbrauch von 4,5 Litern bzw. 124 Gramm CO2. Im Test verbrennt der Opel Insignia Sports Tourer mit dem neuen 2.0 CDTI erwartungsgemäß ein wenig mehr, und zwar 6,5 Liter. Wem angesichts dessen nach sparsameren Motoren gelüstet, der findet in den beiden bereits erwähnten schwächeren Dieselaggregaten eine interessante, allerdings deutlich zaghafter arbeitende Alternative.

Apropos Alternative: Eine solche war auch im Bereich des Fahrwerks gefragt. Vor der Modellpflege nämlich schlug beim Opel Insignia Sports Tourer der harte Sportler viel zu sehr durch. Auch hier haben die Rüsselsheimer Ingenieure deshalb tief in den Umbaukasten gegriffen und die Hinterachse umgebaut. Und bereits die ersten Meter auf dem Kopfsteinpflaster zeigen, dass die Rekonstruktion ihren Zweck erfüllt hat: Der Sports Tourer federt über Wellen, Unebenheiten und Fehlstellen so, wie man es von einem Fahrzeug für die Familie erwarten darf - bequem, souverän und sicher.

Die knapp 1.000 Euro Aufpreis für die adaptiven Dämpfer ("Flex-Ride") kann man deshalb getrost an anderer Stelle investieren. Ein heißer Tipp sind hierfür die vielgerühmten Sportsitze. Denn die tragen das Gütesiegel der "Aktion Gesunder Rücken e.V." wahrlich zu Recht, lassen sie sich doch äußerst präzise auf die eigenen Abmessungen und Sitzbedürfnisse einstellen. Mit Stoffbezug kosten sie in der "Edition"-Ausstattungslinie 390 Euro extra, ab der "Sport"-Linie sitzen sie ab Werk im Cockpit.

Neues Bediensystem: auf der Suche nach dem Durchblick


opel insignia sports tourer cockpit 2014
© GM Company
Und wenn wir schon unserem Rücken etwas Gutes tun, warum nicht auch unseren Ohren, zum Beispiel mit dem neun Lautsprecher umfassenden Bose-Soundsystem für 580 Euro. Oder man rüstet die ab Werk bereits gut bestückte Sicherheitsausstattung auf, mit einer Frontkamera bspw., die nicht nur Verkehrsschilder und die Spur, sondern auch den Verkehr prüfend im Blick hat (700 Euro). Doch genug der Zubehörrundschau, der Insignia Sports Tourer hat auch ab Werk bereits vieles zu bieten, etwa ein großzügig angelegtes Raumangebot vorne und im Fond. Auch im Kofferraum knausern die Rüsselsheimer nicht mit Platz, die 540 bis 1.530 Liter Stauraum sind jedoch nur gutes Mittelmaß. Zum Vergleich: Der neue VW Passat Variant packt 650 bis 1.780 Liter weg.

Das Cockpit schließlich, es präsentiert sich seit der Modellpflege deutlich hochwertiger. Die  Bedienung will Opel außerdem nun gut bedienbar gestaltet haben - hier ist es allerdings beim Versuch geblieben. Das neue Touchdisplay ist groß, aber nicht wirklich gestochen scharf; und den großen Durchblick lässt die Bedienung immer noch vermissen.

Fazit: Die Modellpflege des Opel Insignia Sports Tourer ist ungewohnt umfassend ausgefallen und hat vieles verbessert, nicht zuletzt den Fahrkomfort und die Qualität des Innenraums. Die Überarbeitung der Bedienung ist hingegen nicht ganz geglückt, die des Zweiliterdiesels jedoch umso besser: denn der ist merklich leiser, kräftiger und sparsamer geworden. Und der Preis? Auf MeinAuto.de kostet der 170 PS starke Insignia Sports Tourer 2.0 CDTI Ecoflex ab 23.901 Euro, das sind rund 7.500 Euro bzw. 24,3% weniger als in der Herstellerliste.

Opel Insignia Sports Tourer über MeinAuto.de konfigurierenOpel Insignia Sports Tourer über MeinAuto.de kaufen

Günstige Autos finden Sie in unserem Autohaus online indes auch von anderen Herstellern, so zum Beispiel den VW Passat Variant ab 22.409 Euro und 18,8% Neuwagen Rabatt, den Skoda Octavia Combi ab 14.150 Euro und 21,6%; den Mazda 6 Kombi ab 21.439 Euro und 17,4% oder den Seat Leon ST ab 14.366 Euro. Neben dem Barkauf können Sie Ihren Neuwagen auch über eine unserer attraktiven Autofinanzierungsmöglichkeiten erwerben, zum Beispiel einen niedrig verzinsten Autokredit oder ein für Gewerbekunden besonders interessantes Auto Leasing.









 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > Testberichte > Opel Insignia Sports Tourer 2.0 CTDI Test: neuer Diesel, neuer Schwung?
nach oben