Mazda 3 5-Türer

Mazda 3 5-Türer
Mazda 3 5-Türer

Hersteller überarbeitet Modell

Aktuell überarbeitet der Hersteller das Modell. In Kürze ist die Konfiguration des Fahrzeuges wieder möglich.

technische Details des Mazda 3 5-Türer
PS (kW): min. 100 PS (74 kW)
max. 165 PS (121 kW)
Hubraum: min. 1.496 ccm
max. 2.191 ccm
Antriebsart: Frontantrieb
Getriebeart: Automatik, Manuell
Kraftstoffart: Diesel, Benzin
Verbrauch (kombiniert): min. 3,8 l/100km
max. 5,8 l/100km
CO2-Emission: min. 99 g/km
max. 135 g/km
Effizienzklasse: min. A+
max. C
Abgasnorm: Euro 6 => Feinstaub-Plakette Grün
Versicherungsklasse: min. Haftpflicht: 16, Teilkasko: 22, Vollkasko: 22
max. Haftpflicht: 18, Teilkasko: 23, Vollkasko: 26
Abmessungen des Mazda 3 5-Türer
Länge: 4.460 cm
Breite: 1.795 cm
Höhe: 1.465 cm
Gepäckraumvolumen: 364 l
1.263 l
Wendekreis: ca. 10 m
Anzahl Türen: 5 Türen
Anzahl Sitze: 2 Vordersitze, 3 Rücksitze
Sicherheitsausstattung des Mazda 3 5-Türer
Airbags:
  • Fahrer-Airbag
  • Beifahrer-Airbag mit Deaktivierung für Beifahrer Airbag
  • Seiten-Airbag vorne
  • Kopf-/Dach-Airbag vorne und hinten
Isofix: vorhanden
Fahrzeugtyp
Kompaktwagen

mögliche Ausstattungsmerkmale

Einparkhilfe
elektr. Fensterheber
elektr. verstellbare Sitze
Klimaanlage
Lederausstattung
Navigationssystem
Sitzheizung
Xenonscheinwerfer

Der Genfer Autosalon zeigt die Fortschritte auf dem Automarkt, aber auch andere Events buhlen um die Gunst der Menschen, die ein Auto kaufen wollen. Ob es sich dabei um einen kleinen Stadtflitzer handelt oder der beste Familienvan gesucht wird, ist eigentlich egal.

Schöne Modelle, wie der Ford Focus oder der Golf 7, begeistern bestimmt eine Menge Leute, aber der neue Mazda 3 stellt sie noch in den Schatten. Ab dem 14. Februar 2014 ist der 5-Türer im Handel und so manche positive Meinung wurde schon geäußert.

Technik und Features im Mazda3

Was macht den neuen Mazda 3 aus? Die Schrägheckvariante kam schon im Herbst vergangenen Jahres als Bestseller auf den Markt. Die elegante und doch sportliche Karosserieform bezaubert die potentiellen Käufer und diese Kompaktwagen ziehen bewundernde Blicke auf sich. Mazda bietet hier den typischen Fahrspaß, gepaart mit Dynamik, Sparsamkeit und doch bestmöglicher Effizienz. Möglich ist das alles mit einem vorausschauenden und mitdenkenden Sicherheitskonzept. Zurückzuführen ist das auf die einzigartigen SKYACTIV Technologien, sie setzen neue Maßstäbe in Bezug auf die Leistung und die Sicherheit der Fahrzeuge. Mit diesen Technologien wird ein ganzheitliches Konzept verfolgt, indem die Komponenten Karosserie, Fahrwerk, Motor und Getriebe neu entwickelt werden und dabei vollkommen aufeinander abgestimmt werden. Das ist das Rezept für den Erfolg.

Durch die Systeme des Mazda3 reicht es 2013 für fünf Sterne im NCAP Crashtest - man überzeugte vor allem bei Erwachsenen- und Kinderschutz. Auch beim Thema Fußgänger und Sicherheitsuntertstützung schnitt man ordentlich ab.

Auch im Inneren greift das neue Konzept. sodass das Auto auch für eine bequeme und komfortable längere Reise bestens geeignet ist. Das Innenleben des Wagens ist optimal ausgerichtet, sodass auch größere Menschen die nötige Bein- und Schulterfreiheit haben, bequeme Polster verführen ebenfalls dazu, dass man überhaupt nicht mehr aussteigen möchte. Optimale Anordnung aller wichtigen Instrumente ist man von Mazda schon gewöhnt, wie das sportlich, ergonomische Cockpit und das Multifunktionslenkrad. Verschiedenen Ausstattungsvarianten werden auch bei Mazda angeboten, sodass man bei der Bestellung eines Neuwagens alle möglichen Komfort- und Sicherheitsfeatures auswählen kann. Angeboten werden zur Sicherheit der Insassen verschiedene Assistenten, so zum Beispiel ein City-Notbremsassistenten, der den Fahrzeugabstand ermittelt und bei Bedarf das Fahrzeug abbremsen kann, wenn der Fahrer nicht rechtzeitig reagiert. Die Notbrems-Warnblinkautomatik alarmiert gleich alle nachfolgenden Autos, da die Warnblickanlage ausgelöst wird. Dadurch erhöht sich auch die Sicherheit der Insassen, wenn längere Autobahnfahrten zu Ermüdungserscheinungen führen. Ein Spurwechselassisstent überwacht ebenso die Spurtreue des Fahrzeuges, wenn der Fahrer unaufmerksam ist. Was besonders die Damenwelt erfreuen wird, ein Berganfahrassistent erleichtert die Anfahrt an einem bergigen Gelände. Das macht insofern auch Sinn, wenn man in den Bergen unterwegs ist, oder die Straße durch Schnee glatt geworden ist. Weitere technische Highlights sind ein Fernlichtassistent und das serienmäßige Konnektivitätssystem MZD Connect. Durch die Einbindung des Smartphones über den Multi-Commander kann auch im Auto auf zahlreiche Internetfunktionen zugegriffen werden. Der Fünftürige mit dem steilen Heck kostet ab etwa 16.900 Euro, während man mit zusätzlichen Komponenten und Ausstattungen schon etwas drauflegen muss - weitere Preise finden Sie im Rahmen der Konfiguration. Dort sollte man sich ein umfangreiches Bild vom Mazda3 machen.

Prime, Center und Sport

Prime, Center und Sports-Line heißen die Ausstattungen des Mazda3. Allerdings ist das Highlight des Fahrzeugs die SKYACTIV-Technik - diese bezieht sich auf den Leichtbau sowie die Motoren (Benziner und Diesel inkl. DPF). Die Informationen zum Kraftstoffverbrauch in Liter auf 100 km sowie den Antrieb und das Getriebe gibt es im Konfigurator. Dabei steht z.B. ein Automatik oder 6-Gang-Schaltgetriebe zur Verfügung. Ein Allrad ist dagegen noch nicht erhältlich. Serienmäßig gibt es im Übrigen ESP, ABS, Radio, Klimaanlage, elektr. Fensterheber, Wegfahrsperre, Servolenkung und Zentralverriegelung. Optional oder in höheren Ausstattung sind zusätzlich Navi, Klimaautomatik, Alufelgen, Nebelscheinwerfer oder diverse Assistenzsysteme buchbar. In der Konfiguration kann man auch die Farbe wählen, dabei stehen u.a. einige metallic-Lackerierungen zur Verfügung. Auch die Innenausstattung mit Stoff oder Leder kann gewählt werden.

Diese Variante vom japanischen Automobilhersteller ist ein potentieller Gegner des Golf 7, des Skoda Octavia und des Ford Focus. Wer sich ein neues Auto kaufen möchte, der kann ruhigen Gewissens die Kompaktwagen von Mazda Probefahren. Von einem positiven Ergebnis kann man danach ausgehen. Weitere Konkurrenten sind Seat Leon, Peugeot 308, Ford Focus, Opel Astra, Hyundai i30, Kia ceed oder aus der Premium-Klasse Audi A3, BMW 1er oder die Mercedes-Benz A-Klasse. Insgesamt muss sich der Mazda 3 mit der neuen Technik keinesfalls verstecken. Im Vergleich mit einigen Alternativen siegt er z.B. deutlich.

Und hier ein Video mit der Weltpremiere des Mazda3:

zum Archiv aller Tests & News

Diese Modelle könnten Sie auch interessieren:

VW Golf 7
VW Golf 7

VW Golf 7

Ihr Mindestrabatt heute
14,00 %
Ihr Maximalrabatt heute
35,24 %
Seat Leon
Seat Leon

Seat Leon

Ihr Mindestrabatt heute
27,50 %
Ihr Maximalrabatt heute
27,70 %

Dieses Modell gefällt mir!

Leitfaden für Neuwagen-Verbrauch und CO2-Emissionen
 
Sie sind hier: Startseite > Mazda > 3 > 3 5-Türer Neuwagen
nach oben
Mediaplex_tag