ADAC-Kindersitztest: 22 gute und vier mangelhafte Produkte

03.06.2017 Alle News

Der ADAC hat Kindersitze unter die Lupe genommen und gleich 37 Produkte genauestens untersucht. Der Großteil davon konnte ein positives Ergebnis erzielen.

Großteil mit gutem Ergebnis


ADAC Kindersitz-Test 2013 im AutoGanze 37 Kindersitze testete jüngst der ADAC, 22 Modelle schnitten mit einem „gut“ ab, neun mit „befriedigend“. Sie überschreiten die Vorschriften deutlich und geben dem Kind entsprechend viel Sicherheit. Weniger gut ging es mit vier Sitzen zu, sie erhielten die Note „mangelhaft“. Dazu gehörten die Modelle Joolz iZi Go Modular sowie das baugleiche Modell mit Isofix-Befestigung, da sie einen zu hohen Schadstoffwert aufwiesen. Beide sind mit dem Flammschutzmittel TCPP belastet, welches zu Krebs führen kann.

Zwei weitere Modelle fielen negativ beim Frontalaufpralltest auf. Der Beckengurt des LCP Kids Saturn iFix schnitt beim Aufprall in den Bauchraum des Dummys, während sich der Dummy beim Casualplay Multipolaris Fix aus der Führung des Sitzes drehte. Beides kann zu erheblichen Verletzungen führen. Zu den „ausreichenden“ Sitzen zählt der Graco Milestone, der in Sachen Sicherheit nicht optimal ausgelegt ist.

Sitze, welche bis ins hohe Kindesalter funktionieren, sind mittlerweile sehr beliebt. Einer dieser Allrounder erhielt die Note „gut“, zwei andere „befriedigend“. Detaillierte Ergebnisse finden Sie dieser Ergebnistabelle:
adac-tests-tabelle-kindersitze
Zum Vergrößern auf das Bild klicken - Quelle: ADAC




Autor: Fabian Thomas

 
Sie sind hier: Startseite > Tests & News > News > ADAC-Kindersitztest: 22 gute und vier mangelhafte Produkte
nach oben