Citroën Berlingo Multispace im Test: Platz da?!

02.09.2016 Alle Testberichte

Der Citroën Berlingo hat sich in den letzten zwei Jahrzehnten einen Namen gemacht - als praktisches Auto und als Nutzfahrzeug. Die Variante als Kastenwagen ist bei Handwerkern und Lieferanten sehr beliebt. Der Hochdachkombi Multispace konnte viele Familien von seiner Nützlichkeit überzeugen. Die zweite Generation ist mittlerweile allerdings in die Jahre gekommen. Mit einem zweiten Facelift hat Citroën 2015 versucht, dem Berlingo Multispace frisches Leben einzuhauchen. Ob es gelungen ist? Ein Testbericht.

Der Multispace wird seinem Namen gerecht


citroen_berlingo_2015_ausen_vorne_StatischDie Überarbeitung des Berlingo Multispace im Jahre 2015, sie war nicht die erste. Schon 2013 hat Citroën die 2008 eingeführte zweite Generation aufpoliert: Mit neu gezeichneten Frontscheinwerfern und Heckleuchten, einem neuen Logo und einer verbesserten Lichttechnik (LED-Tagfahrlichter, Kurvenlicht usw.). Vergangenes Jahr haben die Franzosen weiter am Berlingo gefeilt und die Optik, die Ausstattung und die Technik zusätzlich aufgewertet. Seitdem ziert den hoch aufgeschossenen Praktiker ein breiterer Kühlergrill; außerdem erleichtert eine separat öffnende Heckscheibe das rasche Einladen von Kleinteilen – wobei das Ladegut optional in der Ablagegalerie im Dachhimmel verstaut werden kann (160 Euro). Das Laden und Transportieren ist natürlich weiter die große Stärke des Berlingo Multispace. Auf einer Länge von 4,38 und einer Breite bzw. einer Höhe von 1,81 Metern lässt der Hochdachkombi zwischen 675 (100 als Siebensitzer) und 3.000 Liter Gepäck verschwinden; und - je nach Motor und Konfiguration - zwischen 500 und fast 800 Kilo an Zuladung. Da muss sich selbst ein VW Caddy mit 750 bis 3.030 Litern und 568 bis 700 Kilo ins Zeug legen.

Citroen Berlingo Neuwagen über MeinAuto.de kaufen

citroen_berlingo_2015_ausen_hinten_kofferraumDas Einladen und Verstauen ist im Berlingo Multispace dabei ein Kinderspiel. Zu verdanken ist das der niedrigen Ladekante, der hoch öffnenden Heckklappe und den zusätzlichen Staufächern, die bis zu 170 Liter zusätzlich verstauen. Des Weiteren den praktischen Schiebetüren und der Wandlungsfähigkeit der bis zu sieben Sitze. Sie sind einzeln verstell- und umklappbar; die hinteren Sitze lassen sich herausnehmen, damit beim Umzug auch sperriges Ladegut hineinpasst. Wie luxuriös das Umfeld des Gepäcks und der Innenraum  ausstaffiert wird, entscheidet der Kunde über die fünf Ausstattungslinien.

citroen_berlingo_2015_smartphone_naviAb Werk, namentlich in der „Live“-Ausstattung, geht es recht karg zu - dort fehlt sogar ein Radio. Dabei kann der Berlingo seit der Modellpflege mit einem gut funktionierenden Multimediasystem aufwarten. Zu ihm gehören u.a. ein CD-Radio, ein MP3-Player, ein 7-Zoll-Touchscreen – und optional auch eine „Mirrow-Screen“-Funktion und eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Serie ist das System jedoch erst in den höheren Ausstattungen „Selection“ und „XTR“.

Motoren: gute Diesel, interessanter Topbenziner


citroen_berlingo_2015_ausen_hinten_dynamischDie Wahl der Ausstattungslinien beeinflusst zudem  Art und Zahl der wählbaren Motoren, wobei diese seit der Modellpflege all Euro-6-fit sind. Die beiden Ottomotoren bspw. offerieren die Franzosen nur in drei der fünf Ausstattungen. Den Basisbenziner VTi 95 mit seinen 98 PS verbaut Citroen lediglich in der Basisausstattung „Live“ und in der mittleren Linie „Selection". Bei seinen mäßigen Fahrleistungen und einem nicht gerade maßvollen Normverbrauch von 6,4 Litern (148g CO2) soll das aber kein großer Schaden sein. Der zweite Benziner im Regal, der 110 PS starke PureTech 110 mit Start-Stop-Automatik hätte sich unserer Meinung nach hingegen eine stärkere Präsenz verdient. Er rackert aber nur in der „Selection“-Linie und der Topausstattung „Shine“ - leider, wie gesagt. Denn der turbogeladene Dreizylinder bringt mit seinen 110 PS und 205 Nm Spitzendrehmoment Leben in den Kasten: Null-hundert erledigt er bspw. in 12 Sekunden, maximal schafft er 185 km/h. Und er benötigt dazu gut einen Liter weniger Benzin als der Vierzylinder-Sauger. Exakt sind es 5,1 Liter (119g) nach NEFZ und 5,7 Liter im Test.

Citroen Berlingo Kastenwagen Neuwagen über MeinAuto.de kaufen

citroen_berlingo_2015_ausen_seite_statischDie Diesel verrichten ihre Antriebsarbeit freilich noch sparsamer. Aber mittlerweile ist man ja vorsichtig geworden, wenn man deren Normangaben mit anderen Motortechnologien vergleicht. Untereinander ist der Vergleich aber weiter praktikabel. Angeboten werden die Selbstzünder dabei erst ab der zweiten Ausstattungslinie „Feel“ - und auch da taucht nur der 99 PS starke Basisdiesel BlueHDi 100 auf. Denselben Motor offeriert Citroën auch in der nächsthöheren Line „Selection“. In dieser gibt es den Common-Rail-Diesel optional mit „Stop&Start“; in der nächsten Linie „XTR“ ist er  ausschließlich in dieser Konfiguration zu haben. Die Start-Stop-Vorrichtung senkt den Verbrauch von 4,3 auf 4,1 Liter (113 auf 111g). Eine weitere Option ist die Kombination mit der 6-Stufen-Automatik „Efficient Tronic“, die in der „Selection“ und der „Shine“-Linie verfügbar ist. Den Topdiesel BlueHDi 120 bindet Citroën schließlich stets an eine Start-Stop-Automatik und an ein manuelles 6-Gang-Getriebe.

Berlingo liebt die leisen Töne


Angeboten wird der umtriebige und kultivierte Diesel in den Ausstattungen „Selection“, „XTR“ und „Shine“. Mit seinen 120 PS und 300 Nm Drehmoment beschleunigt er den großen Franzosen in gut 11 Sekunden von 0 auf 100 und in der Spitze auf 174 km/h. Der Verbrauch bleibt mit 4,3 Litern (113g) nach Norm und gut fünfeinhalb Litern im Test dennoch moderat. Trotzdem: Bei all dieser Ausstattungs- und Motorenvielfalt brummt einem der Kopf.

citoren_berlingo_2015_innen_dach_ablageDa tut es gut, dass der Berlingo Multispace seit der Modellpflege beträchtlich leiser geworden ist – eine Eigenschaft, die in wohltuend von anderen Hochdachkombis wie etwa dem VW Caddy unterscheidet. Zu dieser akustisch entspannten Atmosphäre gesellt sich ein komfortabel abgestimmtes Fahrwerk, eine einfache, aber präzise Lenkung und ein unaufgeregter Geradeauslauf. So lässt es sich Reisen. Ab Werk sind überdies zahlreiche Airbags, ABS, ESP, eine Antischlupfregelung, ein Berganfahrassistent sowie eine Kindersicherung für die Schiebetüren eingebaut. Optional gibt es LED-Tagfahrlichter, Einparkhelfer vorne und hinten (hier mit Kamera) und einen City-Notbremsassistenten.

Technische Daten des Citroen Berlingo:
PS-Anzahl:min. 98 PSmax. 120 PS
kW-Anzahl:min. 72 kWmax. 88 kW
Antriebsart:Frontantrieb
Getriebeart:Manuell
Kraftstoffart:Benzin oder Diesel
Verbrauch (kombiniert):min. 4,1 l/100kmmax 6,4 l/100km
CO2-Emission:min. 109 g/kmmax. 148 g/km
Effizienzklasse:min. A+max. C
Abgasnorm:Euro 6 (grüne Feinstaub-Plakette)
Listenpreis:ab 17.850 Euro
Link zum Konfigurator:Hier den Citroen Berlingo konfigurieren

Fazit zum Berlingo


Seit der Modellpflege weht im Citroen Berlingo Multispace tatsächlich ein frischer Wind. Der äußerst geräumige Hochdachkombi ist noch vielseitiger, sicherer und auch ruhiger geworden. Kurzum: Er ist und bleibt ein zuverlässiger Begleiter für den Alltag. Auf MeinAuto.de startet er mit einem Preis von 12.560 Euro, satte 33,5% bzw. fast 6.000 Euro  unter dem UVP des Herstellers. (nau)

Citroen Berlingo Neuwagen kaufen, leasen oder finanzieren

Neuwagen aus dem Internet sind hierbei eine interessante Alternative zum Kauf von EU-Neuwagen, wie die Preise der folgenden Modell zeige: Den VW Caddy ab 14.256 Euro und 25,7%, den Peugeot Partner Tepee ab 13.152 Euro und 30,1%; oder den Opel Combo ab 14.136 Euro und 24% Neuwagen Rabatt. Außerdem finden Sie bei uns verschiedene Möglichkeiten der Autofinanzierung, zum Beispiel das besonders attraktive Auto Leasing.









 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > Testberichte > Citroën Berlingo Multispace im Test: Platz da?!
nach oben