Neuwagen kaufen - Zu welcher Jahreszeit gibt es die günstigsten Preise?

24.08.2016 Alle Ratgeber

Wann die beste Zeit für einen Neuwagenkauf ist, lässt sich nicht pauschal sagen. Es gibt jedoch verschiedene Faktoren, welche die Preisgestaltung der Autohändler beeinflussen. Hierzu gehören zum Beispiel:
  • Quartalswechsel und Preisänderungen der Hersteller,
  • Ferien- und Urlaubszeiten der Deutschen und
  • die Nachfrage nach Pkws im Allgemeinen sowie nach bestimmten Fahrzeugtypen im Speziellen.

Fotolia_71318138_neuwagen_kauf_haendlerUnterschieden werden beispielsweise sogenannte Sommerautos und Winterautos, deren Absatz- und Neuzulassungszahlen saisonalen Schwankungen unterliegen. Auf der einen Seite sind es also die Jahreszeiten und das Konsumverhalten der Kunden, die den Markt bestimmen. Zum anderen beeinflussen die Automobilhersteller die Neuwagen-Preise, z. B. durch Prämien und Sondermodelle sowie die Einführung neuer Modelle bzw. Facelifts und Folgegenerationen.

Wann solltem man einen Neuwagen kaufen?


Üblicherweise kommen im Frühjahr und im Herbst die meisten neuen Modelle auf den Markt, häufig im Anschluss an nationale und internationale Automobilmessen. Weil die Nachfrage nach Neuwagen in dieser Zeit hoch ist und die Händler gute Umsätze generieren, fallen die Rabatte bei den Autohäusern zumeist sehr niedrig aus.

Im Winter purzeln die Preise für neue Autos


schnee_winter_suvIm Winter hingegen schrecken viele Autofahrer vor einem Neuwagenkauf zurück. Gründe hierfür sind die erhöhte Unfallgefahr und die stärkere Materialbelastung bei nasskalter Witterung. Die Händler versuchen in dieser Zeit oftmals, Kunden mit erheblichen Preisnachlässen zu locken, um z. B. ihre Absatzziele für einen einzelnen Monat bzw. das laufende Jahr zu erreichen oder Stellplätze für neue Modelle zu schaffen. Vor allem der Dezember gilt als günstiger Monat für Schnäppchenjäger. Hier fällt sicherlich auch ins Gewicht, dass viele Leute ihr Geld zum Ende des Jahres für andere Sachen ausgeben, z. B. um Weihnachtgeschenke zu kaufen, offene Rechnungen zu begleichen oder Kredite abzubezahlen.

Die Höhe der Händlerrabatte macht einen Kauf oft lohnenswert, auch wenn im Winter von einem etwas schnelleren Werteverlust des Wagens auszugehen ist. Dieser Verlust relativiert sich schließlich, wenn man den Wagen mehrere Jahre fährt.

Klein- und Gebrauchtwagen im Sommer kaufen


Die zumeist hohen Preisnachlässe im Dezember gelten jedoch nicht für alle Fahrzeuge. In der Regel erhalten die Kunden hohe Rabatte auf Mittelklasse- und Oberklasse-Modelle. Kleinwagen hingegen gelten traditionell als sogenannte Winterautos, d. h. die Nachfrage nach Pkws aus diesem Segment ist in der kalten Jahreszeit zumeist hoch. Dasselbe gilt auch für Gebrauchtwagen. Denn die Werteverluste sind hier lange nicht so erheblich sind wie bei teureren Modellen. Wer also in den Wintermonaten gezwungenermaßen auf einen neuen Pkw angewiesen ist, greift zumeist auf das Angebot an Neuwagen aus dem Kleinwagen-Segment oder auf Fahrzeuge aus zweiter Hand zurück. Im Sommer sind Gebrauchtwagen in der Regel am preiswertesten.

Cabrios sollte man im Winter kaufen


cabrio_sommer_Anders verhält es sich bei Cabriolets, die als Sommerautos einzustufen sind. Die Nachfrage nach Cabrios steigt in den warmen Monaten im Regelfall an und nimmt im Winter ab. Deshalb versuchen die Händler, Kunden in den kalten Monaten mit Angeboten zu locken, wenn ihre Stellplätze im Autohaus noch mit Cabriolets belegt sind.

Neuerscheinungen und Facelifts – hohe Rabatte auf alte Generationen


Kunden, die nicht unbedingt Wert darauf legen, stets das allerneueste Automodell zu fahren, können von neuen Markteinführungen der Händler stark profitieren. Denn wenn VW, Seat, Skoda, Opel und Co. eine Modellpflege, auch Facelift genannt, oder neue Generationen von Fahrzeugen ankündigen, geben die Händler zumeist hohe Preisnachlässe auf die Neuwagen der „alten“ Generationen.

Prämien, Sondermodelle, Sonderaktionen und Tageszulassungen


Immer häufiger werben Automobilhersteller mit attraktiven Sondermodellen. Oft heißt das: mehr Ausstattung zum gleichen Preis. Aber auch Preisnachlässe sind möglich. Viele Autobauer bieten z. B. in unregelmäßigen Abständen Rabatte für Führerscheinneulinge an. Manchmal werden solche Sondervergütungen auch in Form eines Tankgutscheins ausgezahlt. Inzahlungnahme-Prämien und andere Sonderprämien bieten nicht selten weitere Möglichkeiten, Geld zu sparen. Sehr attraktiv sind auch Fahrzeuge mit einer sogenannten Tageszulassung, allerdings ist die Auswahl hier zumeist recht begrenzt.

Unser Tipp: den Markt beobachten und saisonale Schwankungen berücksichtigen


Für alle, die nicht sofort auf einen Neuwagen angewiesen und vielleicht auch nicht auf einen bestimmten Modelltyp festgelegt sind, lohnt es sich die oben aufgeführten Faktoren wie Sonderaktionen und Neueinführungen bei der Suche nach einem günstigen Fahrzeug zu berücksichtigen. Die höchsten Rabatte gibt es laut ADAC beim Neuwagenkauf im Internet. Dort sollten Sie regelmäßig den Preis Ihres Wunschautos beobachten und dann zuschlagen, wenn der Rabatt steigt.

Bessere Aussichten auf hohe Rabatte haben in der Regel diejenigen Kunden, die antizyklisch kaufen, also „gegen den Strom der allgemeinen Kundschaft schwimmen“. Sommerautos sind im Winter günstiger. Auf Winterautos hingegen gibt es im Sommer die höchsten Rabatte.

 

Bildquellen: ©industrieblick-fotolia.com, ©mRGB-fotolia.com




Autor: Fabian Thomas

 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > Ratgeber > Neuwagen kaufen - Zu welcher Jahreszeit gibt es die günstigsten Preise?
nach oben