VW SUV: Tiguan und Touareg bekommen Unterstützung

VW Tiguan 2014​​Hinter der Abkürzung SUV steht der englischen Begriff Sport Utility Vehicle und bezeichnet auf gut deutsch eine geländegängige Limousine mit den Vorteilen des Platzangebots eines Kombis. Im Fahrkomfort ähnelt ein SUV einer Limousine, verfügt allerdings über eine bessere Geländegängigkeit und eine Karosserie, welche einem Geländewagen nachempfunden ist. Je nach Modell sind SUVs nicht immer geländetauglich und da einige Modelle überwiegend für den Straßenverkehr konzipiert wurden, verfügen nicht alle über einen Allradantrieb. Bei VW erkennt man einen Allrad-SUV an der Bezeichnung 4MOTION. Einer der aktivsten SUV-Hersteller in Deutschland ist Volkswagen. Zu den SUVs von VW zählen der Passat Alltrack, der Touareg und der Tiguan. In Planung sind der Taigun, welcher auf der Basis des kleinen up! geplant ist sowie ein Polo SUV. Laut Medien will Volkswagen aus jeder Modellreihe ein SUV Modell hervorbringen. Im VW Konfigurator gibt es natürlich all die Autos, die aktuell auf dem Markt sind.

Passat Alltrack

Der VW Passat Alltrack fällt zumindest mal im Design gegenüber den anderen SUVs aus der Reihe. Er ähnelt mehr dem Passat Kombi als einem Geländewagen. Allerdings wurde er offroadtauglich gemacht, ist dabei aber immer noch sparsam und beweglich. Die Modifizierung zum Offroader bezieht sich auf den Allradantrieb und eigenständige Stoßdämpfer. Radhaus und Schweller wurden verbreitert, eine höhere Bodenfreiheit geschaffen sowie an Heck und Front Unterfahrschutz montiert. Anbauteile im Außenbereich wie die Gehäuse der Außenspiegel, Fenstereinfassungen und die Kühlereinfassungen wurden in mattem Chrom gehalten. Serienmäßig erhielt der Alltrack eine silber eloxierte Dachreling, Nebelscheinwerfer sowie den Unterfahrschutz vorn und hinten in Edelstahloptik.
Im Innenraum sorgt die Klimaanlage für erträgliche Temperaturen. Komfortable Sitze mit Sitzinnenwanne wurden mit Alcantara-Stoffen bezogen. Mit einem normalen Kofferraumvolumen von 603 Litern ist er schon sehr reisetauglich. Mit dem Umklappen der Sitze wird ein Volumen von 1.731 Litern erreicht, also fast das Dreifache. Das Schwestermodell ist der Audi A4 Allroad Quattro, der sich sowohl qualitativ als auch preislich der Premium-Klasse befindet.

VW Tiguan

Der Tiguan basiert auf den Teilen aus der Golf-Serie und der kleinere Bruder des Touareg. Kompakt gebaut wie ein Stadtauto aber mit der Geländegängigkeit eines Offroaders bietet er dem Fahrer eine erhöhte Sitzposition.
Zur serienmäßigen Ausstattung gehören beim Tiguan natürlich komfortable Sitze, Fahrer- und Beifahrerairbag, 4 Leichtmetallräder, das elektronische Stabilisierungsprogramm ESP, ABS mit Bremsassistent, MSR, EDS und ASR, eine Klimaanlage sowie ein Radio mit MP3 - Wiedergabe und CD-Player. Das Kofferraumvolumen des Tiguan ist in drei Stufen unterteilt. Mit dem Ladeboden und dem Notlaufradbeträgt es 360 Liter, ohne diese beiden Dinge 470 Liter. Wenn dann noch die Sitze umgeklappt werden, kann das Kofferraumvolumen auf 1.510 Liter ausgebaut werden. Zu den Konkurrenten gehört vor allem der Mazda CX-5, der Kia Sportage, der Skoda Yeti und der Nissan Qashqai. Aber auch SEAT hat nachgezogen und macht mit dem Seat Ateca dem Tiguan Konkurrenz.

VW Touareg

Der Touareg ist in der Oberklasse der SUVs angesiedelt. Er ist ein Kraftpaket und überzeugt nicht nur im Gelände, sondern auch auf der Straße. Seine flache Silhouette macht ihn weniger wuchtig, als man das allgemein von SUVs gewohnt ist. Der solide Innenraum wurde mit vier unabhängigen Klimaanlagen ausgestattet. Für Nachtfahrten wurden hell leuchtende Bi-Xenon-Scheinwerfer montiert, welche bei Kurvenfahrten mitschwenken. Die komfortablen, lederbezogenen Sitze verfügen über eine elektrische Steuerung, womit sie sich der Körperform anpassen, was vor allem dem entspannten Sitzen bei längeren Fahrten sehr entgegenkommt. Dabei sorgt die Sitzheizung für eine angenehme Temperatur. Der Frachtraum überzeugt durch seine vielfältige Verwendbarkeit. Öffnet man die große Heckklappe, steht man wie unter einem Vordach vor einem Ladevolumen von 555 Litern. Für die Beladung von kleineren Gegenständen kann die Heckscheibe separat geöffnet werden. Insgesamt 7 Verzurrösen sorgen für die richtige Befestigung der Ladung. Mit dem Umklappen der Rücksitze kann das Kofferraumvolumen mühelos auf enorme 1.642 Liter erweitert werden. Dem VW Touareg stehen die großen SUVs gegenüber, darunter zum Beispiel der BMW X5 oder der Audi Q5, den es mittlerweile auch als SQ5 gibt.

Alternativen von Opel, Ford & Co

Auch andere Hersteller in Deutschland bringen SUVs auf den Markt. Opel kreierte 2006 mit dem Opel Antara sein erstes Modell, welches nicht ausschließlich als Geländewagen galt. In der Folgezeit wurde der Opel Mokka nachgelegt. Ford kommt im Bereich SUVs mit den Modellen Ford Kuga und dem an den Fiesta angelehnten Ford Ecosport mit zwei Off- und Onroadern daher. Auch aus dem asiatischen Raum gibt es immer mehr qualitativ hochwertige Fahrzeuge, so beispielsweise der Nissan Qashqai, der Kia Sportage sowie der Mazda CX-5, der durch die SKYACTIV-Technologie überzeugen konnte. Besonders erfolgreich ist das Premium-Segment, dazu zählen die BMW SUVs rund um X1, X3, X5 und X6. Auch hier stehen weitere Neuheiten bevor. Darüber hinaus arbeitet Mercedes kräftig an der Produktpalette. Ebenfalls zu erwähnen sind die Audi SUVs, also die komplette Q-Familie. Die Auswahl im SUV-Segment ist riesig. Durch attraktive Neuwagen-Rabatte lässt sich beim Kauf eines solchen Modells eine Menge Geld sparen. Allerdings empfehlen wir vorher ausgiebig die Preise zu vergleichen. In vielen Fällen bekommt man Top-Qualität zu günstigeren Preisen als man denkt. Einfach bei MeinAuto.de den Konfigurator starten und Ihren Neuwagen konfigurieren.


Weitere Themen:

 
Sie sind hier: Startseite > VW SUV
nach oben