Ford Edge S Concept: Europadebüt in Genf

15.03.2015 Alle News

ford edge s concept 2015Auf dem Genfer Automobilsalon präsentiert Ford das neue Edge S Concept. Zusätzlich werden weitere Fahrzeuge des Herstellers vorgestellt.

Das neue Sport-SUV aus dem Hause Ford trägt den Titel Edge S Concept und soll unter anderem mit einer hochwertigen Ausstattung punkten. Der Ford Edge tritt neben den EcoSport sowie den Kuga und rundet damit die SUV-Palette des Herstellers ab. Ein Highlight ist das Lenksystem Ford Adaptive Steering, dass die Lenkübersetzung an die jeweilige Geschwindigkeit anpasst. Über Active Noise Cancellation werden Schallwellen in den Innenraum gesendet, um unerwünschte Fahrgeräusche zu eliminieren. Hinzu kommt eine zweigeteilte Frontkamera, die den Fahrer bei unübersichtlichen Kreuzungen oder Parklücken unterstützt.

Der neue Edge S hebt sich mit diversen Merkmalen von seiner Konkurrenz ab. Dazu zählt der Kühlergrill und die Fenstersäulen in hochgänzend schwarz, das eigene Farbschema für Stoßfänger sowie äußere Türbeplankungen. Der Unterfahrschutz ist vom Motorsport inspiriert, die Diffursor-Elemente hinten runden das Ganze passend ab. Ergänzt wird das Angebot um 20-Zoll-Leichtmetallräder in Schwarz, Türinnenverkleidung in Schwarz, Sportsitze, Schaltknauf mit Umrandung in hochglänzend sowie Türgriffe innen und Luftausströmer und Instrumententräger mit Applikationen in mattgebürstetem Silber-Look.

Für den Ford Mondeo Titanium wird es künftig ein Individual-Paket geben. Es baut auf der Titanium-Version auf und beinhaltet Extras wie das sprachgesteuerte Konnektivitätssystem Ford SYNC 2 mit Touchscreen, einen Fahrspur-Assistenten inklusive Fahrspurhalte-Assistent und Müdigkeitswarner, Ford Power-Startfunktion, Fernlicht-Assistent, Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer, Scheinwerfer-Assistent mit Tag/Nacht-Sensor und Scheibenwischer mit Regensensor. Äußerlich erhält das Fahrzeu ein Karosserie-Styling-Kit, 18-Zoll-Leichtmetallräder, ein Sportfahrwerk, Heckspoiler und Pedalerie mit Aluminium-Auflagen.

Ebenfalls vorgestellt wird der Ford S-Max, die zweite Generation des Sportvan. Er bietet ein hohes Maß an Fahrvergnügen sowie ein üppiges Raumangebot mit enormer Flexibilität. Das Fahrzeug kommt dieses Jahr zu den Autohändlern und erfreut Kunden mit einem Body-Styling-Kit plus Heckspoiler, 18-Zoll-Leichtmetallrädern, Sportfahrwerk, Pedalerie mit Aluminium-Auflagen und dunkel getönten Seitenscheiben.

Der Ford Focus Sport rundet den Auftritt von Ford in Genf ab. Die präsentierten Varianten "Red Edition" und "Black Edition" kommen mit Zwei-Farben-Lackierungen, einem Stylingkeit und 18-Zoll-Rädern daher. Im Innenraum des Fahrzeugs setzt sich rot-schwarz Wechselspiel fort. Die Mittelkonsole ist in schwarz gehalten, das schwarze Leder-Sportlenkrad, der Leder-Handbremshebel, der Schaltsack und die schwarzen Fußmatten weisen rote Ziernähte auf. Ausgerüstet sind sie mit einem 1,0-Liter-EcoBoost-Dreizylinder nud 140 PS.

Alternativen


In Konkurrenz wird der Edge mit dem Suzuki SX4 S-Cross und Suzuki Jimny treten. Der SX4 ist für 19.490 Euro erhältlich und leistet 120 PS. Dabei verbraucht er 4,2 bis 5,7 Liter auf 100 Kilometer. Der Jimny ist mit 15.590 Euro etwas günstiger und bringt 84 PS an den Mann. Hier liegt der Verbrauch bei 7,3 Liter auf 100 Kilometer.

Sie suchen einen günstigen Neuwagen? SUVs und alle anderen Modelle erhalten Sie beim Autokauf über Meinauto.de zu günstigen Preisen.




Autor: Fabian Thomas

 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > News > Ford Edge S Concept: Europadebüt in Genf
nach oben