ADAC gibt Tipps zum Wintercamping

29.11.2016 Alle Ratgeber

Campen im Schnee hat für viele Menschen einen besonderen Reiz. Wichtig dabei ist die richtige Fahrzeugvorbereitung und die rechtzeitige Planung. Der ADAC hat entsprechende Tipps für einen entspannten Urlaub veröffentlicht.

Im Winter auf dem Campingplatz


adac_touristik_campingwinterr-adac-regina-ammel Quelle: ADAC/ Regina Ammel
Vor der Reise muss die Fahrsicherheit gewährleistet werden. Neben wichtigen Dingen, die bei jedem PKW beachtet werden müssen, birgt ein Besuch auf dem Campingplatz mit einem Wohnwagen oder -mobil auch noch andere Herausforderungen.

Wichtige allgemeine Hinweise


Winterreifen für Zugfahrzeug und Anhänger müssen aufgezogen werden, auch die Profiltiefe der Reifen ist wichtig. Mit im Sortiment sollte ein Starthilfekabel und Abschleppseil sein. Zudem sollte das Scheibenwischwasser mit Frostschutz angereichert werden.

Spezielle Hinweise für den Winterurlaub


adac_touristik_caravan-eingeschneit-adac-regina-ammel Quelle: ADAC/ Regina Ammel
  • Gas: Ein Zweiflaschensystem mit Umschaltautomatik gehört zur Grundausstattung, da so einfach zwischen den stets voll mitgenommen Gasflaschen gewechselt werden kann. Da das Gas muss auch bei Minusgraden gasförmig bleiben, sodass hier ein Propan-Butan-Gemisch empfohlen wird. Elf Kilogramm Gas reichen manchmal nur für zwei bis drei Tage.
  • Kraftstoff: Natürlich ist es im Winter auch dementsprechend kalt. Aus diesem Grund darf sich bei längeren Standzeiten nur Winterdiesel im Tank befinden.
  • Kälteschutz: Mit Isoliermatten und Trennvorhänge sorgen Sie dafür, dass keine Kälte durch die meist einfachverglasten Fenster kommt. Sollten Sie eine Frischluftzufuhr in das Fahrzeug haben, sollten Sie diesen Fahrzeugbereich regelmäßig vom Schnee befreien.
  • Wasser: Falls sich der Abwassertank außerhalb des Fahrzeugs befindet und nicht beheizt wird, sollte ein Eimer unter das geöffnete Ventil gestellt werden. Somit lässt sich Abwasser direkt als Eisblock entsorgen und die Leitungen frieren nicht ein. Frischwasser am besten im Wagen oder in einem beheiztem oder isoliertem Behälter aufbewahren.
  • Einparken: Auf dem Campingplatz sollte rückwärts eingeparkt werden, damit das Fahrzeug im Notfall möglichst simpel herausgezogen werden kann. Gegen das Einsinken lassen sich Bretter unter die Hubstützen legen, die Handbremse nicht anziehen, um festfrieren zu verhindern.

Reiserouten lassen sich vor Beginn der Fahrt am Besten über den ADAC Alpenstraßenbericht einsehen und auf ihren Zustand und Befahrbarkeit checken.

Über MeinAuto.de bieten wir Ihnen einen Konfigurator für Campingmobile und PKWs an, in dem Sie die Ausstattung ihres Autos beim Autokauf selbst zusammenzustellen.




Autor: Fabian Thomas

 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > Ratgeber > ADAC gibt Tipps zum Wintercamping
nach oben