Hyundai i30: Modell "Move on" vorgestellt

18.10.2016 Alle News

Der Hyundai i30 wird künftig als "Move on"-Modell angeboten. Auf Wunsch sind beispielsweise Apple CarPlay oder Android Auto mit dabei.

hyundai_i30-2016-front-schraeg25 Jahre nach dem Gründungsjahr von Hyundai Motor Deutschland bietet der Hersteller den beliebten i30 in der Edition "Move on" an. Alle Erkenntnisse der vergangenen Jahre sollen dabei in das neue Fahrzeug einfließen. Schon beim Design fallen erste Änderungen auf, der i30 erhält einen kraftvollen sowie dynamischen Kaskaden-Kühlergrill. Im Innenraum geht es mit horizontalen Linien und einem großen Raumangebot für Gepäck und Passagiere weiter. Insgesamt kann der Wagen bis zu 1.301 Liter Volumen fassen.



hyundai_i30_2016-innen-dashboardOptional steht für Käufer ein modernes Infotainmentsystem samt 8-Zoll-Touchscreen bereit. Es ermöglicht den Zugriff auf Navigations-, Media- und Konnektivitäts-Funktionen sowie die Anbindung von Apple CarPlay sowie Android Auto. Darüber hinaus lassen sich Smartphones induktiv und kabellos Aufladen.

Die Motorenpalette des i30


Angetrieben wird der i30 "Move on" von drei Benzinmotoren, die 100 bis 140 PS leisten sowie dem 1.6 CRDI Dieseltriebwerk mit 95 bis 136 PS. Die Kraft wird wahlweise über ein Sechsgang-Schaltgetriebe oder über ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe verteilt.

Modellalternativen zum Hyundai i30:


Der i30 tritt in Konkurrenz mit dem Seat Leon ST und Skoda Octavia Combi. Die Modelle sind für 19.260 Euro sowie 17.850 Euro erhältlich.

Hyundai i30 Neuwagen über MeinAuto.de konfigurierenHyundai i30: Preise vergleichen und Top-Rabatte sichern

Erst vor kurzem berichteten wir über den neuen i30. Der Wagen wurde in der neuesten Generation vorgestellt.

Über Meinauto.de bieten wir Ihnen einen Konfigurator an, um die Ausstattung ihres Autos beim Autokauf selbst zusammenzustellen.




Autor: Fabian Thomas

 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > News > Hyundai i30: Modell "Move on" vorgestellt
nach oben