Toyota Aygo: Zweifarbiges Sondermodell x-cite vorgestellt

11.05.2016 Alle News

Für den kommenden Sommer präsentiert Toyota den neuen Toyota Aygo x-cite. Der Wagen wird als extrovertierter Stadtflitzer vorgestellt.

Extrovertiertes Design des Aygo Sondermodells


Toyota_Aygo_x-cite_2016_ausen-vorne-tiefAb Juni 2016 wird man den Aygo x-cite als beliebten Stadtflitzer auf den Straßen sehen, ab heute ist das Sondermodell bereits bestellbar. Das Modell kommt in lemonfresh gelb samt schwarzen Klavierlack-Einsätzen in der X-Grafik daher, weitere Teile sind in Mattschwarz gehalten. Ein schwarzes Hochglanz-Finish kommt bei den 15-Zoll-Leichtmetallrädern im Doppelspeichen-Design zum Einsatz.

Toyota_Aygo_x-cite_2016_innen_cockpitIm Innenraum geht es knallig Gelb weiter. Die Seitenpolster der Sitze, die Lüftungsdüsen, der Schalthebel sowie die Fußmatten sind in Wagenfarbe gehalten, hinzu kommen tiefschwarze Einsätze an der Instrumententafel, der Mittelkonsole und an der Schalthebelkulisse.

Ausstattung & Motor des x-cite


Toyota_Aygo_x-cite_2016_ausen-vorneSerienmäßig ist beim Toyota Aygo x-cite das x-Touch Multimediasystem mit 7-Zoll-Farbbildschirm dabei. Dazu gehört unter anderem eine Rückfahrkamera, die das Einparken und Manövrieren erleichtern soll.

Den Antrieb übernimmt ein Dreizylinder-VVT-i-Benziner mit 69 PS. Er verbraucht 3,8 Liter auf 100 Kilometer und stößt dabei 89 Gramm CO pro Kilometer aus.

Modellalternativen zum Toyota Aygo


Der Toyota Aygo nimmt es mit dem Hyundai i10 und VW up! auf. Ersterer kostet 9.990 Euro, der up! ist für 9.975 Euro erhältlich.

Toyota Aygo Neuwagen über MeinAuto.de konfigurieren

Im letzten Jahr spendierte Toyota dem Aygo ein elektrisches Faltdach. Somit wurde das Fahrzeug perfekt für den Sommer gewappnet.

Über MeinAuto.de sparen Sie beim günstigen PKW-Kauf eines Neuwagens viel Geld. Über unseren Konfigurator können Sie die Ausstattung selbst zusammenstellen.




Autor: Fabian Thomas

 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > News > Toyota Aygo: Zweifarbiges Sondermodell x-cite vorgestellt
nach oben