NCAP Crashtest: Audi Q5, Land Rover Discovery, Toyota C-HR, Citroen C3, Ford Ka+ und Fiat 500

10.03.2017 Alle Ratgeber

audi-q5-2017-ausen-schraeg-seiteSechs Modelle haben sich dem großen NCAP Crashtest unterzogen. Drei mal verteilte die Crashtestorganisation die volle Punktzahl, einmal nur vier Punkte und zweimal drei Punkte. Während der Audi Q5 durchweg positive Wertungen erhielt, konnte der Fiat 500 nicht überzeugen. Der Land Rover Discovery, der Toyota C-HR, der Citroen C3 und der Ford Ka+ wurde mit guten durchschnittliche Werten bewertet.

Die SUV im Test: Q5, Discovery und C-HR


Die Topnote im NCAP Crashtest erreichte der Audi Q5 spielend. In sämtlichen Bereichen (Insassenschutz Erwachsene, Insassenschutz Kinder, Fußgängerschutz und Assistenzsysteme) wies das Fahrzeug keine erheblichen Probleme auf, sodass 93% Prozent für den Schutz der Insassen erreicht werden konnten.

Auch der Land Rover Discovery zeigte sich von seiner besten Seite und profitierte somit von fünf Sternen. Lediglich der Fahrer-Airbag löste mit zu wenig Druck aus und auch die Fahrertür ging beim Seitenaufprall auf. Trotz diverser Abzüge vergaben die Tester eine Wertung von 90 für den "Insassenschutz Erwachsene"

Abgerundet werden die Topmodelle vom neuen Toyota C-HR, der ebenfalls fünf Sterne erreichte. Alle Insassen sitzen gut und sicher, nur die Vorderkante der Motorhaube fiel beim Fußgängerschutz negativ ins Auge. Auch die Assistenzsysteme wussten zu überzeugen, sodass der Wagen rundum als sicher gilt.

Kleinwagen: Citroen C3, Ford Ka+ und Fiat 500


Ein fehlender Prozentpunkt verhindert beim Citroen C3 die Höchstwertung. Da der Fußgängerschutz nur 59 Prozent statt möglichen 60 erreicht, erhält der Wagen nur vier Sterne. In sämtlichen anderen Kategorien konnte er Bestnoten verzeichnen. Insassen sitzen auf allen Plätzen sicher, nur der Schutz der Oberkörpers bei Sechsjährigen war mangelhaft.

Drei Sterne erhielt der Ford Ka+, der mit einiger Kritik leben muss. Das Armaturenbrett beherberge Verletzungsrisiken, Insassen auf der Rückbank sind nicht ausreichend geschützt. Auch die fehlenden Assistenzsysteme sorgen dafür, dass der Ka+ nicht die Höchstwertung erreicht.

Letzter im Bunde ist der Fiat 500, der ebenfalls drei Sterne erhielt. Hier fielen Schwächen beim Insassenschutz auf, besonders bei einem möglichen Frontalunfall. Hier knallte ein Kinderdummy mit dem Kopf an den Vordersitz, ein anderer zog sich schwere Verletzungen im Nacken zu. Auch wichtige Systeme wie der Notbrems- und Spurhalteassistent fehlen.

Weitere Crashtestergebnisse der letzten Jahre finden Sie hier. Auf MeinAuto.de finden Sie auch günstigste Angebote mit bis zu 40% Rabatt und günstige Finanzierungen und Leasingangebote.




Autor: Fabian Thomas

 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > Ratgeber > NCAP Crashtest: Audi Q5, Land Rover Discovery, Toyota C-HR, Citroen C3, Ford Ka+ und Fiat 500
nach oben