Skoda Kodiaq: Erstes Video und weitere Informationen

14.07.2016 Alle News

Mit dem Kodiaq will Skoda neue Maßstäbe setzen. Ein guter Anfang ist der größte Kofferraum im Segment sowie die neuesten Technologien im bereich Infotainment und Assistenzsysteme. Die Preise für das neue SUV liegen wahrscheinlich ab etwa 24.000 Euro und offiziell präsentiert wird er auf dem Autosalon in Paris, der am 1. bis 16. Oktober stattfindet.

Die Designsprache des Kodiaq


skoda_kodiaq_tarnfolie_2016_ausen_vorneÄußerlich ist der neue Skoda Kodiaq direkt als Mitglied der Skoda-Familie erkennbar. Er setzt auf die Designsprache des Herstellers und profitiert von einer charaktervollen und emotionalen Optik. Hinzu kommen praktische Ideen wie der ausfahrende Türkantenschutz aus Kunststoff, der Beschädigungen in der Garage oder auf Parkplätzen vermeidet. Dank der großen Maße fällt auch der Innenraum großzügig aus, sodass es der Fünfsitzer auf ein Gepäckraumvolumen von stolzen 2.065 Liter schafft.

Footage: ŠKODA KODIAQ Covered Drive

Der ŠKODA KODIAQ steht für alle Stärken der Marke – für ausdrucksstarkes Design, hohe Funktionalität und viele ,Simply-Clever‘-Lösungen. Bei der Konnektivität, bei den Assistenzsystemen und beim Infotainment setzt der ŠKODA KODIAQ, der Anfang 2017 in den Verkauf geht, neue Akzente.


Innovative Konnektivitätslösungen


skoda_kodiaq_tarnfolie_2016_ausen_hinten_dynamischNeue Maßstäbe im SUV Segment will Skoda mit den innovativen Konnektivitätslösungen setzen. Dazu zählen beispielsweise ein WLAN-Hotspot, Care-Connect-Dienste sowie die Skoda Connect App. Letztere macht eine Fernwartung per mobildem Endgerät möglich.

Optional ist die Plattform SmartLink mit AppleCarPlay, Android Auto, MirrorLinkTM und SmartGate verfügbar, bei höheren Ausstattungen ist es serienmäßig an Bord.

Fahrerassistenzsysteme & Motoren


skoda_kodiaq_tarnfolie_2016_ausen_vorne_dynamischIm neuen Kodiaq stehen allerlei Assistenzsysteme bereit, die dem Fahrer das Reisen erleichtern sollen. Dazu zählen beispielsweise:
  • Area View
  • Front Assist
  • Rangierbremse

Angetrieben wird der Wagen von zwei TDI und drei TSI. Der stärkste Antrieb leistet 180 PS und profitiert vom neuen Brennverfahren. Die Kraftübertragung übernimmt eine Sechsgang-Handschaltung, ein DSG-Getriebe, ein Frontantrieb sowie ein 4x4-Allradantrieb.

Modellalternativen zum Skoda Kodiaq


Zwei weitere beliebte SUVs sind der Nissan Qashqai und Ford Kuga. Die Modelle sind für 19.990 Euro und 23.300 Euro verfügbar.

Im Mai berichteten wir zuletzt über den Skoda Kodiaq. Das neue SUV der Tschechen orientiert sich namenstechnisch an den Kodiakbären von Alaska.

Neuwagen können Sie über MeinAuto.de per Autokauf und Autofinanzierung erwerben. Dank unserer Rabatte sparen Sie dabei viel Geld.




Autor: Fabian Thomas

 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > News > Skoda Kodiaq: Erstes Video und weitere Informationen
nach oben