ADAC Sommerreifen-Test 2015: Ökoversionen mit Schwächen auf nasser Fahrbahn

07.04.2015 Alle Ratgeber

adac sommerreifen test 2015 kleinwagenDer ADAC nahm im Sommerreifentest 2015 insgesamt 19 Produkte der Größe 205/55 R16 für Mittelklasse-Modelle und 16 Pneus der Dimension 185/60 R14H für Kleinwagen unter die Lupe. Von den Herstellern Michelin, Continental, Hankook und Bridgestone verglichen die Tester im Segment der Mittelklasse (205/55 R16) jeweils die Komfort- und Ökoreifen identischen Typs. Die Eco-Produkte zeigten – anders als die Komfortpneus – erhebliche Schwächen auf nasser Straße.

Neben der Bewertung des Fahrverhaltens auf nasser Fahrbahn (40 %) gingen weitere Faktoren in die Gesamtbewertung der Reifen mit ein: Verhalten auf trockener Fahrbahn (20 %), Geräusch (10 %), Kraftstoffverbrauch (10 %), Verschleiß (20 %).

Verschleiß und Kraftstoffeffizienz vs. Grip und Fahrverhalten


adac sommerreifen test 2015 mitteklasseWährend des Testverfahrens stellte sich heraus, dass Sommerreifen „ein Kompromiss“ sind:  Ein gutes Fahrverhalten bei Aquaplaning steht  nicht selten schlechten Werten bei Verschleiß und bei Kraftstoffverbrauch gegenüber. Beispielsweise erreichte der verbrauchs- und verschleißarme Michelin Energy Saver+ für die Kompaktklasse wegen befriedigender Leistungen beim „Nassgriff“ im ADAC-Test nur das hintere Mittelfeld.

ADAC und GTÜ: Marken setzen sich durch


Insgesamt fiel die ADAC-Bewertung von Sommerreifen der Dimension 205/55 R16 – wie auch schon beim GTÜ-Test – durchaus positiv aus. In beiden Testverfahren liegen Markenprodukte auf den vorderen Plätzen, darunter Goodyear Efficient Grip Performance, Continental Premium Contakt5, Dunlop Sport BluResponse, Pirelli Cinturato P7. Im ADAC Sommerreifentest steht der Michelin Primacy 3 auf Rang 1. Dieses Produkt prüfte die Gesellschaft für Technische Überwachung mbH nicht.

Sommerreifen für Kleinwagen: 6 Modelle „gut“


Im Testverfahren für die Reifendimension 185/60 R14H bewertete der Automobilclub sechs Modelle mit „gut“ und acht mit „befriedigend“. Der Continental ContiPremiumContact 5 überzeugte mit einer Bestnote bei Nässe. Mit dem Goodyear Efficient Grip Performance war der Bremsweg am kürzesten. Schlechter als „befriedigend“ waren nur zwei der Pneus für Kleinwagen: Der Kumho KH23 Ecowing ES01 erreichte ein „ausreichend“. Einmal vergaben die Tester die Note mangelhaft, und zwar an den Matador MP16. Im Mittefeld kristallisierten sich leichte bis stärkere Schwächen auf nasser Fahrbahn heraus.

adac sommerreifen test 2015 bremsweg naesse




Autor: Fabian Thomas

 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > Ratgeber > ADAC Sommerreifen-Test 2015:Ökoversionen mit Schwächen auf nasser Fahrbahn
nach oben