VW Tiguan 4MOTION: Allrad für das SUV

VW Tiguan 2014

Er kam im Vergleich mit der Konkurrenz zwar spät auf den Markt, wurde aber trotzdem ein Verkaufsrenner. Die Rede ist vom Tiguan, dem mittelgroßen SUV von Volkswagen. Vor allem der Nissan Qashqai war ein Wegbereiter und auch Bestseller in diese Klasse der kompakten Geländeautos, mit dem Erscheinen des Tiguans im Sommer 2007 wurden die Karten aber neu gemischt. Die nicht übertrieben gestylte Karosserie mit klassischem - um nicht zu sagen konservativen - Einschlag, perfekte Übersicht und handliches Fahrverhalten überzeugten die Kunden und machten den Wagen bis heute zu einem großen Erfolg. Auch der auf Wunsch erhältliche Vierradantrieb begeistert die Käufer.

Volkswagen verkauft seinen kleinen Crossover mit Allradantrieb unter der Bezeichnung VW Tiguan 4MOTION. Dabei handelt es sich um einen permanenten Vierradantrieb mit einer variablen Kraftverteilung. Dabei wird die Motorkraft der jeweiligen Witterung und Straßenzustand entsprechend optimal zwischen Hinter- und Vorderachse und den Rädern je Achse verteilt. Die abweichenden und unterschiedlichen Fahrbahnbeschaffenheiten werden von diesem intelligenten System in Bruchteilen von Sekunden erkannt und ausgeglichen. Die Reaktion des Allrad Systems erfolgt so schnell, dass der Fahrer so gut wie nichts davon bemerkt und ohne Probleme die schwierigsten Strecken bewältigen kann.

Nachteilig für die Kunden ist nur der Umstand, dass Volkswagen den VW Tiguan 4MOTION nur mit stärkeren Maschinen anbietet. Beim Basismodell "Trend & Fun" bedeutet das z.B. mindestens 140 PS beim Dieselantrieb und 160 PS bei der Benzin-Variante. Ein Umstand, der die Unterhaltskosten in die Höhe treibt und sich selbstverständlich auch beim Kaufpreis bemerkbar macht. So wandern beim 1,4 Liter TSI Benziner mit 4MOTION Antrieb mindestens 28.350 Euro über den Ladentisch. Beim Tiguan mit 2.0 TDI Dieselantrieb sind dann sogar 30.300 Euro fällig-. Was nicht unbedingt als Sonderangebot zu bezeichnen ist, zumal es sich ja nur um die Basisausstattung, die allerdings ziemlich reichhaltig ausfällt, handelt. Nach oben hin scheint es so, als ob keine Grenzen gesetzt sind. So sind 40.000 Euro problemlos mit etwas Sonderausstattung erreichbar, was für ein so relativ kleines Geländefahrzeug doch eine sehr hohe Summe ist.

Zur Ehrenrettung muss erwähnt werden, dass das SUV reichhaltig bestückt ist. Mit an Bord sind schon in der Basisversion Klimaanlage und CD-Radio, diverse Airbags, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, elektrische Fensterheber und eine Menge mehr. Damit ist der Pilot eigentlich für alle Fälle gut ausgerüstet. Die Mehrausstattung in den höheren Versionen ist angenehm und auch in gewisser Weise zweckmäßig, für den Fahrkomfort und die Sicherheit aber nicht unbedingt notwendig und fällt daher eher unter den Begriff "Liebhaberei". Der Allrad Wagen von VW ist, wie die anderen Modell des Herstellers, ein sehr fahrsicheres und leicht beherrschbares Auto. Dazu kommen noch eine hohe Wirtschaftlichkeit, ein dichtes Werkstattnetz, günstige Ersatzteilkosten und ein hervorragender Wiederverkaufswert. All diese Umstände erklären die Beliebtheit und die große Popularität des VW Tiguan.

 
Sie sind hier: Startseite > VW Tiguan 4MOTION
nach oben