Umweltprämie: So funktioniert die Abwrackprämie für Diesel

09.08.2017 Alle Ratgeber

Seit Anfang August bieten die Autobauer VW, Skoda, Seat, Audi und Ford eine Umweltprämie für ältere Dieselfahrzeuge an. Weitere Hersteller, darunter Toyota, BMW, Porsche, Mercedes und Renault, folgen.

VW-golf-2017-ausen-vorne-tiefFür diese Art von Abwrackprämie gelten aber spezielle Bedingungen:
  • Es können nur ältere Dieselmotoren mit Abgasnorm Euro 1 bis 4 (bei Ford Euro 1 bis Euro 3) eingetauscht werden.
  • Zudem muss das alte Dieselauto mindest sechs Monate auf Sie zugelassen sein.
  • Das Altfahrzeug muss zertifiziert verschrottet werden.

Darüber hinaus gibt es je nach Modell unterschiedliche Prämien, die bei MeinAuto.de allerdings in vielen Fällen mit den herkömmlichen Rabatten kombinierbar sind. Alle Nachlässe sind bereits inklusive des Bonus.

Alle weiteren Informationen erhalten Sie hier: Umweltprämie 2017: Hier zusätzlich bis zu 10.000€ sparen!

Jetzt von der Umweltprämie profitieren und Ihren Wunschneuwagen günstig fahren!Über MeinAuto.de Ihren Neuwagen konfigurieren und sparen


Weiterführende Informationen






GewerbefinanzierungGeschäftsleasingFinanzierung ohne AnzahlungLeasing ohne Anzahlung
0% FinanzierungLeasingrechnerKlassischer AutokreditRestwertleasing
KilometerleasingNull LeasingUnsere höchsten RabatteEU Neuwagen
LeasingNeuwagengarantieEU Reimporte







Autor: Fabian Thomas

 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > Ratgeber > Umweltprämie: So funktioniert die Abwrackprämie für Diesel
nach oben