ADAC Sommerreifen-Test 2014: Schwächen bei Premiumherstellern

27.03.2014 Alle Ratgeber

Der ADAC hat im Sommerreifen-Test 2014 Schwächen bei einigen Premiumherstellern herausgefunden. Doch vorweg eine allgemeine Information zum Test des Automobilclubs. In den letzten Monaten ist der Club immer wieder negativ in den Medien aufgetaucht. Mittlerweile hat sich die Sache beruhigt und der ADAC gibt sich alle Mühe seriös zu arbeiten - so auch bei den Veröffentlichungen der Presseabteilung. So wurde beispielsweise der Check der Sommerreifen 2014 von ADAC und Stiftung Warentest durch einen Nachtest bestätigt. Im Fokus standen im Übrigen die Reifengrößen 195/65 R15 V und 175/65 R14T. Damit sind die beiden größten Fahrzeugklassen in Deutschland abgedeckt - so geht es einerseits um Kompakt- und andererseits um Kleinwagen.

Schwächen im Premium-Segment


Bei den 195er Sommerreifen überzeugen vor allem Goodyear, Dunlop, Hankook, Fulda, Nokian, Pirelli und Vredestein - Schwächen dagegen präsentieren die Hersteller Semperit, Kumho und Michelin. Eines haben sie alle gemeinsam - die Schwäche bei Nässe im Vergleich zu den Top-Modellen. Testsieger in diesem Bereich ist der Goodyear Efficient Grip Performance mit der Note 2,1. Knapp dahinter mit einer 2,2 liegen Dunlop und Hankook. Allerdings gibt es hier auch einen großen Verlierer, denn der Federal Formoza FD2 fiel mit einer 5,5 durch und zeigt sich vor allem bei nasser Fahrbahn mit Schwächen. Allerdings zählt auch die trockene Bahn nicht zu den Stärken. Einziger Pluspunkt ist der relativ geringe Verbrauch mit diesem Sommerreifen.

Im kleinen 175er Segment wird das Ergebnis noch deutlicher - allen voran bei den Testobjekten, die den Test nicht bestanden. Gleich drei Reifen erhielten die Note 5. Darunter Debica, Kormoran und Kleber. Während sieben Produkte für die Kompaktwagen die Note 2 erreichten, sind es bei den Kleinwagen nur noch 6. An der Spitze liegt hier Continental mit dem EcoContact 5. Schwächen wurden beim Testsieger keine festgestellt. Dahinter zwei Sommerreifen mit der Note 2,2, und zwar ein Hankook und ein Pirelli. Nur in den 3er-Bereich schafften es Michelin, Vredestein, Semperit und Goodyear. Weitere Ergebnisse gibt es hier in den Grafiken sowie unten beim Test von GTÜ und ACE:

adac sommerreifen test 2014 195

adac sommerreifen test 2014 175




Autor: Fabian Thomas

 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > Ratgeber > ADAC Sommerreifen-Test 2014: Schwächen bei Premiumherstellern
nach oben