Alfa Romeo Giulietta: Neues Modell vorgestellt

02.03.2016 Alle News

Der Giulietta von Alfa Romeo wird künftig noch sportlicher. Dafür sorgen unter anderem neue Karosseriedetails und starke Motoren.

Das Design des neuen Giuliettas


Alfa Romeo Giulietta 2016  außen vorne dynamischBeim Design rückt der italienische Automobilhersteller den Giulietta näher an den Giulia heran. Der Kühlergrill erhält ein hexagonales Gitter, die vorderen Stoßfänger werden neu gestaltet. Sein senkrechter Kühlergrill und die zwei horizontalen Kühllufteinlässe erinnern an das legendäre Layout des historischen Modells. Hinzu kommen neu gestaltete Einsätze in den Stoßfängern, ein abgedunkelter Scheinwerfer-Hintergrund sowie Leichtmetallfelgen im exklusiven Design.

Im Innenraum geht es mit exklusiven Features und hochwertigen Materialien weiter. Die Variante Veloce bietet Käufern Halbschalten-Sportsitze mit Bezug aus Leder/Alcantara sowie ein Lederlenkrad mit roten Kontrastnähten, Armaturentafeln und Türverkleidungen im Carbon-Look. Die Ausstattungsvarianten Giulietta und Giulietta Super punkten zudem mit Sitzen in schwarz-grau sowie schwarzen Einsätzen an der Mittelkonsole.

Die Motoren & Ausstattung


Alfa Romeo Giulietta 2016 innen cockpitBei den Motoren setzt Alfa Romeo erstmals auf das Turbodiesel-Triebwerk 1.6 JTDm 16V, welches eine Höchstgeschwindigkeit von 195 km/h erreicht und in 10,2 Sekunden auf Tempo 100 beschleunigt. Er verbraucht 3,9 Liter auf 100 Kilometer und stößt dabei 103 Gramm CO2 pro Kilometer aus. Zu den weiteren Motoren zählen vier Turbobenziner mit 120 bis 240 PS sowie vier Turbodiesel mit 120 bis 175 PS.

Den Bereich der Entertainmentsysteme deckt der Hersteller mit Uconnect ab, das versionsabhängig mit 5,0 beziehungsweise 6,5 Zoll Touchscreen vorfährt. Das System bietet für den Kompaktwagen zudem eine Bluetooth-basierte Freisprechanlage und Musikübertragung vom Smartphone, AUX-In- und USB-Anschluss, SMS-Vorlesefunktion und digitalen Radioempfang.

3 Ausstattungsvarianten für den Italiener


Alfa Romeo Giulietta 2016 außen hinten dynamischAngeboten wird der Alfa Romeo Giulietta in den drei Ausstattungsversionen Giulietta, Giulietta Super und Giulietta Veloce. Die Basisversion bietet Käufern unter anderem:

  • Fußmatten aus Stoff

  • Lederlenkrad

  • Klimaanlage

  • Fahrdynamikregelung

  • Berganfahr-Hile

  • sechs Airbags

  • elektrische Fensterheber


Die Variante Super punktet darüber hinaus mit:

  • Zwei-Zonen-Klimaautomatik

  • Geschwindigkeitsregelanlage

  • 16-Zoll-Leichtmetallfelgen

  • Nebelscheinwerfer

  • Fensterrahmen mit Zierleisten


Die Topversion trägt den Namen Giulietta Veloce und erfreut Käufer mit:

  • Sportfahrwerk

  • 17-Zoll-Leichtmetallfelgen

  • Bremsanlage von Brembo

  • Sportauspuffanlage

  • getönte Fensterscheiben

  • Sportsitze

  • Sportlederlenkrad

  • Aluminiumpedale


Modellalternativen zum Alfa Romeo Giulietta


Zwei Alternativen zum Alfa Romeo Giulietta sind der VW Golf  und Seat Leon. Ersterer ist für 17.850 Euro erhältlich, der Leon kostet 17.960 Euro.

Im letzten Jahr berichteten wir über den Alfa Romeo Giulietta Collezione. Das Sondermodell punktete mit exklusiven Details und einem leistungsstarken Motor.

Über MeinAuto.de bieten wir Ihnen einen Konfigurator an, um die Ausstattung ihres Autos beim Autokauf selbst zusammenzustellen.




Autor: Fabian Thomas

 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > News > Alfa Romeo Giulietta: Neues Modell vorgestellt
nach oben