VW Caddy im Generationswechsel

03.06.2015 Alle News

vw caddy 2015Im Werk Poznan ist die Produktion des neuen VW Caddy gestartet. Die dritte Generation verzeichnet eine Herstellung von über 1.578.000 Fahrzeugen. Die vierte Generation des Modells startet als Caddy Highline in Reflexsilber Metallic samt 2,0 Liter TDI und Blue Motion Technologie durch. Der neue Motor spart im Vergleich zum Vorgänger bis zu 1,2 Liter Treibstoff. Hinzu kommen neue Sicherheits- und Komfortfeatures, die Insassen schützen und den Fahrer unterstützen sollen. „Unsere langjährige Erfahrung bei der Produktion des Modells sichert auch künftig höchste Qualität für unsere Kunden“, sagt Jens Ocksen, Vorstandsvorsitzender Volkswagen Poznan. „Die vierte Generation des beliebten Stadtlieferwagens und Familienvans zeigen sich in allen Bereichen perfektioniert.“

Seit März listen Autohändler den neuen Caddy. Zum Verkaufsstart stehen die Caddy "Generation Four"-Sondermodelle mit einer exklusiven Ausstattung bereit. Darüber hinaus kann der Wagen bis zu 25. Juni mit einem Frühbuchervorteil bestellt werden.

2014 wurden übrigens über 175.000 Einheiten in Poznan hergestellt, 80 Prozent davon gehen auf das Konto des VW Caddy. In den zwölf Jahren seiner Fertigung rollte er insgesamt über 1.578.000 Mal vom Band. Ein neues Werk in Wrzesnia unterstützt die Herstellung ab 2016. Gleichzeitig werden bis zu 3.000 Arbeitsplätze geschaffen.

Alternativen


Der VW Caddy nimmt es mit dem Renault Kangoo und Opel Combo auf. Während der Kangoo 16.750 Euro kostet, ist der Combo für 17.995 Euro verfügbar.

Seinen Verkaufsstart feierte der VW Caddy im April. Wir berichteten ausführlich darüber.

Sie suchen einen günstigen Neuwagen? Über MeinAuto.de können Sie dank unseres Konfigurators die Ausstattung Ihres Fahrzeugs selbst zusammenstellen.




Autor: Fabian Thomas

 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > News > VW Caddy im Generationswechsel
nach oben